Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whitelist umgehen: Node-Server im…

Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

    Autor: Tigerf 21.04.17 - 19:38

    Soviel hatte vor ein paar Jahren noch ein ganzes OS.

  2. Re: Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

    Autor: superdachs 21.04.17 - 21:19

    Ein Grafiktreiber ist aber auch wahrscheinlich das komplexeste was es an Treibern so gibt. Zu Windows 95 Zeiten war der Voodoo 3 Treiber auch einige MB groß. Die Festplatte dafür vielleicht 2GB. Heute sind die Karten und Betriebssysteme komplexer da werden halt auch die Treiber größer. Ob ein Grafikkartentreiber nun unbedingt den ganzen bunten Firlefanz drumherum braucht ist natürlich sehr fraglich. Der dürfte aber dennoch den kleinsten Teil ausmachen. Lieber wäre mir natürlich die würden das trennen. Dann kann man sich den Hokuspokus dazu installieren wenn man möchte.

  3. Re: Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

    Autor: sg-1 21.04.17 - 21:52

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Grafiktreiber ist aber auch wahrscheinlich das komplexeste was es an
    > Treibern so gibt. Zu Windows 95 Zeiten war der Voodoo 3 Treiber auch einige
    > MB groß. Die Festplatte dafür vielleicht 2GB. Heute sind die Karten und
    > Betriebssysteme komplexer da werden halt auch die Treiber größer. Ob ein
    > Grafikkartentreiber nun unbedingt den ganzen bunten Firlefanz drumherum
    > braucht ist natürlich sehr fraglich. Der dürfte aber dennoch den kleinsten
    > Teil ausmachen. Lieber wäre mir natürlich die würden das trennen. Dann kann
    > man sich den Hokuspokus dazu installieren wenn man möchte.

    blödsinn. 578mb für nen Treiber - sowas ist Müll.

  4. Re: Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

    Autor: hyperlord 21.04.17 - 23:01

    Das ist doch Quatsch. Kompilierter Code ist normalerweise nie so gigantisch groß - schon gar nicht mehrere 100 MB.
    Was heutige Programme so aufbläht sind in erster Linie Grafiken und Videos, die dann im Programm verwendet werden (z.B. für Splashscreen, Tutorials usw.).
    Dann kannst Du es noch haben, dass Programme ihre Runtime mitbringen (sei es sowas wie nodejs bei Electron-Apps oder ein JRE für Java usw.) - bei einem Grafiktreiber sollte das aber eigentlich nicht nötig sein.
    Dafür ist bei Grafiktreibern ist ja oft so ein Schnick-Schnack dabei mit aufwendig designten Oberflächen mit futuristischem Aussehen für die Lüfterdrehzahlen und das wird in erster Linie mit vorgerenderten Grafiken gemacht. Dann werden da vielleicht noch einige Demo-Videoschnippsel dabei sein - der tatsächliche Treibercode wird nur ein Bruchteil der mehr als 500 MB ausmachen.
    Selbst wenn ein Hersteller da mehrere binäre Versionen für verschiedene Betriebssysteme in einem Setup-Programm zusammen ausliefert, wird der eigentliche Treibercode da nicht groß sein.

  5. Re: Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

    Autor: ibecf 22.04.17 - 00:57

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch Quatsch. Kompilierter Code ist normalerweise nie so gigantisch
    > groß - schon gar nicht mehrere 100 MB.
    > Was heutige Programme so aufbläht sind in erster Linie Grafiken und Videos,
    > die dann im Programm verwendet werden (z.B. für Splashscreen, Tutorials
    > usw.).
    > Dann kannst Du es noch haben, dass Programme ihre Runtime mitbringen (sei
    > es sowas wie nodejs bei Electron-Apps oder ein JRE für Java usw.) - bei
    > einem Grafiktreiber sollte das aber eigentlich nicht nötig sein.
    > Dafür ist bei Grafiktreibern ist ja oft so ein Schnick-Schnack dabei mit
    > aufwendig designten Oberflächen mit futuristischem Aussehen für die
    > Lüfterdrehzahlen und das wird in erster Linie mit vorgerenderten Grafiken
    > gemacht. Dann werden da vielleicht noch einige Demo-Videoschnippsel dabei
    > sein - der tatsächliche Treibercode wird nur ein Bruchteil der mehr als 500
    > MB ausmachen.
    > Selbst wenn ein Hersteller da mehrere binäre Versionen für verschiedene
    > Betriebssysteme in einem Setup-Programm zusammen ausliefert, wird der
    > eigentliche Treibercode da nicht groß sein.

    AMD ist da nicht schlanker das Installationspaket ist entpackt 1 GB goß, davon sind die Treiberdateien alleine für OpenCL und OpenGL 136 MB groß, die kompletten Treiber ist 471 MB groß. Das sind jetzt nur die Treiber für Windows 10 64 Bit.

    Normalerweise sind Treiber tatsächlich klein und schlank, aber die Zeiten sind bei Grafiktreiber schon lange vorbei

  6. Re: Grafiktreiber V 378.78 braucht 578 MB Speicherplatz

    Autor: Theoretiker 22.04.17 - 09:38

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kompilierter Code ist normalerweise nie so gigantisch groß - schon gar nicht mehrere 100 MB.

    Ich habe hier eine statisch gelinkte Simulationssoftware für Gitter-QCD. Die ist 34 MB groß. Das ist nur das Programm, da sind keinerlei Daten (Bilder, Texte) oder so mit drin. Systembibliotheken wie MPI und die C++ Bibliothek sind da gar nicht drin, dann wäre das noch deutlich größer.

    Es gibt eine andere Software, die auch noch CUDA nutzt. Da ist das Binary wirklich mehrere hundert MB groß, weil da einfach so viele Template-Spezialisierungen drin sind.

    Große Binaries geht also schon!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Hallstadt bei Bamberg, Pulsnitz bei Dresden
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 289,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 333€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Wegen Lieferproblemen: Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E
    Wegen Lieferproblemen
    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

    Der Opel Ampera-E ist in Deutschland praktisch nicht lieferbar. Nun wird spekuliert, ob nach der Übernahme des Autoherstellers durch Peugeot das von GM produzierte Elektroauto gar nicht mehr angeboten wird.

  2. Minix: Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung
    Minix
    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

    Erneut soll es eine Sicherheitslücke in Intels Management Engine (ME) geben. Experten ist es nach eigenen Angaben gelungen, unsignierten Code auszuführen und Sicherheitsmechanismen zu umgehen.

  3. Oracle: Java SE 9 und Java EE 8 gehen live
    Oracle
    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

    Java geht in eine neue Runde: In Version 9 gibt es eine verbesserte Dokumentation und mit JShell eine interaktive REPL. Java EE 8 verbessert JSON und JAX-RS. Außerdem sollen OpenJDK und Oracle JDK ähnlicher werden.


  1. 15:30

  2. 15:06

  3. 14:00

  4. 13:40

  5. 13:26

  6. 12:49

  7. 12:36

  8. 12:08