Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Kommunikation mit…

Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Alcatraz 13.08.15 - 12:56

    ...auch auf Facebook angemeldet? :P

    Nur gut das da die Oberfläche schön ist :D

  2. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Linuxschaden 13.08.15 - 13:12

    Nope. :p

    Weil ich versuche, kognitive Dissonanz aufzulösen, anstatt sie zu ignorieren.

    ♬So ein Tag, so wunderschön wie heute ...♬

  3. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Koto 13.08.15 - 13:23

    @Alcatraz

    Was hat das mit dem Thema zu tun?

    Dein Argument scheint doch zu sein. Weil man Facebook seine Daten freiwillig gibt. Darf MS jeden Ausspionieren und jeder darf zukünftig meine Daten haben und mich ausspionieren.

    Da könnte man auch sagen. Facebook hat meine Daten also kann ich mir auch eine Trojaner der Russen Mafia installieren.

    Genauso das einige sagen andere Sammeln auch. Wieso wird eine Sache richtig wenn Sie andere machen?

    Komische Logik.

    Stellt euch das mal vor. Der Richter fragt einen. Warum haben Sie ihre Frau geschlagen. Wieso mein Nachbar verprügelt seine jeden Tag. LOL

    Falsch bleibt Falsch.
    Und andere bekommen ja nun auch mächtig Kritik dafür. Facebook, Whatsapp, Googel.
    Nun eben auch MS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 13:25 durch Koto.

  4. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: plastikschaufel 13.08.15 - 13:24

    Man muss nicht mal FB haben.

    Ein Smartphone mit einer Handvoll kostenlosen Spielen genügt vollkommen.

  5. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Dwalinn 13.08.15 - 13:42

    Anderes Beispiel
    "Ich finde schlimm das so viele Leute ihr essen Wegwerfen, die Armen Kinder in Afrika müssen Hungern" *3 Portion auf den Teller schaufeln*

    Es ist einfach falsch sich darüber zu beschweren das MS einen "ausspioniert" (was in den fall ja nicht wirklich gegeben ist) aber ansonsten kein Problem damit zu haben vieles Preiszugeben. Das macht natürlich weder Facebook noch Microsoft zu netten Freunden aber man muss sich halt mit bestimmten sachen abfinden.

    Wer nicht will das sein Computer mit MS redet muss sich halt Linux holen und mit eventuellen nachteilen leben.

    Man kann sich ja nicht darüber beschweren das man sich auf einen FKK Strand ausziehen muss obwohl man da bloß hingegangen ist weil einem der normale Strand nicht gefällt.

  6. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: TWfromSWD 13.08.15 - 13:58

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist einfach falsch sich darüber zu beschweren das MS einen
    > "ausspioniert" (was in den fall ja nicht wirklich gegeben ist) aber
    > ansonsten kein Problem damit zu haben vieles Preiszugeben. Das macht
    > natürlich weder Facebook noch Microsoft zu netten Freunden aber man muss
    > sich halt mit bestimmten sachen abfinden.

    Was ist daran falsch? Nur weil ich im einen Fall einen Eingriff in meine Privatsphäre hinnehme, weil mir möglicherweise keine Alternative bleibt, heißt das noch lange nicht, dass alle Firmen mit meinen Daten machen können, was sie wollen. Und nur, weil sie bestimmte Daten bekommen, bedeutet das nicht, dass sie alle Daten haben können, die sie wollen.

    Klassischer Fall der mir immer wieder begegnet: "Hey, du bist doch auf Facebook, wieso weigerst du dich dann, WhatsApp zu verwenden?"
    Natürlich! Weil Facebook eh schon meine freiwilligen Postings und losen Freundschaftsbeziehungen kennt darf es natürlich noch auch meine private, persönlichste Kommunikation mit meinen engsten Freunden mitlesen ;P

  7. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Koto 13.08.15 - 14:41

    >Es ist einfach falsch sich darüber zu beschweren das MS einen "ausspioniert" (was in >den fall ja nicht wirklich gegeben ist) aber ansonsten kein Problem damit zu haben >vieles Preiszugeben.

    Siehst Du keinen Unterschied?

    Wenn ich was in Facebook eingebe. Und wenn jemand meinen PC durchsucht.

    Das ist doch ein unterschied oder? Ich habe Offline viel Brisantere Daten als der Smal Talk von Facebook. Das Argument wäre stichhaltig wenn man seine Privat Briefe und so auf Facebook hätte,

    Genauso wenn ich GMail habe und Googel mit ließt. Oder ob das OS alle Adressen in allen Programme mit ließt.

    Genauso Daten.
    Ich bin bei GMX und habe da einen Pro Account. Die haben sogar meine Persönliche Daten ohne das Sie Schnüffeln.

    Nach deiner Logik habe ich kein Problem nun MS oder allen Anbietern meine Adressdaten zu geben. Sie dürfen alle meine EMails lesen weil es (vermutlich) GMX auch tut.

    Oder anders. Ich kaufe bei Amazon ein die haben meine Daten. Also habe ich ein Problem das Amazon nun allen die Daten gibt.

    Komische Logik.
    Du gibst doch deine Telefonnummer auch nur bestimmten Leuten und tackerst Die nicht an die Straße oder sonst wohin.

    Das ist nur meine Meinung aber MS erlaubt sich einfach zu viel. Sie enteignen ja auch die Leute indem man die Zwangsupdates nicht ausmachen kann.

    Beispiel Windows 7
    3068708 Telemetri Update
    3035583 Windows 10 Meldung

    zb einfach Deinstallieren. Dann „Optionale Updates wie wichtige Updates behandeln“ auf aus.

    Dann kommt das Ding unter optional. Da kann man es dann ausblenden.

    Habe ich selber so gemacht. So kannst Du eben alle Sachen die MS einem unterschied auch wieder loswerden.

    Und das geht in Win 10 nicht.

    Da ist man auf die Gnade von MS angewiesen.

    Ich sagte ja schon mehrmals, es geht NICHT nur um Datenspionage sondern auch Enteignung der Nutzer in ihren Rechten auf dem eigenen PC.

    Sicher hat mir MS das auch unter geschoben. Wäre es damals aber eben auch zu einem Aufschrei gekommen würden viele es wissen und den Scheiß ausmachen.

    Daher halte ich auch Kritik für berechtigt. Wer den Kram an lässt ok. Aber die Leute sollen schon wissen was für ein Kuckucksei Win 10 ist.

    Und die Leute entscheiden( zumindest wollen das einige). Wo die Daten sind und wer Sie hat. Auch wenn das sicher schwer ist.

    Alles andere ist nämlich aufgeben. Wer es nicht versucht hat eh verloren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 14:45 durch Koto.

  8. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: four2seven 13.08.15 - 15:02

    Gut, aber selbst ich habe auf FB nicht die Gewalt über meine Daten. Denn es ist zwar schön, wenn man mich darauf hinweist, ich soll doch meine Telefonnummer hinzufügen, was ich verneine. Irgendjemand meiner Freunde wird ohne Nachdenken sein/ihr komplettes Telefonbuch synchronisiert haben und schon hat FB meine Telefonnummer ohne mein Zutun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 15:03 durch four2seven.

  9. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Ach 13.08.15 - 15:06

    Ach komm! Es geht ja wohl kaum darum, irgendwelche besonderen Liebes- und Vertrauensverhältnis einiger Nutzer zu MS zu deromantisieren, wenn die nun mal darauf stehen und es unbedingt so wollen, es geht darum, dass das nicht zur Bedingung für Jeden werden darf. Linux ist eine Option für die aller wenigsten, Windows ein muss für die aller meisten, MS ein Monopolanbieter an dem kaum einer vorbei kommt.

    Im Übrigen ist Facebook & Co auch nicht der Freifahrtsschein dafür oder der Schlachtruf dazu, nun auch die letzte Bastion aller(allein dieser Bezug auf "alle" ist die Oberfrechheit schlecht hin) Nutzer aufzumischen, es ist das genaue Gegenteil davon! Nicht nur die, die sich bisher aus guten Gründen von dem Facebooktreiben ferngehalten haben, auch viele derer, welche diese Dienste intensive Nutzen, berufen sich in letzter Instanz auf ein System zurück, von dem sie sich dann erhoffen, spätestens dort ihre wichtigsten Daten außerhalb der Reichweite von Dritten aller Art ablegen zu können, bei denen sie eben nichts und niemanden und gar keinen Zuschauer dulden.

    So ein Rückzuggebiet brauchen die auch, jeder braucht so ein Rückzuggebiet, denn es ist heute kaum noch möglich ohne einen erheblichen Zusatzaufwand alle seine persönlichen Daten analog mit allen Ämtern zu kommunizieren, und es wird auch immer unmöglicher. Das Desktop OS wird umso mehr zur letzten Instanz, denn nach dem Desktop kommt nur noch ein bisschen Bios und das wars, dann sitzt man auf seiner Hardware, womit MS eigentlich eine ganz besondere (Schutz-)Verantwortung zu kommt, von der diese kommerzverblendete Firma nun aber plötzlich nichts mehr wissen will. Das ist das hauptsächlich Problem mit W10.

  10. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: sundilsan 13.08.15 - 15:07

    Alcatraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auch auf Facebook angemeldet? :P

    Komische Logik. Weil man auf Facebook seine Daten preisgibt, darf MS sie sich auch einfach nehmen? Wenn deine Freundin bei dir zum Sex einwilligt, darf ich sie mir auch einfach nehmen? Denk nochmal nach..

  11. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Koto 13.08.15 - 15:08

    Doch hast Du. Du entscheidest ja was Du eingibst.

    Bei einem OS das default alles Sammelt hast Du eben keine Kontrolle.

    Ok wenn deine Freunde was Preisgeben, Da hast Du recht. Aber das ist ja nun etwas anderes. Wenn jemand anderes deine Daten im Real Leben weitergibt hast Du so gesehen auch keine Kontrolle.

    Nur deswegen gibst Du doch den Versuch nicht auf diese Kontrolle zu behalten oder?

    Es läuft immer wieder darauf hinaus das nur, weil man Daten preisgibt. Oder diese über Umwege Verbreitung finden. Sich die Abhöranlage selber in die Wohnung holt.

    Wer jemand bei euch einbricht lasst ihr ja auch nicht zukünftig die Tür auf, weil Sie eh reinkommen wenn Sie wollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 15:10 durch Koto.

  12. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Anonymer Nutzer 13.08.15 - 15:13

    Alcatraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auch auf Facebook angemeldet? :P
    >

    Soll das ein Argument sein um MS zu schützen?
    Sind Einstellungen nur noch für Naivlinge, in dem Glauben, dass die Software das auch wirklich macht?

  13. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Jo Li 13.08.15 - 15:18

    @Koto: ...bin voll Deiner Meinung! ;-) *Daumen hoch*

    Gruß!
    Jo.Li

  14. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Jasmin26 13.08.15 - 15:49

    mal ehrlich, wer hat was anderes erwartet ? MS sollte nach/wegen Google auf userdaten verzichten ..... weil ?

  15. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: violator 14.08.15 - 09:27

    Wieso FB? Einfach Smartphones von Apple und Google nennen, da wird auch fröhlich ausgespäht. Interessiert nur niemanden, erst wenn MS so etwas macht.

  16. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: sundilsan 14.08.15 - 09:48

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso FB? Einfach Smartphones von Apple und Google nennen, da wird auch
    > fröhlich ausgespäht. Interessiert nur niemanden, erst wenn MS so etwas
    > macht.

    Also wenn zwei dir auf die Fresse hauen, erlaubst du es einem dritten auch noch zusätzlich? Klassisches Opfer.

  17. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: blaub4r 14.08.15 - 11:12

    Alcatraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auch auf Facebook angemeldet? :P
    >
    > Nur gut das da die Oberfläche schön ist :D


    Selten so ein dummes Argument gelesen ... , nur weil einer es macht dürfen es dann alle oder was ? Da fallen mir spontan tausend vergleiche ein die mir dann gefallen würden ....

  18. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.15 - 14:35

    Zumal Facebook auch bei Nichtmitgliedern Cookies (u.a. datr) setzt, und deren Surfverhalten überwacht und abspeichert.....

    http://www.blog-it-solutions.de/facebook-cookies-automatisch-loeschen/

  19. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: violator 16.08.15 - 17:58

    Wenn drei dir auf die Fresse hauen, wieso beschwerst du dich dann immer nur über den Dritten?

  20. Re: Wieviele die sich jetzt hier beschweren sind den...

    Autor: moinmoin12 21.09.15 - 11:59

    Leute ich bitte euch, was bringt diese Argumentiererei, hier wird teilweise Microsoft als Firma hingestellt die auch viel gutes getan hat und es ist ja jetzt gemein sie so dastehen zu lassen. Und dann diese ganzen wirren Behauptungen die gewaltig von der Realität abweichen. Ich kann mich eigentlich immer nicht überwinden hier einen Kommentar zu verfassen aber bei folgendem muss ich doch mal einhaken, und das nur mit einem einfachen Link den glaube ich 94% der Menschen schon wieder vergessen haben..

    TWfromSWD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist einfach falsch sich darüber zu beschweren das MS einen
    > > "ausspioniert" (was in den fall ja nicht wirklich gegeben ist) aber
    > > ansonsten kein Problem damit zu haben vieles Preiszugeben. Das macht
    > > natürlich weder Facebook noch Microsoft zu netten Freunden aber man muss
    > > sich halt mit bestimmten sachen abfinden.
    >
    > Was ist daran falsch? Nur weil ich im einen Fall einen Eingriff in meine
    > Privatsphäre hinnehme, weil mir möglicherweise keine Alternative bleibt,
    > heißt das noch lange nicht, dass alle Firmen mit meinen Daten machen
    > können, was sie wollen. Und nur, weil sie bestimmte Daten bekommen,
    > bedeutet das nicht, dass sie alle Daten haben können, die sie wollen.
    >
    > Klassischer Fall der mir immer wieder begegnet: "Hey, du bist doch auf
    > Facebook, wieso weigerst du dich dann, WhatsApp zu verwenden?"
    > Natürlich! Weil Facebook eh schon meine freiwilligen Postings und losen
    > Freundschaftsbeziehungen kennt darf es natürlich noch auch meine private,
    > persönlichste Kommunikation mit meinen engsten Freunden mitlesen ;P

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-kauft-WhatsApp-2118920.html

    Das soll nicht angreifend oder überheblich gemeint sein aber viele reden hier ohne große Informationen (jedenfalls werden diese nicht mit im Kommentar mitgeteilt) und ich hab das Gefühl viele basteln sich das so ein bisschen zurecht ohne großartig auf
    Fakten zu beruhen.

    Viele Grüße

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43