Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Die Anatomie der…

Und wieder einmal schlafen die Behörden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: Sinnfrei 22.03.19 - 13:00

    Diese undurchsichtige und gefährliche Datensammelei gehört verboten, und Microsoft sollte wenigstens ein paar Milliarden Strafe dafür zahlen.

    __________________
    ...

  2. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: Fregin 22.03.19 - 13:15

    ...und von sämtlichen Rechnern der Behörden und Verwaltungen fliegen. Mal ehrlich, früher wurden die verknackt, weil sie ihren Browser vorinstalliert haben. Wie furchtbar. Aber wenn die einfach mal derart sensible Daten abschnorcheln, passiert gar nichts? Verkehrte Welt.

  3. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: grompa 22.03.19 - 17:31

    (Ich habe das hier schon in einem anderen Kommentar geschrieben)
    Das Problem ist dass Microsoft nach der ganzen Standardbrowser Geschichte massiv in Lobbyarbeit gesteckt hat. Gesetze sind nur dann etwas wert, wenn der polotische Wille besteht diese durchzusetzen. Ein anderer Aspekt ist wohl dass die NSA ein grosses Interesse hat dass hier keine Transparenz entsteht. Die deutsche Politik hat in der Vergangenheit häufig gezeigt dass man nicht bereit ist bestehendes Recht umzusetzen wenn dies nicht den Plänen der USA enspricht.

  4. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: nixidee 23.03.19 - 02:08

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese undurchsichtige und gefährliche Datensammelei gehört verboten, und
    > Microsoft sollte wenigstens ein paar Milliarden Strafe dafür zahlen.
    Keine Ahnung vom Thema haben und wild irgendwelche Konsequenzen fordern. Wenn dir rechtswidriges Verhalten von Microsoft bekannt ist, kannst du es gerne Anzeigen. Einfache Paranoia dürfte keine Anzeige rechtfertigen.

  5. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: slacki 23.03.19 - 08:29

    nixidee schrieb:
    > Keine Ahnung vom Thema haben und wild irgendwelche Konsequenzen fordern.
    > Wenn dir rechtswidriges Verhalten von Microsoft bekannt ist, kannst du es
    > gerne Anzeigen. Einfache Paranoia dürfte keine Anzeige rechtfertigen.

    Das gibt es bereits, nur wird von DE aus nichts geschehen.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Untersuchung-Microsoft-Office-sammelt-Daten-und-verstoesst-gegen-die-DSGVO-4224823.html
    Die Holländer haben halt keine Machtzentrale von M$ in einer ihrer Hauptstädte.
    Man darf nur hoffen, dass andere Länder mitziehen.

    In Deutschland ist inzwischen selbst der Datenschutzbeauftragte unterwandert. Anders lassen sich solche Ergebnisse (es wird zwar abgeschnorchelt, was wissen wir nicht, nur dass es in der LTSC vermutlich weniger ist als in der Endanwender-Version) nicht legitimieren.

  6. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: nixidee 24.03.19 - 00:42

    slacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > > Keine Ahnung vom Thema haben und wild irgendwelche Konsequenzen fordern.
    > > Wenn dir rechtswidriges Verhalten von Microsoft bekannt ist, kannst du
    > es
    > > gerne Anzeigen. Einfache Paranoia dürfte keine Anzeige rechtfertigen.
    >
    > Das gibt es bereits, nur wird von DE aus nichts geschehen.
    > www.heise.de
    > Die Holländer haben halt keine Machtzentrale von M$ in einer ihrer
    > Hauptstädte.
    > Man darf nur hoffen, dass andere Länder mitziehen.
    >
    > In Deutschland ist inzwischen selbst der Datenschutzbeauftragte
    > unterwandert. Anders lassen sich solche Ergebnisse (es wird zwar
    > abgeschnorchelt, was wissen wir nicht, nur dass es in der LTSC vermutlich
    > weniger ist als in der Endanwender-Version) nicht legitimieren.
    Okay, wilde Verschwörungstheorien. Für gewöhnlich wird hier schnell reagiert, wenn es echte Verstöße gibt.

  7. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: gfa-g 24.03.19 - 05:10

    Deine Zusammenfassung ist falsch.
    MS verstößt wie der Artikel sagt gegen die DSGVO.

  8. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: slacki 24.03.19 - 15:41

    Das hat nichts mit wilder Verschwörungstheorie zu tun.
    Die Datenschutzbehörde in Bayern hat herausgefunden, dass Daten abgeschnorchelt werden. Welche genau, können Sie nicht beurteilen, da zu komplex.
    Das ist ein ganz klarer Verstoss gegen die DSGVO - klarer geht gar nicht. Scheinbar hast du keine Ahnung, was in der DSGVO geregelt ist.

    "Für gewöhnlich wird hier schnell reagiert, wenn es echte Verstöße gibt."
    Ja genau. Warte mal... https://www.zeilenabstand.net/100-tage-dsgvo-eine-bilanz-von-abmahnungen-bis-datenschutzbehoerden/#Die_Datenschutzbehoerden

    Scheinbar lebst du ein einer parallel-Welt, in der alles toll und schön ist. Wie kommt man da hin?

  9. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: whitbread 25.03.19 - 07:04

    Also das ist ja interessant - die Tatsache, dass M$ Daten nach Hause schickt, dürfte jedem Nutzer bekannt sein. Warum benutzt Ihr dann W10?!?
    Das ist ja so wie sich ein Haus direkt an der Autobahn zu kaufen und sich dann über den Lärm zu beschweren - unglaublich!

  10. Re: Und wieder einmal schlafen die Behörden.

    Autor: slacki 26.03.19 - 22:24

    > Schade, du hast keine Ahnung von der DSGVO.
    Und anstatt aufzuklären, schreibst du einfach nur "schade, du hast kein Plan" ? Wie wäre es mit: "Das ist falsch, weil..." - aber ich vermute spätestens dann würdest du feststellen, dass deine Aussagen einfach falsch sind. Oder sie würden in Masse widerlegt werden. Hast du Angst davor?

    > Warum benutzt Ihr dann W10?!?
    Unter anderem weil:
    - neue Prozessoren nicht unterstützt werden
    - neue Spiele nicht oder nur teilweise unterstuetzt werden (siehe zb dx12)
    - der Support bald endet (Features sind mir schnuppe, aber security updates
    empfinde ich doch als wichtig)

    > Das ist ja so wie sich ein Haus direkt an der Autobahn zu kaufen und sich
    > dann über den Lärm zu beschweren - unglaublich!
    Dein Vergleich hinkt gewaltig. Passender wäre: überall ist Autobahn und
    jetzt beschwert sich einer, dass der Lärm nervt. Oder kennst du eine
    Alternative bei der ich weiterhin meine Software nutzen kann? Ich nicht.
    Ich will Win10 nicht nutzen. Werde es aber müssen (zumindest für Spiele),
    spätestens mit dem Ryzen 3000. Aber manch Tiefflieger hier wird das
    nicht bewusst sein. Und gleich wird wieder ein abstruser Vergleich
    hinterher hinken.

    > MS verstößt VIELLEICHT gegen die DSGVO.
    Falsch. MS verstösst gegen die DSGVO. Einfach mal hier schlau machen:
    https://www.datenschutz.org/personenbezogene-daten/
    Speziell der Punkt "Recht auf informationelle Selbstbestimmung" sowie
    "Auskunftsrecht"
    Siehe u.a. auch https://www.zdnet.de/88353577/niederlande-microsoft-passt-office-proplus-an-dsgvo-an/

    > Deshalb hat noch niemand geklagt.
    Falsch. Für wie blöd hältst du die Politiker? Bevor in München jemand M$ zu
    nahe kommt, wird die Person aus dem Land verwiesen oder als
    unzurechnungsfähig in eine Psychiatrie zwangseingewiesen. Das ist genauso
    wie bei VW. Da klagt auch kein Politiker VW an. Wäre viel zu heikel wegen
    der Arbeitsplätze.
    Da Holland das Problem nicht hat, klagt Holland bereits.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.19 22:27 durch slacki.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wacker Neuson SE, München, Linz
  2. TRILUX Lighting Solutions GmbH, Köln
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt/Main
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Avengers - Infintiy War, Game of Thrones)
  2. (aktuell u. a. Dell PowerEdge T30 Minitower-Server 439,00€, Enermax Gehäuselüfter 2er Pack 29...
  3. ab 152,00€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Hack: Die Motoren am anderen Ende der Welt stoppen
    Hack
    Die Motoren am anderen Ende der Welt stoppen

    Ein Hacker hat auf knapp 30.000 Kundenkonten von zwei GPS-Tracker-Apps zugreifen können. Neben umfangreichen Einblicken, hätte er bei manchen Fahrzeugen auch den Motor während der Fahrt ausschalten können - per App oder Webclient.

  2. Chuwi Aerobook: Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3
    Chuwi Aerobook
    Leichtes Notebook ab 350 Euro mit Core m3

    Das Aerobook scheint ein für mobile Schreibarbeiten geeignetes Notebook zu sein. Wie für Chuwi üblich, versucht der Hersteller das Gerät möglich günstig anzubieten: Ab 350 Euro gibt es einen Core-m3-Prozessor und 128 GByte Speicher.

  3. Tim Sweeney: Weiter Streit um den Epic Games Store
    Tim Sweeney
    Weiter Streit um den Epic Games Store

    Der Chef von Epic Games diskutiert mit der Community über seinen neuen Store. Unter anderem will Tim Sweeney keine Exklusivspiele mehr anbieten - falls Konkurrent Steam seine Provisionen senkt.


  1. 11:46

  2. 11:38

  3. 10:42

  4. 10:30

  5. 10:24

  6. 10:13

  7. 09:39

  8. 09:15