1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltweites Botnetz aufgespürt

Weltweites Botnetz aufgespürt

Ein US-Sicherheitsunternehmen ist einem Botnetz auf die Spur gekommen, dem über 74.000 Rechner in knapp 200 Ländern angehören. Die infizierten Computer stehen unter anderem in Großunternehmen und Regierungsbehörden. Die Urheber hätten über die Malware Zugangsdaten zu Profilen in sozialen Netze und Bankkonten sowie vertrauliche Unternehmensdokumente ausspähen können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Alles gelogen 5

    windowsverabschieder | 19.02.10 11:06 18.06.10 18:56

  2. Versuch einer Lösung für Firmen und Öffentliche Anwender 11

    yeti | 19.02.10 10:15 23.02.10 13:10

  3. Windows ist produktiv. 1

    Pro Kriegsspielzeug | 20.02.10 10:02 20.02.10 10:02

  4. auch schon mitbekommen (Seiten: 1 2 ) 23

    .Damian. | 18.02.10 23:01 19.02.10 19:43

  5. Ich leg mir wieder ein 33,6K-Modem zu 1

    Hubwagenfahrer | 19.02.10 18:54 19.02.10 18:54

  6. alle länder der welt? 5

    HUELLIA | 19.02.10 11:11 19.02.10 17:32

  7. Alle einlochen! 4

    Lüv | 19.02.10 09:07 19.02.10 15:23

  8. zeus is doch mindestens seit februar/märz 2k9 bekannt.... 1

    pansen2000 | 19.02.10 14:35 19.02.10 14:35

  9. Welches Protokoll ? 2

    yeti | 19.02.10 09:56 19.02.10 11:25

  10. ... am zeiThäufigsten .... 3

    manu5325 | 19.02.10 08:39 19.02.10 10:36

  11. Danke für den letzten Absatz 5

    spam-hasser | 18.02.10 22:21 19.02.10 10:23

  12. @Golem.de: Die infizierten "ComputerN"? 1

    lottikarotti2.0 | 19.02.10 10:22 19.02.10 10:22

  13. Ungepatcht? 3

    Corben | 19.02.10 09:41 19.02.10 10:13

  14. Präziser? 1

    Dark | 19.02.10 09:43 19.02.10 09:43

  15. Gibt es auch ein Bot-Netz das nicht 'weltweit' ist? 1

    void | 19.02.10 09:42 19.02.10 09:42

  16. Was fürn Wunder 1

    RaiseLee | 19.02.10 09:27 19.02.10 09:27

  17. Typisch 1

    lip | 19.02.10 09:25 19.02.10 09:25

  18. Ich bin auch infiziert 1

    Blork | 19.02.10 09:23 19.02.10 09:23

  19. Mit Linux wär das nicht passiert

    Der mit dem Tux Tanzt | 19.02.10 09:03 Das Thema wurde verschoben.

  20. Wundert mich überhaupt nicht 1

    Anonymer Nutzer | 19.02.10 02:28 19.02.10 02:28

  21. nicht die Masse macht es 1

    knusperkopf | 18.02.10 22:14 18.02.10 22:14

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. VISUS Health IT GmbH, Bochum
  2. Rödl Global Digital Services GmbH, Nürnberg
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. Hama GmbH & Co KG, Monheim (Bayern)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht