Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: HP-Geräte starten nach…

Langsamer Start

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langsamer Start

    Autor: superdachs 17.09.17 - 18:05

    Wie muss man sich das vorstellen? Windows braucht doch immer ewig zum starten.

  2. Re: Langsamer Start

    Autor: Kleba 17.09.17 - 18:16

    Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre lang.

  3. Re: Langsamer Start

    Autor: nille02 17.09.17 - 18:36

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie muss man sich das vorstellen? Windows braucht doch immer ewig zum
    > starten.

    Einfach keine HDD mehr benutzen und nicht 30 Programme im Autostart lassen.

  4. Re: Langsamer Start

    Autor: DetlevCM 17.09.17 - 23:35

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre
    > lang.

    Schonmal mit Linux verglichen? Da ist Windows dann schon lahm...
    Wobei man bei den SSDs von heute nicht so sehr merkt wie langsam Windows eigentlich ist.

  5. Re: Langsamer Start

    Autor: medium_quelle 18.09.17 - 01:35

    Mein Monitor braucht länger um aus dem Standby zu kommen, als mein Windows um zu starten.

  6. Re: Langsamer Start

    Autor: ve2000 18.09.17 - 02:26

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleba schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre
    > > lang.
    >
    > Schonmal mit Linux verglichen? Da ist Windows dann schon lahm...
    Nunja, selbst wenn es so wäre, was nützt mir ein schnellerer Start (einmal im Monat), wenn mir dann am Ende mehr als 50% der gewünschten Features fehlen?

  7. Re: Langsamer Start

    Autor: gadthrawn 18.09.17 - 08:10

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleba schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre
    > > lang.
    >
    > Schonmal mit Linux verglichen? Da ist Windows dann schon lahm...
    > Wobei man bei den SSDs von heute nicht so sehr merkt wie langsam Windows
    > eigentlich ist.

    Finde eher Linux langsamer...

  8. Re: Langsamer Start

    Autor: DetlevCM 18.09.17 - 08:38

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kleba schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre
    > > > lang.
    > >
    > > Schonmal mit Linux verglichen? Da ist Windows dann schon lahm...
    > > Wobei man bei den SSDs von heute nicht so sehr merkt wie langsam Windows
    > > eigentlich ist.
    >
    > Finde eher Linux langsamer...

    Dann ist da am Linux was kaputt... - wobei es auch kaputtes Linux gbt, wie zum Beispiel CentOS...
    Bevor ich Anfang 2016 nach Frankreich ging, bekam ein Fujitsu Notebook meiner Mutter eine Intel SATA SSD (sonst nur ein i5, war eikn günstiges Gerät).
    Direkt nach der Installation von Tumbleweed war das mit automatischem Login nach 2-3 Sekunden hochgefahren.
    (Seitdem gab es auch Verbesserungen im Kernel.)

    ...Ein neueres HP OMEN mit M2 SSD (so ein Samsung-Sing) ist vielleicht etwas schneller als mein altes Fujitsu Ultrabook mit SATA SSD - aber definitiv langsamer als Linux.

    Klar, wird die Hardware von Linux nich vollständig unterstützt, könnte es etwas langer dauern.
    (A propos Bootzeit - ich kann auf dem HP Linux relativ schnell von einem 64GB USB Laufwerk booten - ein 21¤ Sandisk Ultra Fit - also eigentlich relativ lahm... trotzdem ist der Boot mit Fehlermeldungen relativ flott. Irgendein ACPI-Kram...)

  9. Re: Langsamer Start

    Autor: windermeer 18.09.17 - 10:52

    Kann ich grundsätzlich so nicht bestätigen, auch wenn ich das Gefühl habe, dass mein ArchLinux minimal schneller ist.
    Was mich extrem nervt ist dieser dämliche Screen vom einloggen. Keine Ahnung, wie man auf die Idee zu so einem Schwachsinn kommt (man kann ihn ja nicht mal mehr deaktivieren).
    Wenn ich den wegklicke brauch Windows erst mal 1-2 Sekunden, bis es auf Eingabe reagiert, was dazu führt, dass das erste Eintippen des Passworts meistens fehlschlägt.

  10. Re: Langsamer Start

    Autor: franky_79 18.09.17 - 14:54

    Natürlich kann man ihn deaktivieren. Wie bisher halt auch.

  11. Re: Langsamer Start

    Autor: nille02 18.09.17 - 21:35

    windermeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich extrem nervt ist dieser dämliche Screen vom einloggen. Keine
    > Ahnung, wie man auf die Idee zu so einem Schwachsinn kommt (man kann ihn ja
    > nicht mal mehr deaktivieren).

    Sicher geht das. Ich habe bei mir ein Autologin eingestellt.

    Mach eine Powershell oder Eingabeaufforderung mit Adminrechten auf und gib das ein:

    control userpasswords2

    Klicke auf deinen Login und nimm den Hacken bei "Benutzer müssen Benutzernahmen und Kennwort eingeben" weg.

