1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: Überfällige…

Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: chefin 18.01.21 - 16:18

    Ich wüsste jetzt keinen der exclusiv nur alternative Apps verwendet. Und sich wirklich aus Whatsapp raushält. Ist faktisch nicht möglich, weil selbst ITler in hohem Mass Whatsapp nutzen und auch weiter nutzen werden.

    Den es ist eine Sache, wie mit dem Datenschutz umgegangen wird und eine andere wie ich dazu stehe. Ich weis das Whatsapp meine Metadaten nutzt. Ich weis auch das Google meinen Standort permanent übermittelt bekommt. Ich weis das ich das selbst so aktiviert habe weil ich bestimmte Dienste nutzen will, die das benötigen. zB Standortübermittlung an Bekannte wenn ich Moped fahre. Freundin kann schauen wo ich bin und wann ich ungefähr wohl zuhause wieder ankomme.

    Also fliesen dafür auch Daten ab, den Umsonst ist das alles nicht. Wer als ITler also Signal nutzt, hat trotzdem Whatsapp nebenher, weis wie er das eine und das andere nutzen muss. Wechseln können daher eh nur die, welche es bisher NICHT überdacht haben oder zuwenig Ahnung haben.

  2. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: WalterSobchak 18.01.21 - 16:22

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüsste jetzt keinen der exclusiv nur alternative Apps verwendet. Und
    > sich wirklich aus Whatsapp raushält. Ist faktisch nicht möglich, weil
    > selbst ITler in hohem Mass Whatsapp nutzen und auch weiter nutzen werden.

    LOL?! Wie kommen Sie denn auf diesen Ast? Ich bin in der IT und hatte nie WA. Und viele Kollegen auch nicht.

  3. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Anonymouse 18.01.21 - 16:31

    WalterSobchak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wüsste jetzt keinen der exclusiv nur alternative Apps verwendet. Und
    > > sich wirklich aus Whatsapp raushält. Ist faktisch nicht möglich, weil
    > > selbst ITler in hohem Mass Whatsapp nutzen und auch weiter nutzen werden.
    >
    > LOL?! Wie kommen Sie denn auf diesen Ast? Ich bin in der IT und hatte nie
    > WA. Und viele Kollegen auch nicht.

    OMG?! Wirklich?

  4. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: NotAlive 18.01.21 - 16:32

    Der springende Punkte ist doch eher das man als ITler nicht mehr Whatsapp nutzen _muss_ um mit dem Umfeld in Kontakt zu bleiben.

    Whatsapp hat keine Killerfeature. Es ist nur die Verbreitung wie schon X-Mal gesagt wurde.

  5. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: DASPRiD 18.01.21 - 16:32

    WalterSobchak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL?! Wie kommen Sie denn auf diesen Ast? Ich bin in der IT und hatte nie
    > WA. Und viele Kollegen auch nicht.

    Dito. Wer mich erreichen will, installiert sich Telegram. Funzt bei Kunden, Freunden und meiner Familie wunderbar. Oder ruft halt ganz klassisch an.

  6. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: violator 18.01.21 - 17:18

    Haha Telegram? Das ist doch mittlerweile wieder auf der "uncool"-Liste. Installier dir gefälligst nen anderen Messenger! Und in 6 Monaten wieder nen anderen, weil dann der nächste coolere Messenger da ist. Und deine Familie auch. ;)

  7. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: violator 18.01.21 - 17:20

    NotAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whatsapp hat keine Killerfeature. Es ist nur die Verbreitung wie schon
    > X-Mal gesagt wurde.

    Und genau das reicht ja. Was bringt mir ein Messenger ohne Nutzer? Nichts?
    Und andersrum fallen mir jetzt auch keine Killerfeatures bei den anderen ein.

  8. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Oktavian 18.01.21 - 17:45

    > Whatsapp hat keine Killerfeature. Es ist nur die Verbreitung wie schon
    > X-Mal gesagt wurde.

    Die Verbreitung ist das Killerfeature. Bei einem Messenger eigentlich der einzig relevante Punkt, der Messenger A von B unterscheidet. Ansonsten ist die Featureliste von A oder B weitgehend austauschbar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkeffekt

  9. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Kleba 18.01.21 - 17:53

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüsste jetzt keinen der exclusiv nur alternative Apps verwendet. Und
    > sich wirklich aus Whatsapp raushält. Ist faktisch nicht möglich, weil
    > selbst ITler in hohem Mass Whatsapp nutzen und auch weiter nutzen werden.

    Och, man kann schon gut ohne WA zurecht kommen (wenn man will). Ich habe seit der Übernahme durch FB kein WhatsApp mehr genutzt und es hat nicht geschadet. Klar: aus einigen Gruppen-Diskussionen bin ich evtl. raus - aber das könnte mich kaum weniger jucken.

  10. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: berritorre 18.01.21 - 18:12

    Wobei für mich Telegram sicher nicht die Alternative wäre, wenn es um den Datenschutz geht. Ja, Telegram hat vielleicht nicht die gleichen Mittel wie Facebook mit unseren Daten zu arbeiten, zu vernachlässigen ist das aber sicher nicht.

    Und ob die Daten dann in den USA oder Russland landen ist schon fast wieder egal.

    Da würde ich dann eher auf sowas wie Signal setzen.

  11. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: berritorre 18.01.21 - 18:28

    Dann passt es für dich doch.

    Viele andere würden sich aber wohl ziemlich umschauen. Gerade die Gruppen sind ja bei den Messengern spannend. Mit einzelnen könnte man zur Not ja sogar noch per SMS... *facepalm*

    Ja nach Freundeskreis kann es recht schwierig werden, mit den anderen in Kontakt zu bleiben, wenn man kein WA hat.

    Hier bei uns in Brasilien sowieso. Da hat auch jeder Laden/jede Firma Whatsapp. Sogar mit der Bank kann ich per Whatsapp kommunizieren.

  12. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: DASPRiD 18.01.21 - 18:40

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha Telegram? Das ist doch mittlerweile wieder auf der "uncool"-Liste.
    > Installier dir gefälligst nen anderen Messenger! Und in 6 Monaten wieder
    > nen anderen, weil dann der nächste coolere Messenger da ist. Und deine
    > Familie auch. ;)

    Wenn interessiert deine Uncool-Liste?

  13. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.01.21 - 19:18

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei für mich Telegram sicher nicht die Alternative wäre, wenn es um den
    > Datenschutz geht.
    > [...]
    > Da würde ich dann eher auf sowas wie Signal setzen.

    Ah, die Propaganda von Moxie Marlinspike greift auch bei dir. Dir ist schon klar, dass 90% der "Kritik" an Telegram wiedergekäute BS von Marlinspike ist und der mit Facebook unter einer Decke steckt, oder? https://signal.org/blog/whatsapp-complete/

  14. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: berritorre 18.01.21 - 19:28

    Naja, erstmal ist die End-to-end encryption nicht automatisch an. Das wäre schon mal ein Punkt, der bei vielen scheitern wird.

    https://telegram.org/faq#q-so-how-do-you-encrypt-data

    Die "Secret-Chats" gibt es auch nur bei 1:1-Kommunikation. Ca. 50-70% meiner Kommunikation (und soooo anders wird es bei anderen auch nicht sein) ist aber eher in Gruppen organisiert (Familie auf zwei Seiten, Freunde von der Uni, Freunde von der Schule, Freunde X, Freunde Y, Immobiliensuche, Sport, etc.)

    Ansonsten liegen dann die Daten auf den Servern von Telegram, ob das jetzt in Russland, Dubai oder den USA ist.

