1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Fall Creators…
  6. T…

2020

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: 2020

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 22:44

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherlich ist eine "App" eine "Anwendung" wenn man das von der technischen
    > Seite her betrachtet. Da ist aber auch ein Program das nur ein Bild auf dem
    > Mobiltelefon anzeigt eine "App".
    >
    > Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich "App" für "Daddelkram" und
    > Mobiltelefone durchgesetzt.
    > Meint man "ordentliche" Programme, spricht man auch im Englischen von
    > "program" oder "software".
    > Auch der lange Name "application" wird eigentlich eher selten benutzt.

    Das lustige ist aber, wo ich herkomme meint man unter "App" und "Anwendung" das selbe. Für Desktop Apps wird aber tatsächlich "Programme" verwendet.

    Z.B.
    "Dafür haben wir eine Anwendung. Sie können diese auf Ihrem iPhone herunterladen."
    "Installieren Sie das Programm am besten schon heute auf ihrem PC."


    Darum meine Verwirrung.

  2. Re: 2020

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 22:52

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht nich um "extra Support" - es geht darum dass der Suppor den es
    > > geben sollte (auch wenn es eventuelle Inkompatibilitäten geben sollte)
    > > nicht bereitgestellte wird.
    >
    > Das widerspricht sich doch schon, oder nicht? Wenn es Inkompatibilitäten
    > gibt, würden die doch auf MS zurückfallen. Das MS sich den Aufwand sparen
    > möchte, jede CPU-Gen auf Herz und Nieren im Sinne der Kompatibilität zu
    > prüfen, ist ja verständlich - zumindest bei Systemen die praktisch nicht
    > mehr weiterentwickelt werden.
    >

    Microsoft hat schon vorher nicht jede Hardwarekombination geprüft. Und wenn man sich die regelmäßigen Probleme bei Windows 10 anschaut, scheint es auch als ob es Microsoft egal ist.

    Darum zugesicherten Support zurückzuhalten ist wohl kaum die richtige Lösung.

    > > Wenn ein älterer Prozessor läuft, funktioniert auch ein neuerer - ja,
    > > eventuell werden ein paar neue Befehlssätze nicht unterstützt, das war
    > es
    > > dann aber auch schon.
    >
    > Da ist die Frage ob es das dann schon war. Wenn dadurch BSODs verursacht
    > werden und ggf. Datenverlust droht - aus welchen Gründen auch immer - dann
    > finde ich es verständlich, dass nicht jede neue Generation mit noch jeder
    > im Einsatz befindlichen OS-Version geprüft wird. Und deswegen halte ich es
    > schon für relevant, ob an irgendeiner Stelle mal versprochen wurde, dass
    > alle Hardware-Generation im Laufe des Produktlebenszyklus unterstützt
    > werden.
    >

    Ja, das war es dann acuh schon. Ein Betriebssysteme wird nicht auf magische Art und weise neue Befehlssätze verlangen.
    Aber man kann auch die Microsoft-Lösung nehmen - das ist die aktive Verbreitung von Malwarew weil Sicherheitslücken nicht geschlossen werden.

    Und wie gesagt, Windows 8.1 ist im Mainstream Support.

    > Natürlich kann man das schlecht/blöd/was-auch-immer von MS finden, aber es
    > ist sowohl von PR-Aspekten als auch aus wirtschaftlichen Motiven
    > nachzuvollziehen. Ich will auch das Verhalten gar nicht schönreden. Ich
    > finde nur, dass wenn gesagt wird, dass "Updateversprechen" gebrochen
    > wurden, diese Versprechen auf klar benannt worden sein sollten und nicht
    > nur eine Annahme sind.

    Jepp, Microsoft bricht zugesagten Support und fördert die Verbreitung von Malware weil Sie Ihren Kunden Windows 10 aufdrücken wollen.
    Nur, wenn sich Microsoft nicht an den zugesicherten Mainstream Support hält, woher weiß ich dass sich Microsoft überhaupt an irgendwelche Vereinbarungen hält? - Die Antwort, gar nicht, nur dass Sie hier aktiv aufzeigen dass Sie Vereinbarungen nicht interessieren, sprich, Microsoft sagt aus dass man Ihnen nicht vertrauen kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d) eMobility
    ABL GmbH, Lauf a. d. Pegnitz / bei Nürnberg
  2. Projektleiter SASPF für Logistikprojekte (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    ESPERA-WERKE GmbH, Duisburg
  4. IT Senior Compliance Analyst (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de