  12. Re: Langsamer Start

    Autor: DetlevCM 18.09.17 - 22:09

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windermeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich extrem nervt ist dieser dämliche Screen vom einloggen. Keine
    > > Ahnung, wie man auf die Idee zu so einem Schwachsinn kommt (man kann ihn
    > ja
    > > nicht mal mehr deaktivieren).
    >
    > Sicher geht das. Ich habe bei mir ein Autologin eingestellt.
    >
    > Mach eine Powershell oder Eingabeaufforderung mit Adminrechten auf und gib
    > das ein:
    >
    > control userpasswords2
    >
    > Klicke auf deinen Login und nimm den Hacken bei "Benutzer müssen
    > Benutzernahmen und Kennwort eingeben" weg.

    Ah, Microsoft, innovativ wie immer: wozu ein modernes GUI wenn man Befehlszeilen benutzen kann...
    (Die gleiche Idiotie mit WLAN unter Windows 8.1 ... vor drei Wochen durfte ich mal wieder googlen wie man ein WLAN-Netzwerk löscht da eine GUI zum verwalten von WLAN Netzwerken für Microsoft zu anspruchsvoll gewesen wäre - gab es ja nurin früheren Windows-Versionen... Ah ja Linux hat nur nach dem neuen Passwort gefragt, Windows hat versucht sich zu verbinden, ist fehlgeschlagen und das wars... Funktionieren? wozu auch...)

  13. Re: Langsamer Start

    Autor: nille02 18.09.17 - 22:25

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, Microsoft, innovativ wie immer: wozu ein modernes GUI wenn man
    > Befehlszeilen benutzen kann...

    Ich weiß nicht ob es inzwischen dafür ein neues GUI gibt, aber mit dem Befehl mache ich das mindestens seit Windows 2k. In dem Fall ist es also eher Gewohnheit die ich so mitschleppe.

    > (Die gleiche Idiotie mit WLAN unter Windows 8.1 ... vor drei Wochen durfte
    > ich mal wieder googlen wie man ein WLAN-Netzwerk löscht da eine GUI zum
    > verwalten von WLAN Netzwerken für Microsoft zu anspruchsvoll gewesen wäre -
    > gab es ja nurin früheren Windows-Versionen...

    Ja, haben sie richtig Mist gemacht. Aber unter Windows 10 sollen sie das wieder verbessert haben, ich habe aber gerade kein Win10 Gerät mit Wlan zu Hand um nachzuschauen.

  14. Re: Langsamer Start

    Autor: DetlevCM 18.09.17 - 22:53

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ah, Microsoft, innovativ wie immer: wozu ein modernes GUI wenn man
    > > Befehlszeilen benutzen kann...
    >
    > Ich weiß nicht ob es inzwischen dafür ein neues GUI gibt, aber mit dem
    > Befehl mache ich das mindestens seit Windows 2k. In dem Fall ist es also
    > eher Gewohnheit die ich so mitschleppe.
    >

    Eigentlich sollte es dafür ein GUI geben, denn diese Funktion ist eigentlich hauptsächlich für Heimnutzer interessant.
    OK, man könnte es auch für Systeme nutzen wo sich der Endnutzer in einer App authorisiert - aber Heimnutzer scheinen mir wahrscheinlichere "Kunden" für eine solche Funktion.

    Am Ende profitiert die professionelle IT von der Befehlszeile und der Großteil der Individualnutzer von einem GUI.

    > > (Die gleiche Idiotie mit WLAN unter Windows 8.1 ... vor drei Wochen
    > durfte
    > > ich mal wieder googlen wie man ein WLAN-Netzwerk löscht da eine GUI zum
    > > verwalten von WLAN Netzwerken für Microsoft zu anspruchsvoll gewesen wäre
    > -
    > > gab es ja nurin früheren Windows-Versionen...
    >
    > Ja, haben sie richtig Mist gemacht. Aber unter Windows 10 sollen sie das
    > wieder verbessert haben, ich habe aber gerade kein Win10 Gerät mit Wlan zu
    > Hand um nachzuschauen.

    Vermutlich 1 Schritt nach vorne und zwei zurück...
    (Das Spielenotebook mit Windows 10 war neu und kannte das Netzwerk nicht, dadurch gab es dann kein Problem... und das jetzt explizt zu testen habe ich keine Lust.)

  15. Re: Langsamer Start

    Autor: Nudelarm 19.09.17 - 00:46

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleba schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre
    > > lang.
    >
    > Schonmal mit Linux verglichen? Da ist Windows dann schon lahm...
    > Wobei man bei den SSDs von heute nicht so sehr merkt wie langsam Windows
    > eigentlich ist.

    Habe ich. Habe beide Betriebssysteme auf der gleichen Platte. Während der Windows Login-Screen quasi sofort nach dem BIOS-Boot da ist, schaue ich mir unter Linux (momentan ist Mint installiert) erst noch ein paar Sekunden ein paar Systemmeldungen an. Das sind aber auch nur so ca. 5 Sekunden bevor der Login-Screen kommt.

    Auch auf mit einer HDD ist der Login-Screen sofort da, ist in den ersten Sekunden nach dem Login aber etwas ausgelastet. Das habe ich aber auch mit jedem Linux-System auf einer HDD.

    Also Windows ist da eine Ecke schneller (und auch nach dem Login sofort einsatzbereit). Nimmt sich aber nicht viel. Ich vermute mal, dass du privat nur Linux nutzt und selbst gar keinen direkten Vergleich hast.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.17 00:48 durch Nudelarm.

  16. Re: Langsamer Start

    Autor: windermeer 19.09.17 - 08:23

    franky_79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich kann man ihn deaktivieren. Wie bisher halt auch.

    Kannst du mir auch verraten wie?

  17. Re: Langsamer Start

    Autor: windermeer 19.09.17 - 08:25

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windermeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mich extrem nervt ist dieser dämliche Screen vom einloggen. Keine
    > > Ahnung, wie man auf die Idee zu so einem Schwachsinn kommt (man kann ihn
    > ja
    > > nicht mal mehr deaktivieren).
    >
    > Sicher geht das. Ich habe bei mir ein Autologin eingestellt.
    >
    > Mach eine Powershell oder Eingabeaufforderung mit Adminrechten auf und gib
    > das ein:
    >
    > control userpasswords2
    >
    > Klicke auf deinen Login und nimm den Hacken bei "Benutzer müssen
    > Benutzernahmen und Kennwort eingeben" weg.

    Ich glaube wir haben uns falsch verstanden.
    Ich möchte nicht die Passworteingabe abschalten, sondern einfach diesen Screen wo irgendwelche Bilder angezeigt werden, der bei einem Mausklick oder einem Tastdruck verschwindet und dann das Loginfenster preisgibt.

  18. Re: Langsamer Start

    Autor: DetlevCM 19.09.17 - 08:40

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kleba schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Inwiefern? Ca. 10 Sekunden (manchmal 15) finde ich jetzt nicht so irre
    > > > lang.
    > >
    > > Schonmal mit Linux verglichen? Da ist Windows dann schon lahm...
    > > Wobei man bei den SSDs von heute nicht so sehr merkt wie langsam Windows
    > > eigentlich ist.
    >
    > Habe ich. Habe beide Betriebssysteme auf der gleichen Platte. Während der
    > Windows Login-Screen quasi sofort nach dem BIOS-Boot da ist, schaue ich mir
    > unter Linux (momentan ist Mint installiert) erst noch ein paar Sekunden ein
    > paar Systemmeldungen an. Das sind aber auch nur so ca. 5 Sekunden bevor der
    > Login-Screen kommt.
    >

    Also harmoniert etwas nicht mit Linux. Was weiß ich auch nicht.

    > Auch auf mit einer HDD ist der Login-Screen sofort da, ist in den ersten
    > Sekunden nach dem Login aber etwas ausgelastet. Das habe ich aber auch mit
    > jedem Linux-System auf einer HDD.
    >
    > Also Windows ist da eine Ecke schneller (und auch nach dem Login sofort
    > einsatzbereit). Nimmt sich aber nicht viel. Ich vermute mal, dass du privat
    > nur Linux nutzt und selbst gar keinen direkten Vergleich hast.

    Nö. Auf meinem Ultrabaook lauft Windows und auf dem neuen HP OMEN läuft Spitzel-OS (Windows 10).
    Auf dem Ultrabook booted Tumbleweed ohne Probleme und Fehlermeldungen - auf dem OMEN gibts erst mal ein paar ACPI Fehlermeldungen - läuft aber sonst wunderbar.

    In England habe ich auf meinem Desktop Windows 7 - der ist aktuell eingemottet. Das war/ist beim Booten von der HDD unerträglich langsam - ohne die Cache SSD...
    Der Home Server mit Linux (openSUSE Leap) ist im Gegensatz dazu flott.

    Und bei meiner Mutter läuft ein günstiges Fujitsu Notebook (wurde vor Jahren als Backup gekauft) mit openSUSE Leap und bootet (dank SSD) auch schnell ohne Probleme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. CPP Creating Profitable Partnerships GmbH, Hamburg
  2. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  3. Hexagon Metrology Vision GmbH, Saarwellingen
  4. SEITENBAU GmbH, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. TK-Marktstudie: Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen
    TK-Marktstudie
    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

    Während Telekom-Konkurrenten 33,1 Prozent ihrer Glasfaseranschlüsse auch wirklich verkaufen können, sieht das beim Festnetzmarktführer nicht so gut aus. Doch die Studie beruht auf Recherchen, nicht auf Angaben der Telekom.

  2. Messenger: Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
    Messenger
    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

    Wer ist wo auf dem Musikfestival oder beim Shoppen? Das können Nutzer von Whatsapp nun kontinuierlich live verfolgen. Der Hersteller sagt, dass der Datenschutz dabei gewährleistet sei.

  3. ZBook x2: HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz
    ZBook x2
    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

    HPs neues ZBook x2 ist mit Quadro-Grafikkarte und Vierkernprozessor für Grafiker konzipiert. Die Makrotasten und der passive Eingabestift erinnern an Wacom, der Klappständer und die Anstecktastatur an Microsofts Surface Pro.


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36