Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Whitelist umgehen: Node-Server im…

Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: Eberhard_667 21.04.17 - 18:35

    Hab die letzte Version des Treibers (381.65 x64) installiert, aber die besagte Datei existiert nur im Installations-Ordner und ist im laufenden System nicht zu finden.
    Anhand der anderen Dateien in dem nodejs Ordner würde ich sagen, das ganze gehört zu NVidia Experience. Und da ich das nicht installiert habe ....

  2. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: Mithrandir 21.04.17 - 19:05

    Ja, die Überschrift ist da etwas... nun ja.... "schlampig". Der Server ist ja nun nicht "im Treiber", sondern im Installationspaket und Teil einer Anwendung.

  3. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: Eberhard_667 21.04.17 - 19:15

    Auch im verlinkten Blog-Eintrag von Sec Consult wird nur "Treiber" gesagt.
    Scheint auch ein wenig Clickbait dabei zusein.
    "Treiber" hört sich nach: "Muss ich haben sonst gehts nicht" an = also unvermeidlich - hingegen der Hinweis: "Experience nicht installieren / oder deinstallieren" wahrscheinlich zu harmlos.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 19:17 durch Eberhard_667.

  4. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: Rente 21.04.17 - 19:48

    Der ganze Blogpost in in dieser Hinsicht sehr oberflächlich, es wird nicht mal die installierte Version erwähnt.
    Der aktuelle Hotfix-Treiber ist schon bei Versionsnummer 6.9.5 für diese Datei und könnte dahingehend sogar bereits Anpassung enthalten (was ich wiederum aber allerdings nicht für unbedingt wahrscheinlich halte).

    Darüber hinaus werden nur Angriffvektoren und -szenarien aufgezeigt, aber keinerlei andere oder bessere Lösung auch nur mit einem Wort erwähnt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 19:48 durch Rente.

  5. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: laserbeamer 22.04.17 - 11:51

    Naja der 0815 Nutzer denkt das muss er alles installieren und haut sich davon alles auf sein System.

    Warum sonst sind "Treiber" so gigantisch groß unter Windows?
    AMD/Nvidia: 400MB
    Realtek Audio: 800MB
    Razer: 300MB

    Den Treiber alleine könnte man meist in < 1MB bekommen, für die Grafikkarten vielleicht etwas mehr, aber auf jedenfall unter 50MB...

  6. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: SeppKrautinger 22.04.17 - 13:41

    Und warum stellst du uns nicht selbstgemachte <1MB Treiber zur Verfügung wenns eh so einfach is?

  7. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: akoww 22.04.17 - 14:00

    Schau dir das Mesa Projekt an. Die Treiber sind nur einige wenige MB groß. Es handelt sich zwar um ein Unix Projekt, aber es spricht nichts dafür, dass eine Windows Variante der Treiber deutlich größer sein muss.

  8. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: FreiGeistler 22.04.17 - 14:28

    SeppKrautinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum stellst du uns nicht selbstgemachte <1MB Treiber zur Verfügung wenns eh so einfach is?

    Die .exe entpacken und mittels Devicemanager (googlen) oder via cmd:
    $ pnputil [optionen] NameDer.inf
    Win7 und 10's pnputil haben unterschiedliche Syntax und stelle vorher sicher dass der Treiber auch wirklich kompatibel ist!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.17 14:30 durch FreiGeistler.

  9. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: Porterex 22.04.17 - 21:55

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die .exe entpacken und mittels Devicemanager (googlen) oder via cmd:
    > $ pnputil NameDer.inf
    > Win7 und 10's pnputil haben unterschiedliche Syntax und stelle vorher
    > sicher dass der Treiber auch wirklich kompatibel ist!

    Bist du verrückt? Da fehlt doch die ganze Fancy Hyper ProGamer SuperStuff Bloatware.
    Zudem gehört Nvidia Experience einfach dazu, da es das Gamingerlebnis ungemein verbessert. Nicht zu vergessen - wie soll Nvidia sonst eine 24/7 Auswertung aller von mir verwendeten Programme, Laufzeiten und co. erhalten? Spricht alle Telemetriedaten die über mich und meinem PC Nutzungsverhalten anfallen und seit Mai 2016 von Nvidia fleißig gesammelt werden?
    http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/News/Nvidia-Telemetriedaten-Treiber-1212676/



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.17 22:03 durch Porterex.

  10. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: Braineh 22.04.17 - 23:15

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die .exe entpacken und mittels Devicemanager (googlen) oder via cmd:
    > > $ pnputil NameDer.inf
    > > Win7 und 10's pnputil haben unterschiedliche Syntax und stelle vorher
    > > sicher dass der Treiber auch wirklich kompatibel ist!
    >
    > Bist du verrückt? Da fehlt doch die ganze Fancy Hyper ProGamer SuperStuff
    > Bloatware.
    > Zudem gehört Nvidia Experience einfach dazu, da es das Gamingerlebnis
    > ungemein verbessert. Nicht zu vergessen - wie soll Nvidia sonst eine 24/7
    > Auswertung aller von mir verwendeten Programme, Laufzeiten und co.
    > erhalten? Spricht alle Telemetriedaten die über mich und meinem PC
    > Nutzungsverhalten anfallen und seit Mai 2016 von Nvidia fleißig gesammelt
    > werden?
    > www.pcgameshardware.de

    Das würde ja bedeuten, dass man nicht nur Windows 10 nicht nutzen sollte, sondern auch keine Nvidia Hardware... Bleibt ja schon fast nichts mehr übrig... ;-)

  11. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: FreiGeistler 22.04.17 - 23:44

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.pcgameshardware.de

    Wha?!
    Danke für den Link.
    Fragt sich wie der Treiber ohne nachfragen durch die Windows Firewall kommt? Oder würde der sich z.B. im Windows Firewall Notifier als svchost melden?

  12. Re: Kann es sein das das gar nicht zum Treiber gehört?

    Autor: chithanh 23.04.17 - 21:58

    akoww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir das Mesa Projekt an. Die Treiber sind nur einige wenige MB groß.

    Da gibt es noch mehr Komponenten (Kernel, libdrm, ggf. DDX) aber ok.

    > Es handelt sich zwar um ein Unix Projekt, aber es spricht nichts dafür,
    > dass eine Windows Variante der Treiber deutlich größer sein muss.

    Mesa versucht soweit wie möglich, Codeduplikation zu vermeiden und mehrere Grafikkartengenerationen mit nur einem Modul zu unterstützen.

    Bei den Herstellertreibern hingegen wird für eine neue Generation dem Vernehmen nach oft ein Code-Fork im Treiber gemacht und der Code für die alten Generationen erhält hauptsächlich nur noch Bugfixes, während Performancearbeit dem für die neue Generation zugute kommt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

  1. Nach Red-Hat-Übernahme: Fedora wird Upstream-Community für CoreOS
    Nach Red-Hat-Übernahme
    Fedora wird Upstream-Community für CoreOS

    Nach der Übernahme von Core OS durch Red Hat und der Integration von dessen Technik in das eigene Portfolio ist nun auch klar, was mit den Upstream-Arbeiten zu der Linux-Technik geschieht: Sie werden in die Fedora-Community übertragen.

  2. Mensch-Maschine-Interaktion: Roboter reagiert auf Signale aus dem Gehirn und dem Arm
    Mensch-Maschine-Interaktion
    Roboter reagiert auf Signale aus dem Gehirn und dem Arm

    Der Kopf stoppt, der Arm leitet an: Forscher des MIT haben ein System entwickelt, um einen Roboter mit Hilfe elektrischer Signale aus dem Körper zu steuern. Das soll es ermöglichen Roboter zu bauen, die zur intuitiv bedienbaren Erweiterung des menschlichen Körpers werden.

  3. Datenschutz: US-Regierung plant offenbar Gegengewicht zu DSGVO
    Datenschutz
    US-Regierung plant offenbar Gegengewicht zu DSGVO

    Die EU hat mit der Datenschutzgrundverordnung einen globalen Maßstab gesetzt. Das scheint der US-Regierung unter Donald Trump nicht ganz zu passen.


  1. 13:51

  2. 13:29

  3. 13:02

  4. 12:47

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:50