Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wi-Fi Protected Setup…

i smell bullshit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i smell bullshit...

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 29.12.11 - 12:38

    "P.S. My brute force tool will be released once I get around to cleaning up the code "

    hm. sehr sehr seltsam. jedem proof of concept (vulgo "exploit") bei dem ich bis jetzt gelesen hab "soon to be released" kann man das soon getrost durch never ersetzen.

    der code ist aber bestandteil seines papers. wovor hat er angst? das es "bessere" / "elegantere" coder gibt? wieso den "unsauberen" code vorenthalten?

    ich wäre erst dann an die öffentlichkeit gegangen wenn ich meine these auch untermauern kann. das wäre die wissenschaftlich korrekte vorgehensweise gewesen ...

  2. Re: i smell bullshit...

    Autor: DancingBallmer 29.12.11 - 14:38

    Er hat genau und nachvollziebar beschrieben wo die Sicherheitslücke besteht. Die Veröffentlichung seines Tools ist dabei nur nebensächlich, es ist eben kein Wunderwerkzeug.

  3. Re: i smell bullshit...

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 29.12.11 - 17:20

    nein.

    er hat etwas _behauptet_. er hat es nicht _bewiesen_. egal wie glaubhaft oder nachvollziehbar seine schilderung ist. den beweis dass das vorbringen stimmt hätte er mit dem tool antreten können, für jedermann. und dank community wäre sein code binnen 24h "bereinigt" worden.

    zu einem paper wirds nicht durch aufstellen von lemmas sondern durch das beweisen selbiger.

    übrigens anhand der kommentare sieht man das einige meine meinung teilen.

    DancingBallmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat genau und nachvollziebar beschrieben wo die Sicherheitslücke
    > besteht. Die Veröffentlichung seines Tools ist dabei nur nebensächlich, es
    > ist eben kein Wunderwerkzeug.

  4. Re: i smell bullshit...

    Autor: DancingBallmer 29.12.11 - 22:24

    Soweit ich verstanden habe ist er Student und kein wissenschaftlicher Mitarbeiter, ich vermute seine Arbeit dürfte also kein working paper sein, eher eine Seminararbeit oder ein Projekt. Das verlinkte pdf sieht noch sehr unfertig aus (relativ kurz, keine Literaturangaben, kein Anhang samt Quellcode), was mich eher auf eine unfertige Seminararbeit oder Projektbericht einer praktischen Arbeit (dürfte auch eher zur FH passen) vermuten lässt. Mit der Benachrichtung verschiedener Einrichtungen samt Beschreibung ist seine Aufgabe mehr als erfüllt. Seine Hinweise wurden von dritter Seite als ernstzunehmend eingestuft und dementsprechend wurde eine Warnung herausgegeben.

    Und zum Thema Code veröffentlichen: Als Student würde ich einen Teufel tun etwas unbearbeitet und unbereinigt der Öffentlichkeit vorzusetzen - da schaue ich lieber selber mehrmals drüber anstatt mir dann irgendwelche Kommentare um die Ohren hauen zu lassen. Ich erwarte übirgens keinen Superhack, dafür ist das beschriebene Sicherheitsproblem zu eindeutig und eklatant - dementsprechend kann ich dieses Fordern nach seinem Code auch nicht ganz nachvollziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Golem Media GmbH, Berlin
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Dasko GmbH, Wietzendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  2. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.

  3. Auftragshersteller: Vietnam kann China nicht ersetzen
    Auftragshersteller
    Vietnam kann China nicht ersetzen

    US-Konzerne scheitern im Handelskrieg bei dem Versuch, die Fertigung von China nach Vietnam zu verlagern. Komplexe elektronische Komponenten, wie sie etwa Foxconn in China fertigt, sind dort nicht zu erhalten


  1. 17:10

  2. 16:32

  3. 15:47

  4. 15:23

  5. 14:39

  6. 14:12

  7. 13:45

  8. 13:17