Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Werbemails: Einmaliger E-Mail-Kontakt…

was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: co 22.09.09 - 09:43

    Kümmert euch lieber mal um die 50 MAils mit Kasinoeinladungen, die ich täglich an meine private email-Adresse auf meiner eigenen Domain bekomme und die nirgends im Netz steht.
    Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein OnlineKasino benützt zu haben...
    Das ist unzumutbar.

  2. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: tomtom 22.09.09 - 09:47

    Die sitzen im Ausland und sind nicht zu packen.

  3. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: rollinator 22.09.09 - 09:54

    Her mit dem Stopp-Schild für E-Mails!

  4. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: Venki 22.09.09 - 09:56

    Das ist, ein für mich vertretbares, Übel des "freien" Internet. Mir wäre es auch lieber, dass dieser Blödsinn nix mehr vollmüllt, aber ohne saubere weltweite Regelungen für alle möglichen Netzthemen wird das nix. Also akzeptiere ich lieber den Spam in meiner Box, als dass womöglich irgendein Politiker dein Post ausgedruckt bekommt und sich ein potenzielles Wahlkampfthema für ihn abzeichnet.

  5. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: ocn 22.09.09 - 10:21

    Das Casino-Problem hatte ich auch. Aus irgendwelchen mir unverständlichen Gründen sind diese Gauner an meine Mail gelangt und haben mich mit ihrem Casino-Schrott zugemüllt. Habe aber irgendwann aus Langeweile geantwortet, dass sie es bitte unterlassen sollen mir dauernd diesen Müll zu schicken. Glaube zwar nicht daran, dass eben diese Mail etwas bewirken konnte aber komischerweise habe ich seit dem keine bzw. nur noch sehr wenige bekommen.

  6. Wozu oder Warum ? Re:Werbemails

    Autor: So Nie 22.09.09 - 10:55

    rollinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Her mit dem Stopp-Schild für E-Mails!
    Ich weiß nicht, was Ihr falsch macht, aber seit etwa 8 Monaten bekomme ich nur noch pro Monat eine einzige unerwünschte e-Mail (mit angehängter Schadsoftware). Und das trotz der intensiven Nutzung von 2 Firmen e-Mail-Adressen sowie derzeit insgesamt 48 privaten e-Mail-Adressen verteilt auf 6 Provider.
    Allerdings habe ich auch schon insgesamt 3 größere sehr reiche deutsche Unternehmen mit je 10 000 Euro für die unerlaubte Weitergabe meiner e-Mailadresse zu Kasse gebeten. Von Telefonwerbung bleibe ich natürlich auch schon lange total verschohnt, Tele5 und einem Gerichtsurteil sei gedankt :-) .

  7. Re: Wozu oder Warum ? Re:Werbemails

    Autor: Van Bomber 22.09.09 - 11:17

    Unerlaubte Weitergabe? Wie hast du rausgefunden, dass genau diese Unternehmen es waren? Würde mich interessieren

  8. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: firehorse 22.09.09 - 11:40

    co schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kümmert euch lieber mal um die 50 MAils mit Kasinoeinladungen, die ich
    > täglich an meine private email-Adresse auf meiner eigenen Domain bekomme
    > und die nirgends im Netz steht.
    > Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein OnlineKasino benützt zu haben...
    > Das ist unzumutbar.

    Benutzt Du das Postfach auch für andere Sachen im Netz? Dann haste schon etwas verkehrt gemacht.

    Abhilfe schafft eine kleine Änderung bei der Anschrift oder das Sperren, wenn nur ein Absender.

  9. Re: Wozu oder Warum ? Re:Werbemails

    Autor: So Nie 22.09.09 - 12:19

    Van Bomber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unerlaubte Weitergabe? Wie hast du rausgefunden, dass genau diese
    > Unternehmen es waren? Würde mich interessieren
    Mit den gleichen Mitteln und Methoden, mit denen ich z.B. der Thomas Cook Gruppe nachweisen konnte, dass eine von mir bei 5vorflug benutzte Telefonnummer entgegen den eigenen AGB an Tele5 weiter verkauft wurde. Das hat dann gleich 2 mal meine Reisekasse relevant aufgefüllt :-)
    Ich bin zwar ITler, aber kein Chaot.
    *
    Man muß nur genügend e-Mailadressen und Telefonnummern haben und dazu eine überzeugende Mehrfach-Protokollierung. Natürlich hast Du dahingehend Recht, dass man auch vor Gericht immer in Gottes Hand ist und die Tageslaune des jeweiligen Richters sehr bedeutsam ist.

