1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Datensammeln geht nach…

Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: SJ 17.12.18 - 10:36

    Was da ja alles an Daten abfliesst, ist doch nicht mit der DSGVO vereinbar - dürfen Behörden also überhaupt Win (10) verwenden?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Jogibaer 17.12.18 - 10:45

    Ja, die werden aber gehärtet und sämtliche Übertragung von Telemetriedaten wird unterbunden. Updates werden dahingehend auch geprüft/modifiziert dass das Unterbinden des "nachHausetelefonierens" auch so bleibt. Wie gewissenhaft das verfolgt wird, kann ich aber nicht beurteilen.
    Apropos, ich benutze Windows 10 Pro und bei mir existiert der im Artikel erwähnte Registry Eintrag garnicht. :/ Die Meldung stimmt aber, mein Dashboard zeigt auch die Aktivitäten an obwohl ich den App Verlauf bzw. Übermittlung ausgeschaltet habe. Ist schon krass was sich MS da wieder leistet.

  3. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: hG0815 17.12.18 - 11:36

    Rein rechtlich dürfen sie das nicht aufgrund der Telemetrie die nicht über das System selbst abgeschaltet werden kann.

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die werden aber gehärtet und sämtliche Übertragung von Telemetriedaten
    > wird unterbunden. Updates werden dahingehend auch geprüft/modifiziert dass
    > das Unterbinden des "nachHausetelefonierens" auch so bleibt. Wie
    > gewissenhaft das verfolgt wird, kann ich aber nicht beurteilen.

    Gar nicht. Die Meißten haben nicht mal eine IT die dazu in der Lage wäre das gut abzusichern. Die verlassen sich auf "offizielle Verträge" und notfalls Klagen durch Anwälte. Unsere Daten fließen derweilen an die USA weiter.

  4. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: laolamia 17.12.18 - 12:03

    bei uns ist der Win10 Rollout genau aus diesem Grund gestoppt worden.

  5. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: p4m 17.12.18 - 12:07

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die werden aber gehärtet und sämtliche Übertragung von Telemetriedaten
    > wird unterbunden. Updates werden dahingehend auch geprüft/modifiziert dass
    > das Unterbinden des "nachHausetelefonierens" auch so bleibt.

    Woher stammen diese Informationen?

    Meine persönlichen Erfahrungen sehen da gänzlich anders aus. Da müssen/dürfen Sachbearbeiter ihr Windows selbst installieren, wenn der Rechner nicht läuft. Von 'nem USB-Stick. Besondere Sicherheitsvorkehrungen sehen imho anders aus.

  6. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Anonymouse 17.12.18 - 12:17

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Apropos, ich benutze Windows 10 Pro und bei mir existiert der im Artikel
    > erwähnte Registry Eintrag garnicht. :/

    Muss er auch nicht, damit eine Funktion aktiviert ist. Du musst den Eintrag aber einfach neu erstellen, damit diese eben deaktiviert wird. Das ist nicht unüblich.

  7. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Anonymouse 17.12.18 - 12:18

    p4m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jogibaer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, die werden aber gehärtet und sämtliche Übertragung von
    > Telemetriedaten
    > > wird unterbunden. Updates werden dahingehend auch geprüft/modifiziert
    > dass
    > > das Unterbinden des "nachHausetelefonierens" auch so bleibt.
    >
    > Woher stammen diese Informationen?
    >
    > Meine persönlichen Erfahrungen sehen da gänzlich anders aus. Da
    > müssen/dürfen Sachbearbeiter ihr Windows selbst installieren, wenn der
    > Rechner nicht läuft. Von 'nem USB-Stick. Besondere Sicherheitsvorkehrungen
    > sehen imho anders aus.

    In welcher Behörde soll das der Fall sein?

  8. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Palerider 17.12.18 - 14:56

    Ich kenne nur sehr wenige Behörden aber genau das wird dort diskutiert.

  9. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: The Insaint 17.12.18 - 16:41

    Nicht nur Behörden, auch jeder Betrieb. "Betriebsgeheimnis" etc. sollte da nicht nur auf dem Papier existieren.

  10. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Megusta 17.12.18 - 17:06

    Das interessiert doch keine Behörde und viele DE-Firmen sind nicht besser dran. Sonst würde man schon lange nicht mehr Windows einsetzen.
    Firmen wie Facebook und Google arbeiten nur mit Linux, nur mal so gesagt...

  11. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: x2k 17.12.18 - 17:32

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das interessiert doch keine Behörde und viele DE-Firmen sind nicht besser
    > dran. Sonst würde man schon lange nicht mehr Windows einsetzen.
    > Firmen wie Facebook und Google arbeiten nur mit Linux, nur mal so gesagt...


    Das hat aber auch damit zu tun das diese Firmen an der Kernel Entwicklung beteiligt sind und sich Sonderfunktionen rein programmieren wenn ihnen danach ist. Mit Microsoft Software klappt das nicht.

  12. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Neuro-Chef 17.12.18 - 17:33

    Jogibaer schrieb:
    > Apropos, ich benutze Windows 10 Pro und bei mir existiert der im Artikel
    > erwähnte Registry Eintrag garnicht. :/ Die Meldung stimmt aber, mein
    > Dashboard zeigt auch die Aktivitäten an obwohl ich den App Verlauf bzw.
    > Übermittlung ausgeschaltet habe.
    Wo ist überhaupt dieses Dashboard?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.18 - 17:39

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das interessiert doch keine Behörde und viele DE-Firmen sind nicht besser
    > dran. Sonst würde man schon lange nicht mehr Windows einsetzen.
    > Firmen wie Facebook und Google arbeiten nur mit Linux, nur mal so gesagt...

    Google und Facebook haben offenbar die beiden größten Probleme für Firmen gelöst, die die Abkehr von Microsoft so schwierig machen:

    1.) Sie verwenden nicht Microsoft-Office (und setzen sich damit wohl bei Makros und Kompatibilität erwartbaren Problemen aus)
    2.) Sie haben keine ultraschlechte und nur für Windows zusammengekloppte Warenwirtschaft, die ohne .NET und Internet-Explorer nicht läuft

    Wir haben es vorerst mal so gelöst, daß wir bekannte Telemetrie-Adressen von Microsoft und anderen großen Anbietern direkt an der Firewall sperren. Aber so lange man sich mit einem M$-Office für die Aktivierung per Microsoft-Konto anmelden MUSS sei mal dahingestellt, was das System über die Umwege sonst noch so macht. Wenn sich Microsoft mal auch sonst um die Produktqualität so liebevoll bemüht hätte, wie bei Datenabgriff, Aktivierung und Lobbyarbeit (siehe München)...

  14. Re: Dürfen Behörden überhaupt Win10 verwenden?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.12.18 - 06:31

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was da ja alles an Daten abfliesst, ist doch nicht mit der DSGVO vereinbar
    > - dürfen Behörden also überhaupt Win (10) verwenden?


    Ja. Dürfen sie leider. Wir bemühen uns aber immer mehr Linux einzusetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock
  2. über experteer GmbH, Hallbergmoos
  3. Rheinische Gesellschaft für Diakonie gGmbH, Leichlingen
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,69€
  2. 21,99€
  3. 15,49€
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite