1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wieder vBulletin: Foren von Epic…

Ist es wirklich zuviel verlangt eine Software auf dem aktuellem Stand zu halten?! Kein Text.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es wirklich zuviel verlangt eine Software auf dem aktuellem Stand zu halten?! Kein Text.

    Autor: Thegod 23.08.16 - 12:21

    Kein Text.

  2. Re: Ist es wirklich zuviel verlangt eine Software auf dem aktuellem Stand zu halten?! Kein Text.

    Autor: Hotohori 23.08.16 - 17:33

    Je nach dem wie stark das Forum modifiziert wurde ist es nicht immer so einfach Sicherheitspatches direkt aufzuspielen.

    Viele Admins, die sich eigentlich darum kümmern sollten, sind aber auch schlicht stink faul, gerade auch bei privaten Webseiten, wo der Admin Job gerne mal auf die leichte Schulter genommen wird.

    Hatte erst vor ein paar Monaten wieder erlebt wie einer vor 2 Jahren ein Forum für ein bestimmtes Thema eröffnete, das dann langsam in der Useranzahl zu wachsen began und schon nach 2 Monaten hat sich dieser Admin immer rarer gemacht, mal war er für 3 Monate spurlos verschwunden und zuletzt für 6 Monate und auf Mail Anfragen seiner Mods reagierte dieser nicht, da wurde schon mit dem schlimmsten gerechnet. Am Ende war der Admin aber derart mit seinem RL beschäftigt, dass er das Forum schlicht vergessen hat...

    Und solche Admins gibt es viele. Da werden Foren aus einer spontanen Laune heraus eröffnet ohne daran zu denken das man sich darum auch in ein paar Monaten noch kümmern muss und nimmt damit anderen Leuten, die viel besser dafür qualifiziert wären, die Möglichkeit gleich etwas anständiges aufzubauen, weil oft machen zwei Foren zu einem Thema einfach keinen Sinn.

    Mir selbst ist das inzwischen zu viel lästige Arbeit, ich hab nicht mehr den Nerv dafür, früher hatte ich selbst eigene Foren, aber so wie Webseiten heutzutage durch Bots, DDOS und Sicherheitslöcher angegriffen werden, fehlt mir einfach auch die Lust da noch selbst was zu machen, darum hab ich lediglich zwei kleine BlogSeiten mit WP am laufen, da bin ich nur für meine eigenen Daten verantwortlich, damit kann ich leben.

    Ist einfach auch traurig wie sich das INet entwickelt hat, zwar ist heute mehr möglich, aber vieles war früher doch noch etwas besser und es gab nicht so vieles kriminelles Gesindel in Netz, das sich einen Dreck um die Rechte Anderer schert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.16 17:34 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über WEBrecruit, Regensburg
  2. Cataneo GmbH, München
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 16,99€
  3. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme