Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whatsapp: "Viele Menschen halten uns…

Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

    Autor: schap23 31.05.18 - 09:42

    Das Problem mit Groupchats ist ja nicht ganz neu und gilt im übrigen genauso für iMessage.

    Es ist auch nicht so, daß die Server komprimitiert werden müssen. Viel wahrscheinlicher ist es, daß die Firmen (Apple, Facebook) von den amerikanischen Behörden eine entsprechende Aufforderung bekommen, über die sie dann auch nicht reden dürfen. Die Sicherheit, die sich viele beim Begriff Ende-zu-Ende-Verschlüsselung versprechen, ist insbesondere bei Chat-Anwendungen eine Illusion.

  2. Re: Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

    Autor: Puschie 31.05.18 - 11:20

    Das glaube ich kaum - die meisten Anbieter haben keine Möglichkeit auf die Nachrichten der Kunden zuzugreifen. Sonst müssten die wirklich irgendwann Daten raus rücken - würde das sogar als gängiges Verhalten bezeichnen und so wenig Verantwortung wie möglich zu haben.

  3. Re: Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

    Autor: bionade24 01.06.18 - 02:11

    Puschie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das glaube ich kaum - die meisten Anbieter haben keine Möglichkeit auf die
    > Nachrichten der Kunden zuzugreifen. Sonst müssten die wirklich irgendwann
    > Daten raus rücken - würde das sogar als gängiges Verhalten bezeichnen und
    > so wenig Verantwortung wie möglich zu haben.

    Alles so richtig. Hilft nur nichts, wenn alle Schlüssel beim Austausch versehentlich an die NSA weitergeleitet wurden.

  4. Re: Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

    Autor: MFGSparka 01.06.18 - 08:03

    [ ] Du hast End-zu-End-Verschlüsselung verstanden

  5. Re: Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

    Autor: ibsi 01.06.18 - 09:09

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wenn alle Nachrichten auf dem Server gespeichert werden (verschlüsselt natürlich), dann benötigt man nur den Key. Der könnte beim erstellen direkt an den Server gesendet werden (und dann zu einem Geheimdienst). Wenn nun der Geheimdienst Zugriff auf die Datenbank hat können die alle Nachrichten entschlüsseln.

  6. Re: Kompromitierter Server oder staatlicher Zugriff

    Autor: EdRoxter 01.06.18 - 11:53

    Naja, oder einfacher: Wenn ein, zwei, drei bestimmte Personen quellenüberwacht werden sollen, dann bauen die WhatsApp-Entwickler halt eine Funktion in die App ein: "Wenn User mit Telefonnummer +123456789 das nächste Mal zu unseren Servern funkt, soll die App seinen privaten Schlüssel zu uns schicken." Der Switch befindet sich unbemerkt und unveröffentlicht in irgendeinem der nächsten Updates, und da nur ganz wenige Personen betroffen sein werden, wird es dank closed source auch niemandem auffallen, der es veröffentlichen könnte.

    Signal vertraue ich da eher - erstens, weil Marlinspike und sein Team integre Personen zu sein scheinen, und zweitens, weil Signal quelloffen und verdammt gut designt ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. WERTGARANTIE Group, Hannover
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45