Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weitere Hacks: Sonys nicht endender…
  6. Thema

Nichts anderes als Erpressung ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Shimitsu 24.05.11 - 13:18

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Mafia meinte ich Sony. Ich hoffe das war klar :-)

    War es, darum frage ich ja ob du Beweise für deine Unterstellungen hast :-)

  2. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: TTX 24.05.11 - 13:24

    Try? Das ist reine tatsache, bei Geld wird jeder schwach, das hat nichts mit trollen zu tun...und Cyberkriminalität gehört nun mal bestraft.

  3. Re: Don't mess with the community.....

    Autor: Atrocity 24.05.11 - 13:32

    So ist das halt mit Firmen Fehlentscheidungen. An jeder Firmen politischen Entscheidung hängen Arbeitsplätze.

    In diesem Fall ist zu spekulieren das die Falsche Entscheidung das streichen der "other OS" Funktion war. Das hat Sony sich selber zuzuschreiben. Die Arbeiter sollten da eher auf ihre Manager sauer sein als auf wen anders.

    Aber, klar, das was da gerade abgeht ist nicht in Ordnung.

    Ich fand meine Konsequenz auf die Geohot Geschichte besser: ich kaufe einfach keine Sony Produkte mehr.

    Daran hängen auch Arbeitsplätze. Wenn ich nichts von Sony kaufe muss eventuell ein Mitarbeiter gehen. (überspitzt, sagen wir wenn es 25 Leute so halten wie ich).
    Trotzdem habe ich kein schlechtes Gewissen. Sony ist einfach selber Schuld.

  4. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Jolla 24.05.11 - 13:34

    Natürlich nicht. Nur Berufserfahrung ;-)

  5. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: ggggggggggg 24.05.11 - 13:37

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das eine hat zwar mit dem anderen nichts zu tuen, nichtsdestotrotz
    > gehören diese tollen > "Hacker" gefahndet, verklagt, verurteilt und bei
    > einem Schaden in dieser Höhe ganz klar > hinter Gittern.
    >
    > Ich bin sicher, du findest mit etwas Recherche genügend Bespiele um
    > "Hacker" durch "Sony" zu ersetzen. Ich bin überzeugt davon, dass
    > Großkonzerne wie Sony mehr Dreck am Stecken haben, als alle
    > mittelständischen Unternehmen in DE zusammen.

    ja, "Großkonzerne wie Sony" haben sicherlich viel Dreck am Stecken.
    Auch Sony hat das mit Sicherheit.
    Die Verantwortlichen werden hierbei allerdings nicht die Leidtragenden sein.
    Es werden zunächst die Nutzer sein, welche diese Hacker meinen zu repräsentieren. Danach kommen einfache Angestellte bei Sony, welche möglicherweise sowieso schon am Hungertuch nagen.
    Wenn tatsächlich mal ein Managerkopf rollen sollte, bekommt dieser ne dicke Abfindung und hat ausgesorgt.

    Sich der Konsequenzen seiner Taten bewusst zu sein zeugt von Reife und diese scheint hier nicht vorhanden

  6. Re: Don't mess with the community.....

    Autor: AndyGER 24.05.11 - 13:41

    Tatsächlich ist Konsumverzicht ein probates Mittel, um einem Unternehmen zu zeigen, dass man mit Ihrem Produkt oder einer Entscheidung nicht einverstanden ist. Und es ist auch noch legal. Es wirkt sich zudem auf den Markt aus, da man sich ja dann für eine Alternative entscheidet.

    So boykottiere ich seit Jahren PRINGLES und lebe gut mit der Entscheidung. Auch übe ich bei vielen anderen Produkten Konsumverzicht, indem ich bei Spielen und Filmen oft auf den Gebrauchtmarkt ausweiche. Das möchten vor allem Spielefirmen gern ebenfalls aushebeln und der Tag wird vielleicht kommen, an dem wir auf physikalische Medien beim Konsum von Spielen verzichten. Bis dahin dauert es aber noch. Auch den ganzen DLC-Wahnsinn boykottiere ich. Früher waren Spiele komplett und Inhalte wurden kostenlos nachgereicht. Da verdient eine Firma Activision Milliarden mit Call of Duty und die DLC's kosten trotzdem ordentlich viel Geld. Sogar das Hauptspiel wird teurer verkauft als vergleichbare Titel. Nur mal so ein paar Beispiele ... :-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  7. Re: Nichts anderes als Erpressung ... lol