  15. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Musterkritiker 18.01.21 - 19:56

    wie mit allen verallgemeinerung sind diese sehr pauschal und treffen nicht oft genug zu als das es passt.
    damit macht man seine eigene aussage kaputt


    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüsste jetzt keinen der exclusiv nur alternative Apps verwendet. Und
    > sich wirklich aus Whatsapp raushält. Ist faktisch nicht möglich, weil
    > selbst ITler in hohem Mass Whatsapp nutzen und auch weiter nutzen werden.
    >
    > Den es ist eine Sache, wie mit dem Datenschutz umgegangen wird und eine
    > andere wie ich dazu stehe. Ich weis das Whatsapp meine Metadaten nutzt. Ich
    > weis auch das Google meinen Standort permanent übermittelt bekommt. Ich
    > weis das ich das selbst so aktiviert habe weil ich bestimmte Dienste nutzen
    > will, die das benötigen. zB Standortübermittlung an Bekannte wenn ich Moped
    > fahre. Freundin kann schauen wo ich bin und wann ich ungefähr wohl zuhause
    > wieder ankomme.
    >
    > Also fliesen dafür auch Daten ab, den Umsonst ist das alles nicht. Wer als
    > ITler also Signal nutzt, hat trotzdem Whatsapp nebenher, weis wie er das
    > eine und das andere nutzen muss. Wechseln können daher eh nur die, welche
    > es bisher NICHT überdacht haben oder zuwenig Ahnung haben.

  16. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: LH 18.01.21 - 20:44

    Du liegst richtig, Telegram ist im Grunde für die meisten Nutzer sogar die schlechtere Wahl. Und Telegram tut auch nicht viel dafür, diese Einschränkungen zu beseitigen.

    Aktuell muss man daher vor Telegram sogar noch eher als vor WhatsApp warnen.

  17. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Gunni Lingus 18.01.21 - 21:25

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WalterSobchak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LOL?! Wie kommen Sie denn auf diesen Ast? Ich bin in der IT und hatte
    > nie
    > > WA. Und viele Kollegen auch nicht.
    >
    > Dito. Wer mich erreichen will, installiert sich Telegram. Funzt bei Kunden,
    > Freunden und meiner Familie wunderbar. Oder ruft halt ganz klassisch an.

    Bist du so wichtig, dass sich dein Umfeld flächendeckend an deine Bedürfnisse anpasst? Respekt, bei mir würde das nimmer funktionieren.

  18. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Truster 19.01.21 - 07:47

    Dubai, mein Freund.

  19. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: Brian Kernighan 19.01.21 - 08:36

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüsste jetzt keinen der exclusiv nur alternative Apps verwendet. Und
    > sich wirklich aus Whatsapp raushält. Ist faktisch nicht möglich, weil
    > selbst ITler in hohem Mass Whatsapp nutzen und auch weiter nutzen werden.

    Also das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe mich erst vor einem Jahr bei Whatsapp angemeldet, weil die Eltern-Klassensprecher das als Kommunikationskanal nutzen wollten - ansonsten hätt ich das nicht gebraucht und die einzigen IT-ler die ich kenne die Whatsapp nutzten sind da auch schon wieder weg.

    Also doch, es geht. Ist aber halt sehr abhängig von der eigenen Blase in der man sich bewegt.

    Einen Facebook Account habe ich bis heute nicht, auch wenn die ersten die mich genötigt haben da "Mitglied" zu werden das schon vor gefühlt 15 Jahren getan haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.21 08:38 durch Brian Kernighan.

  20. Re: Wer ohnehin datenschutzaffine Freunde hat

    Autor: DASPRiD 19.01.21 - 21:13

    Gunni Lingus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du so wichtig, dass sich dein Umfeld flächendeckend an deine
    > Bedürfnisse anpasst? Respekt, bei mir würde das nimmer funktionieren.

    Nein, 99,9% meiner Kontakte nutzen sowieso Telegram seit über 5 Jahren (Telegram ist bei Furrys und Artists quasi die Norm). 5 Personen haben sich, um mit mir in Kontakt zu bleiben, parallel Telegram installiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Roth GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  3. Method Park Holding AG, Erlangen
  4. HYPE Softwaretechnik GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
    The Legend of Zelda
    Das Vorbild für alle Action-Adventures

    The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      Surface Laptop Go im Test: Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro
      Surface Laptop Go im Test
      Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro

      Für den Preis hatten wir beim Surface Laptop Go nicht viel erwartet, wurden jedoch positiv überrascht. Vorsicht aber beim günstigsten Modell.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Surface Pro X, Surface Book Microsoft Surface muss sich verändern
      2. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
      3. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro