Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft stellt…

Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: Captain 08.11.17 - 12:05

    kann Microsoft Win10 behalten. Ich brauche kein UEFI, das unter der Grasnarbe von Win 10 agiert.

  2. Re: Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: MozartInAGoKart 08.11.17 - 14:11

    Oder TPM-Chips.

  3. Re: Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: pythoneer 08.11.17 - 14:25

    Oder IME-Chips.

  4. Re: Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: Phantom 08.11.17 - 14:49

    Oder Kartoffel-Chips.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.17 14:49 durch Phantom.

  5. Re: Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: n0x30n 08.11.17 - 16:08

    Wie kommst du denn auf die Idee?
    Willst du weiterhin Ewigkeiten mit Booten verbringen, auf Systemfestplatten größer als 2TB verzichten, auf native 4k-Block Adressierung bei Festplatten verzichten und Zugriffe weiterhin mit 512 Byte Emulation durchführen und somit Festplattenperformance einbüßen?
    Wie kömmst du auf die Idee, dass ein über 20 Jahre altes BIOS heute noch deinen Ansprüchen genügen würde?

    Auch das TPM Modul ist absolut nichts schlimmes sondern eine sehr nütztzliche Sache, Die Technik kann man viel eher für sich selbst positiv einsetzen als das sie negativ gegen einen eingesetzt wird.

    Bevor sich hier jeder wegen so etwas wie dem UEFI oder dem TPM in die Hose macht sollte man sich mal gedanken über das machen was hardwaremäßig in jedem Prozessor integriert ist und worauf man wirklich keinen Einfluss hat.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Intel_Active_Management_Technology

  6. Re: Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: redwolf 08.11.17 - 19:11

    No wait

  7. Coreboot

    Autor: treba 09.11.17 - 02:24

    Am besten Coreboot. Kann GPT (mehr als 2TB/4k-Blöcke, aber nicht mit Windows wenn ich das richtig verstehe, da es dafür SeaBios braucht), bootet schneller als UEFI, weniger Angriffsfläche, FOSS (mit blobs, gibt aber auch libreboot).
    Und natürlich kein AMT.

    Google wird schon seine Gründe haben, lieber darauf zu setzen.

    https://www.chromium.org/chromium-os/chromiumos-design-docs/disk-format

    Edit: scheint wohl auch ein UEFI-Payload für Coreboot in arbeit zu sein. Wäre sehr schön nicht mehr auf OEM-UEFIs angewiesen zu sein (https://github.com/tianocore/tianocore.github.io/wiki)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.17 02:42 durch treba.

  8. Re: Solange das OS keine 100% Kontrolle hat...

    Autor: Apfelbrot 18.11.17 - 19:26

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst du denn auf die Idee?
    > Willst du weiterhin Ewigkeiten mit Booten verbringen, auf Systemfestplatten
    > größer als 2TB verzichten,

    Das Gerücht hält sich noch immer?
    Du kannst Windows 7 mit BIOS bereits auf einer 4TB Platte installieren solange die Platte nicht GPT ist funktioniert das.

    > Wie kömmst du auf die Idee, dass ein über 20 Jahre altes BIOS heute noch
    > deinen Ansprüchen genügen würde?

    Es genügt eventuell seinen Ansprüchen, die kennst du gar nicht.
    Also da erst mal Ball flach halten.

    Nebenbei, es hätte Gereicht die erwähnten Dinge im BIOS durch WEITERENTWICKLUNG nachzurüsten anstatt dieses unsägliche UEFI Dingens zu fabrizieren.

    > Auch das TPM Modul ist absolut nichts schlimmes sondern eine sehr
    > nütztzliche Sache, Die Technik kann man viel eher für sich selbst positiv
    > einsetzen als das sie negativ gegen einen eingesetzt wird.

    Dem muss ich zustimmen.

    > Bevor sich hier jeder wegen so etwas wie dem UEFI oder dem TPM in die Hose
    > macht sollte man sich mal gedanken über das machen was hardwaremäßig in
    > jedem Prozessor integriert ist und worauf man wirklich keinen Einfluss
    > hat.
    > en.wikipedia.org

    Richtig in die Hose machen tu ich mir deswegen ja nicht.
    Aber mögen muss ich UEFI halt auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. Hays AG, Berlin
  3. ING-DiBa AG, Hannover
  4. endica GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 35,99€
  2. 29,99€
  3. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. AVM: Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa
    AVM
    Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa

    AVM hat mit den Fritzboxen 5550 und 5530 Geräte für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa gebaut. Einer der Router eignet sich auch für G.fast und kann dabei etwas Besonderes.

  2. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  3. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.


  1. 16:11

  2. 15:03

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 14:00

  6. 12:25

  7. 12:20

  8. 12:02