    Autor: Free Mind 24.05.11 - 13:45

    Shimitsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hanmac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer seine webseiten nicht gegen SQL-Injections absichert hat es
    > eigendlich
    > > nicht besser verdient ... das ist nur EIN befehl in php und ruhe ist
    >
    > Stimmt. Und wer seine Fenster nicht mit Stahlgittern absichert dem gehört
    > auch das Fenster eingeschlagen und die Bude leergeräumt. Klingt plausibel.

    wohl eher, wer seine Fenster offen lässt und dem die Bude leergeräumt wird soll nicht flennen

  8. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Tantalus 24.05.11 - 13:48

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Verantwortlichen werden hierbei allerdings nicht die Leidtragenden
    > sein.
    > [...] Danach kommen einfache Angestellte bei Sony, welche
    > möglicherweise sowieso schon am Hungertuch nagen.
    > Wenn tatsächlich mal ein Managerkopf rollen sollte, bekommt dieser ne dicke
    > Abfindung und hat ausgesorgt.

    Die selbe Situation (das Detail Kundendaten mal ausgenommen) hast Du aber auch, wenn die Leute Sony boykottieren. Sollen sie das jetzt auch nicht, nur weil die Sony-Angestellten die ersten wären, die das zu spüren bekommen? Überall wird "Konsumverzicht/Boykott als einzig legales Mittel, einer ungeliebten Firma zu schaden" propagiert, aber das Ergebnis wäre exakt das selbe. Ist Konsumverzicht damit auch etwas verwerfliches, weil dann Sony-Angestellte evtl ihren Arbeitsplatz verlieren?

    > Sich der Konsequenzen seiner Taten bewusst zu sein zeugt von Reife und
    > diese scheint hier nicht vorhanden

    Siehe oben: Nach welchen Kriterien beurteilst Du das?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Jolla 24.05.11 - 13:49

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Verantwortlichen werden hierbei allerdings nicht die Leidtragenden
    > sein.
    > Es werden zunächst die Nutzer sein, welche diese Hacker meinen zu
    > repräsentieren. Danach kommen einfache Angestellte bei Sony, welche
    > möglicherweise sowieso schon am Hungertuch nagen.
    > Wenn tatsächlich mal ein Managerkopf rollen sollte, bekommt dieser ne dicke
    > Abfindung und hat ausgesorgt.

    Ich glaube nicht, dass es soweit kommen wird. Ich glaube das wollen die Hacker auch nicht wirklich. Sie wollen nur demonstrieren, dass sich Sony nicht alles erlauben kann.

    >
    > Sich der Konsequenzen seiner Taten bewusst zu sein zeugt von Reife und
    > diese scheint hier nicht vorhanden

    Das kann sein, ja. Wahrscheinlich sind es auch einfach nur Idioten.

  10. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: SoniX 24.05.11 - 13:50

    Tschuldigung, aber weißt du überhaupt was eine Erpressung ist?

    Ich kann keine sehen. Es gibt keine Forderungen und nichtmal einen Bekenner.

    Es war ein Angriff. Mehr nicht.

  11. Re: http://bobby-tables.com/ (kt)

    Autor: Atrocity 24.05.11 - 13:57

    Hihi, das hängt hier bei uns im Büro am schwarzen Brett ;-)

    bei Sony anscheinend nicht^^

  12. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: ggggggggggg 24.05.11 - 14:12

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ggggggggggg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Verantwortlichen werden hierbei allerdings nicht die Leidtragenden
    > > sein.
    > > [...] Danach kommen einfache Angestellte bei Sony, welche
    > > möglicherweise sowieso schon am Hungertuch nagen.
    > > Wenn tatsächlich mal ein Managerkopf rollen sollte, bekommt dieser ne
    > dicke
    > > Abfindung und hat ausgesorgt.
    >
    > Die selbe Situation (das Detail Kundendaten mal ausgenommen) hast Du aber
    > auch, wenn die Leute Sony boykottieren. Sollen sie das jetzt auch nicht,
    > nur weil die Sony-Angestellten die ersten wären, die das zu spüren
    > bekommen? Überall wird "Konsumverzicht/Boykott als einzig legales Mittel,
    > einer ungeliebten Firma zu schaden" propagiert, aber das Ergebnis wäre
    > exakt das selbe. Ist Konsumverzicht damit auch etwas verwerfliches, weil
    > dann Sony-Angestellte evtl ihren Arbeitsplatz verlieren?