  10. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: lalalalala 22.09.09 - 15:39

    Das wird genau dann aufhören, wenn sich Spammen nicht mehr lohnt. Solange aber immer wieder irgendwelche Schwachmaten (und sei es einer von 10.000) auf die Links klickt und am Ende noch was kauft wird das immer weitergehen.

    Mit Verboten wird man dem nicht beikommen. Wo ein Markt ist, werden die Gesellen immer wieder auftauchen. Im Ausland ist denen so gut wie nicht beizukommen.

    Also muss man wohl versuchen die Nutzer dazu zu bewegen nichts, aber auch gar nichts (selbst wenn das Angebot attraktiv erscheinen sollte - was mir noch nicht untergekommen ist) bei Spammern zu kaufen. Wenn keiner mehr kauft, dann lohnt es sich auch irgendwann nicht mehr. Selbst wenn der Versand der Emails noch so billig ist.

    Solange es immer wieder dumme gibt, die kaufen, wird das nie aufhören.

  11. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: weil 22.09.09 - 16:03

    Ich bekomme seit jahren von nem Feinkost-Laden spam weil ich 1x da was bestellt habe. Klar hätte man den absender auch einfach blocken können (kommt immer vom selben), aber faulheit siegt.

    Für das Unternehmen funktioniert es, ich kenne den namen weil ich ihn wöchentlich im postfach lösche und bestellt habe ich kürzlich auch wieder.

    Eins von tausend möglichen beispielen warum spam funktioniert.

  12. Re: Wozu oder Warum ? Re:Werbemails

    Autor: Dorsai! 22.09.09 - 16:40

    Ich kann dir sagen, was sie falsch machen.
    Sie haben HTML Mails aktiviert. Ein 1x1pxl Bild reicht, dann ist deine Adresse verifiziert und für den Weiterverkauf qualifiziert.
    Seit ich HTML Mails vor ein Paar Jahren bei allen Clients (Arbeit und zu Hause) deaktiviert habe, haben die Mails spürbar Monat für Monat abgenommen, und nun bekomme ich kaum mehr was, höchstens mal eine Mail pro Monat, wenn wieder irgendein Harvester über meine Adresse gestolpert ist.
    Wird die Adresse dann nicht verifiziert, wird sie auch nicht weiterverkauft, dann gibts auch keinen Spam. So einfach kann das sein.

  13. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: C4Speed 22.09.09 - 16:47

    Das ist kein Spam das ist ein Newsletter! Ich finde es ist ein Unterschied, ob ich mich irgendwo registriert habe und das Häckchen "Newsletter bekommen" vergessen habe weg zu klicken oder ob ich die blauen Pillen in rauen Mengen, für ein Appel und ein Ei, nach geworfen bekommen.

  14. Re: was ist mit Werbemails ohne einmaligen Kontakt?

    Autor: Wikifan 22.09.09 - 20:11

    tomtom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sitzen im Ausland und sind nicht zu packen.

    Vardan Kushnir war sogar sehr gut zu packen - aber nur einmal. ;-)

  15. Spam?

    Autor: schmierfink 23.09.09 - 03:38

    "Komisch", ich bekomme seit Jahren praktisch 0 Spam, und das ganz ohne Spamfilter o.ä. Die einzige "Strategie", die ich habe, ist, E-Mail-Adressen nicht öffentlich lesbar im Web anzugeben. Auf Webseiten benutze ich Kontaktformulare - auf die verirrt sich allerdings höchstens alle paar Monate mal ein Nigeria-Connection-Idiot. Meine jetzige E-Mail-Adresse benutze ich jetzt 3 Jahre und 7 Monate als Absender-/Antwortadresse zum Mailen, und sie ist immer noch spamfrei. Auch meine anderen ca. 50 Mail-Aliase, die ich für Foren oder bei Firmenkontakten usw. benutze, sind spamfrei. Und sollte tatsächlich mal eine in die Fänge eines Spammers gelangen, ist sie schnell gelöscht. Das war aber bisher noch nicht nötig. Daß manche Leute so viele Spams bekommen, kann ich mir nur so erklären, daß sie ihre E-Mail-Adresse in alle möglichen obskuren Webformulare eingeben (Glückwunschkarten-Dienste, Gewinnspiele, ...), oder öffentlich im Web oder im Usenet (ganz schlimm!) angeben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 83,90€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Straßenbeleuchtung: Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
Straßenbeleuchtung
Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt

Gut 40 Prozent der Straßenbeleuchtung funktionierten in Detroit vor ein paar Jahren nicht. Mit einem LED-Erneuerungsprogramm sollte das behoben werden. Doch ausgerechnet ein bestimmter Straßenleuchtentyp von Leotek fällt reihenweise aus.

  1. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
  2. Energieeffizienz Produktionsverbot für bestimmte Halogenlampen tritt in Kraft

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52