1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Überfällige…

Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: DragonHunter 18.01.21 - 18:39

    Die Einstellung der Leute hat sich offenbar geändert...
    Und Facebooks halbgare Beteuerung, es wuerde sich fuer Kunden in der EU nichts ändern, lässt wohl nur die besonders naiven Nutzer glauben, es wäre ein "Versehen" gewesen, dass die Passagen in den Nutzungsbedingungen gelandet sind... Uebersetzt und so... Macht man "aus Versehen", klar...

  2. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: Niaxa 18.01.21 - 19:28

    Witzig... wer insta und FB nutzt und dann WA als böse ansieht genau wegen FB.. hahaha hrhrhr ich kugel mich... sry kann nicht weiter schreiben, sonst fällt mir das Handy aus der Hand xD xDxD

  3. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: berritorre 18.01.21 - 19:30

    ich habe Facebook. Nutze es aber so gut wie nicht mehr. Nicht aus Prinzip, sondern einfach weil es langsam einfach immer weniger wurde. Mit Instagram bin ich eigentlich nie so wirklich warm geworden.

    Aber ohne WA ginge bei mir jedenfalls absolut überhaupt nichts mehr. Weder privat noch beruflich.

  4. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: trinkhorn 19.01.21 - 07:25

    Naja, Whatsapp nutze ich zur privaten Kommunikation mit Freunden, Kollegen und Familie (sofern diese keine anderen Messenger haben, aber WA hat nunmal jeder, das heißt spätestens bei der Gruppe landet man doch wieder dort, weil mind. 1 nicht auf Messenger XY ist). Bei dieser privaten Kommunikation, 1:1 oder in der beschränkten Gruppe per Chat habe ich durchaus ein anderes Privatsphärebedürfnis, als wenn ich öffentlich (selbst mit Einstellungen wo es nur für "Freunde" Sichtbar ist fühlt es sich finde ich recht öffentlich an) auf Instagram oder Facebook poste.

  5. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: Truster 19.01.21 - 07:30

    Schließe nicht von dir selbst auf andere ;-)

  6. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: SanderK 19.01.21 - 07:38

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schließe nicht von dir selbst auf andere ;-)
    Stimmt schon, Meist. Es haben ja auch Prominente schon von WA abgeschworen, also könnten schon eine Menge wandern. Aber die große Maße von Lemmingen, wohl kaum. Hab zumindest noch keinen auch im Umfeld gehört "Ich Signal Dir dann später" ^^
    Für die Meisten, Unterstelle ich, muss es Funktionieren. Was mit Ihren Daten passiert oder wie sie Behandelt werden, Juckt da nicht Groß.

  7. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: trinkhorn 19.01.21 - 07:46

    Für viele ist das wenn WhatsApp die Daten sammelt, so wie wenn die Entsorgungsfirma Geld dafür bekommt den Müll verbrennen zu lassen oder Rohstoffe daraus zu gewinnen: Es ist erstmal etwas womit sie selbst kein Geld hätten machen können (bzw. nur so umständlich das es unrentabel wäre), es ist etwas was ihnen nicht verloren geht (Die Daten werden ja, wie du in jedem Forum hier bei Beiträgen zum Thema Kopierschutz lesen kannst, nur kopiert, nicht weg genommen), und man hat einen Service erlangt -> Also kein Grund sich darüber zu ärgern, außer man ist unglaublich missgünstig.
    Ich persönlich finde es jetzt auch nicht unglaublich tragisch wenn Facebook ein Profil von mir hat, zumal die so viel Datenmüll (nach meinem eingehenden Vergleich ein sehr passendes Wort) haben, dass es wohl kaum eine reale Person gibt die sich MEIN Privatleben genauer anschaut über Facebook und denkt "haha, so ein Trottel", sondern eben Algorithmen.

  8. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: FreiGeistler 19.01.21 - 09:41

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, Whatsapp nutze ich zur privaten Kommunikation mit Freunden, Kollegen
    > und Familie (sofern diese keine anderen Messenger haben, aber WA hat nunmal
    > jeder, das heißt spätestens bei der Gruppe landet man doch wieder dort,
    > weil mind. 1 nicht auf Messenger XY ist). ...

    Dann sag doch dem, er soll sich Messenger XY installieren?

  9. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: trinkhorn 19.01.21 - 09:53

    Was gewinne ich dadurch?
    Außer, dass ich aufmal deren Ansprechpartner bin und denen erklären muss wie man Messenger XY nutzt?
    Ne den Stress tu ich mir nicht an auch noch in meiner Freizeit der Technik-Dude für die Leute sein zu müssen.

  10. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: honk 19.01.21 - 09:56

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich finde es jetzt auch nicht unglaublich tragisch wenn Facebook
    > ein Profil von mir hat, zumal die so viel Datenmüll (nach meinem
    > eingehenden Vergleich ein sehr passendes Wort) haben, dass es wohl kaum
    > eine reale Person gibt die sich MEIN Privatleben genauer anschaut über
    > Facebook und denkt "haha, so ein Trottel", sondern eben Algorithmen.
    Als ob es darum ginge, dich persönlich als "Trottel" an den Pranger zu stellen. Es geht darum, über die massenhafte Auswertung von Profilen das Verhalten großer Nutzermengen vorhersagen und beeinflussen zu können. Als entweder, um seine Produkte an den Mann zu bringen, oder aber auch um z.B. Wahlen oder Volksabstimmungen zu gewinnen. Je weniger Du davon mitbekommst, desto besser, sollst du schließlich weiter für Deine "freie" Entscheidung halten.

    Es ist recht wahrscheinlich, das es ohne die massenhafte Auswertung von Facebook Profilen durch Cambridge Analytics z.B. den Brexit oder einen Präsidenten Trump nicht gegeben hätte.

  11. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: unbuntu 19.01.21 - 10:40

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die große Maße von Lemmingen, wohl kaum.

    Schon armselig, andere als Lemminge zu bezeichnen und gleichzeitig zu fordern, dass die hinter dir herlaufen sollen, weil dein Lieblingsmessenger viel toller ist.

    Sieht man bei der aktuellen Diskussion wieder sehr oft, sogar bei Nutzern anderer Dienste. Damals zu nem anderen Messenger gewechselt und jetzt bin ich wieder der dumme Lemming, der natürlich "den falschen alternativen Messenger" benutzt und jetzt doch gefälligst zu nem anderen wechseln soll.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.21 10:41 durch unbuntu.

  12. Re: Selbst wenn sich faktisch nur wenig bis gar nichts ändert

    Autor: SanderK 19.01.21 - 11:02

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber die große Maße von Lemmingen, wohl kaum.
    >
    > Schon armselig, andere als Lemminge zu bezeichnen und gleichzeitig zu
    > fordern, dass die hinter dir herlaufen sollen, weil dein Lieblingsmessenger
    > viel toller ist.
    >
    > Sieht man bei der aktuellen Diskussion wieder sehr oft, sogar bei Nutzern
    > anderer Dienste. Damals zu nem anderen Messenger gewechselt und jetzt bin
    > ich wieder der dumme Lemming, der natürlich "den falschen alternativen
    > Messenger" benutzt und jetzt doch gefälligst zu nem anderen wechseln soll.
    Armselig? Hab ich Geschrieben was ich Nutze und auf der Basis eine weite Bevölkerungsgruppe als Lemming betituliert? Nein, habe ich Nicht!
    Wie würdest Du eine Gruppe bezeichnen, die alles Akzeptieren und nichts Hinterfragen?
    Die Antwort würde mich wirklich Interessieren. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de