    Das wäre die richtige (legale) Entscheidung gewesen.
    Ich bezweifle allerdings dass wirklich mehr als 10% der Nutzer sich für dieses Feature interessiert haben.
    Da wäre der wirtschaftliche Schaden bei weitem nicht so hoch gewesen.
    Es handelt sich hierbei in meinen Augen um eine Mindertheit, welche aus Trotz Sony schaden will.
    Ich räum ja auch nicht das Lager vom nächsten Supermarkt leer, nur weil sie meinen Lieblingsjoghurt aus dem Sortiment genommen haben.

  13. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: SoniX 24.05.11 - 14:28

    Die habens ja nicht einfach nur aus dem Sortiment genommen.
    Sie haben eher aus dem schon gekauften 6er Pack ein 5er Pack gemacht.

    Ich persönlich (!) hätte gerne eine PS2 Emulation auf der PS3. Und auch würde ich sie gerne als Mediacenter einsetzen. Leider geht nun beides nichtmehr.

    Aber es sind ja nicht nur diese Sachen die mich dazu bewegen meine PS3 nichtmehr zu mögen. Es sind auch die vielen Updates, welche ja Zwang sind wenn man Online sein will. Ebenso die Installationsdauer der Updates und auch der Spiele. Ich will nunmal nicht 10 Minuten rumsitzen vor dem Spielen und einen Balken beobachten. Meine PS3 wird auch immer lauter, bei den Zugriffen auf die Disk sowie auch der Lüfter. Manchmal brummt sie richtig vor sich hin. Und einige Male hat sie sich auch schon erhängt. Meist beim Video streamen und dummerweise reisst sie dann gleich das ganze Netzwerk mit sich. Von dem hochgelobten Cell Prozessor ist in der Praxis auch nicht viel angekommen, wenn man sie Vergleicht mit der XBOX360. Die Spiele sehen so gut wie gleich aus. Aber teuer war sie wie sonst keine Konsole....

  14. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Tantalus 24.05.11 - 14:36

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre die richtige (legale) Entscheidung gewesen.

    Hätte aber wieder die "aber wie kann man nur, da werden doch Leute arbeitslos"-schreier auf den Plan gerufen.

    > Ich bezweifle allerdings dass wirklich mehr als 10% der Nutzer sich für
    > dieses Feature interessiert haben.

    Spielt fürs momentane Thema absolut keine Rolle.

    > Da wäre der wirtschaftliche Schaden bei weitem nicht so hoch gewesen.
    > Es handelt sich hierbei in meinen Augen um eine Mindertheit, welche aus
    > Trotz Sony schaden will.

    Mag stimmen, nur, wenn ein Unternehmen so sträflich grundlegende Sicherheitsrichtlinien verletzt, muss es sich nicht wundern, wenn irgendjemand (aus welchen Gründen auch immer) kommt und dies ausnutzt. Und genau deshalb gebe ich (und viele andere auch) Sony hier eine erheblich Mitschuld.

    > Ich räum ja auch nicht das Lager vom nächsten Supermarkt leer, nur weil sie
    > meinen Lieblingsjoghurt aus dem Sortiment genommen haben.

    Ganz schlechter Vergleich. Wie erwähnt, der Linux-auf-PS3-Streit hat hiermit nur sehr, sehr indirekt etwas zu tun.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Trollfeeder 24.05.11 - 14:47

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die hacker mal von sony ablassen würden und andere firmen angreifen
    > würden, würde man da garantiert auch die eine oder andere sicherheitslücke
    > finden ...

    Ich sag nur HPGary Federal und Anonymous oder mitre und Hagbard/Urmel. Wer letztere Geschichte nicht kennt sollte sich mal Clifford Stolls "Kuckucksei" durchlesen. Mitre hat Hochsicherheitsrechner für das amerikanische DoD zur Verfügung gestellt. Gehackt wurden sie weil sie das Standardpasswort ihrer VMS Maschine nicht geändert hatten, damit hatte der Hacker(Urmel) den Weg frei ins Pentagon.
    Soviel zum Thema Sicherheit und die USA geben wirklich viel Geld für Computersicherheit aus.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  16. Re: Don't mess with the community.....

