1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp, Signal, Telegram…

Hat Tradition, in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet. [kt]

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Hat Tradition, in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet. [kt]

    Autor: sambache 05.12.21 - 00:03

    [kt]

    247 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.2020 13:44 durch sambache

  2. Re: Hat Tradition, in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet. [kt]

    Autor: sepp_augstein 05.12.21 - 02:15

    + 1

  3. Re: Hat Tradition, in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet. [kt]

    Autor: Extrawurst 05.12.21 - 08:53

    Perfekt wird diese unfreiwillige Komik dadurch, dass die meisten dieser Überwachungsphantasien von der Partei stammt, die (zurecht) am meisten über die DDR und deren STASI-Methoden herzieht.

    Wer den Seitenhieb nicht versteht: Gemeint ist natürlich die CDU.

  4. Re: Hat Tradition, in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet. [kt]

    Autor: Sybok 05.12.21 - 23:12

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Perfekt wird diese unfreiwillige Komik dadurch, dass die meisten dieser
    > Überwachungsphantasien von der Partei stammt, die (zurecht) am meisten über
    > die DDR und deren STASI-Methoden herzieht.

    Na dann geschieht es wohl nicht zu Recht, denn wenn man seine eigenen Fehler bei anderen anprangert ist man nicht im Recht sondern ein Heuchler.

    Nicht falsch verstehen: Falsch sind diese Methoden in jedem Fall, aber man muss sich Kritik an anderen eben auch leisten können.

  5. Re: Hat Tradition, in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet. [kt]

    Autor: besserwizzla 06.12.21 - 15:34

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in der DDR hat man ja auch heimlich Briefe geöffnet.

    das ist ja gerade eine Argument für Verschlüsselung zwischen Sender/Empfänger

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Program Manager (m/w/d)
    Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. Hochschulabsolvent (w/m/d) Management Consulting
    ifb group, verschiedene Einsatzorte
  3. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
  4. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 974€ mit Gutscheincode NBB25HARDWARE
  2. 176,58€ statt 269,89€
  3. 499€
  4. (u. a. MSI RTX 3060 12GB Ventus OC für 455€, MSI RTX 3070 8GB OC LHR für 677€, PowerColor RX...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Geforce Now (4K60) ausprobiert: Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität
Geforce Now (4K60) ausprobiert
Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität

4K-Auflösung mit 60 Frames die Sekunde: Nvidia hat bei Geforce Now für PC und Mac nachgelegt; die Optik war bisher Shield-TV-exklusiv.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now nativ auf Apple M1 plus bessere Bildqualität
  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
  3. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps