Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Die Anatomie der…

Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: torrbox 23.03.19 - 08:29

    Das haben Sie wohl versehentlich nicht erwähnt.

    Oder - gasp - handelt es sich hier etwa um Clickbait??

  2. Re: Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: dilaracem 23.03.19 - 11:18

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das haben Sie wohl versehentlich nicht erwähnt.
    >
    > Oder - gasp - handelt es sich hier etwa um Clickbait??

    Du findest die Hinweise dazu auf der zweiten Seite des Artikels, gegen Ende.

  3. Re: Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: Ach 23.03.19 - 11:35

    Netzzugriff über einen in der VM laufenden Browser, oder? Frag ich mich, wie das hardwareseitig gelöst wird. Schließlich muss man das BS davon abhalten die Netzwerkkarte(oder -Chip) zu mouten, damit man diese exklusive der VM zur Verfügung stellen kann.

  4. Re: Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: Ach 23.03.19 - 15:57

    Nur der Vollständigkeit halber. Eine Netzwerkkarte mit nativen Treibern von einer VM aus ansprechen, was im selben Moment die Garantie dafür ist, dass der Host nicht auf diese Karte zugreift(sonst gäbe es Salat), also ein pci through unter Windows. Das nennt sich unter Windows Discrete Device Assignment. Funktioniert zwar nicht mit der Pro-, aber immerhin mit der W10 Serverversion.

    => Discrete Device Assignment — Machines and devices

    Bin mir nicht sicher ob sich der Hinweis im Bericht auf so eine Lösung bezieht, aber damit könnte man ein Windows10 jedenfalls zu 100% vom Netz trennen, während man auf dem selben Computer in der VM surfen kann. Für Online Spiele auf dem Host ist das natürlich keine Lösung, für gelegentliche Updates könnte man auf dem Host einen Netzwerkchip installiert lassen, bei dem im Normalfall das Netzwerkkabel gezogen ist.

  5. Re: Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: gfa-g 24.03.19 - 05:12

    Bleibt natürlich das Problem, dass während der Updates immernoch Telemetrie gesendet werden kann.

  6. Re: Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: Trockenobst 24.03.19 - 21:20

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleibt natürlich das Problem, dass während der Updates immernoch Telemetrie
    > gesendet werden kann.

    Oder man lädt die Updates passiv runter und schiebt sie in den Proxy.
    wsusoffline dot net

    Alle Tools die ich nutze finden über den Proxy das Internet, nur eben das Windows selbst nicht.

  7. Re: Wie lässt es sich denn deaktivieren, Herr Tremmel?

    Autor: Ach 25.03.19 - 03:55

    Bleibt noch die Onlineaktivierung des BS und vieler Programme. Aber gut, das ist ja nur einmalig. Darüber hinaus gibt es natürlich jederzeit die Möglichkeit, ein W10 in die VM zu verbannen, dann braucht man auch keine Netzwerkkarte durchzutunneln. Dabei lassen sich auch gleich mehrere VM mit ganz bestimmten Funktionen erstellen. Eine nur zum Spielen, eine zum Surfen und eine exklusiv zu Arbeiten. Die Zugriffsrechte auf Dateien und Verzeichnisse können nicht übersichtlicher, sicherer oder dynamischer geregelt werden, als mit dieser Methode.

    Nachteil ist die geringen Grafik Performance, die man zum Zwecke des Spielens oder zum Arbeiten mit 3D beschleunigten Programmen aber mit einer durchgetunnelten(PassThrough) Grafikkarte bedienen kann. Mit etwas Einarbeitung in die Materie ist das ja durchaus machbar. Außer einer zweiten GK braucht man noch mindestens einen KVM Switch oder einen zweiten Monitor oder einen der neueren Monitore, in denen bereits so ein Switch integriert ist. Eigentlich wollte ich das schon seit langem angehen, aber solange ich noch W7 nutzen kann, kriege ich die Kurve nicht und schiebe es vor mir her. Der KVM Switch liegt schon seit einer kleinen Ewigkeit in der Schublade :]. Nichtsdestotrotz stellt diese Methode für mich den Königsweg dar, und in ein bis zwei Jahren, wenn W7 nicht mehr ist, wohl auch die einzige Methode.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf
  4. NOVENTI Health SE, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

  1. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  2. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.

  3. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
    Bayern
    Fernsehen über 5G funktioniert gut

    Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.


  1. 19:16

  2. 19:01

  3. 17:59

  4. 17:45

  5. 17:20

  6. 16:55

  7. 16:10

  8. 15:15