    Autor: POKE 59458,62 24.05.11 - 14:48

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist das halt mit Firmen Fehlentscheidungen. An jeder Firmen politischen
    > Entscheidung hängen Arbeitsplätze.
    >
    > In diesem Fall ist zu spekulieren das die Falsche Entscheidung das
    > streichen der "other OS" Funktion war. Das hat Sony sich selber
    > zuzuschreiben. Die Arbeiter sollten da eher auf ihre Manager sauer sein als
    > auf wen anders.


    Und wieso sollten die nicht auf Geohot sauer sein, weil er an seiner Linuxfunktion rumgepfuscht hat und damit Sony ja erst dazu gebracht hat, die Funktion rauszunehmen, weils genau dadurch zu ner potentiellen Sicherheitslücke wurde?

    Er hätte ja privat hacken und für sich selbst nutzen können, da hätte niemand was gesagt. Aber nein, er musste ja am Ende sogar alles veröffentlichen.

  17. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Trollfeeder 24.05.11 - 14:52

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die hacker mal von sony ablassen würden und andere firmen angreifen
    > würden, würde man da garantiert auch die eine oder andere sicherheitslücke
    > finden ...

    Ich sag nur HPGary Federal und Anonymous oder mitre und Hagbard/Urmel. Wer letztere Geschichte nicht kennt sollte sich mal Clifford Stolls "Kuckucksei" durchlesen. Mitre hat Hochsicherheitsrechner für das amerikanische DoD zur Verfügung gestellt. Gehackt wurden sie weil sie das Standardpasswort ihrer VMS Maschine nicht geändert hatten, damit hatte der Hacker(Urmel) den Weg frei ins Pentagon.
    Soviel zum Thema Sicherheit und die USA geben wirklich viel Geld für Computersicherheit aus.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  18. Re: Don't mess with the community.....

    Autor: POKE 59458,62 24.05.11 - 14:52

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich ist Konsumverzicht ein probates Mittel, um einem Unternehmen zu
    > zeigen, dass man mit Ihrem Produkt oder einer Entscheidung nicht
    > einverstanden ist.

    Und woher soll die Firma dann wissen dass deine Meinung der Grund für einen nicht-Kauf war und nicht die Qualität des Produkts? Oder wurde zuwenig Werbung gemacht? Oder war die Werbung schlecht? So können sie ja nur raten wenn etwas nicht klappt. Vor allem wenn wie bei Software noch Dunkelziffern durch Kopierer dazukommen.


    > So boykottiere ich seit Jahren PRINGLES und lebe gut mit der Entscheidung.

    Weiss das Pringels auch?

  19. Re: Don't mess with the community.....

    Autor: Atrocity 24.05.11 - 15:14

    Man kann nicht einerseits ein Produkt mit einem Feature, in diesem Fall Linux, bewerben und es dann streichen sobald es einem unangenehm wird.
    Es gibt Leute die haben sich die Kiste nur deshalb gekauft.

    Und dann die Maßnahmen gegen den Hack:
    Webseiten Logs? Follower identifizieren? Alle Geräte und Speichermedien beschlagnahmt? Alles obwohl der Code eh schon im Internet war? Das war eine Racheaktion sonders gleichen.

    Wer mit solchen Maßnahmen schießt braucht sich dann nicht über das Echo wundern.

    Da können die noch so lange im Recht sein, ihre Sympathien haben sie damit verspielt.
    Ich werde kein Sony mehr kaufen. Dadurch sind Sony seit der der Aktion allein von mir über 700¤ Umsatz entgangen (neues Handy + E-Book Reader). Selber schuld.

  20. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.11 - 15:23

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer seine webseiten nicht gegen SQL-Injections absichert hat es eigendlich
    > nicht besser verdient ... das ist nur EIN befehl in php und ruhe ist

    Sag jetzt bloß nicht etwas in Richtung mysql_real_escape_string oO

    /Edit
    Gerade gemerkt das Du das in einem anderen Thread gesagt hast, ich bin enttäuscht....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.11 15:30 durch lolig.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. ima-tec GmbH, Kürnach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 2,99€
  3. (-55%) 5,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38