Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft verrät, welche…

[..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.17 - 12:35

    "zu VERRINGERN"..... aaahhhhh

    Bin da neulich auf einen Blog gestoßen den ich an dieser Stelle
    empfehlen möchte.

    Lösung:
    https://www.kuketz-blog.de/windows-10-dem-kontrollverlust-entgegenwirken/

    (weiterführende Links beachten)

  2. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: foho 06.04.17 - 12:40

    wurde nicht mehrfach bestätigt das alleiniges sperren über hosts-datei nichts bringt?
    das die ganze telemetry einfach weiter geloggt wird und dann bei bestehender verbindung rausgeht? der effekt der hosts-datei wäre so eher mittelmäßig wirksam.
    am besten ist noch: datensammelei vermeiden statt transport zu unterbinden.

  3. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.17 - 13:01

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurde nicht mehrfach bestätigt das alleiniges sperren über hosts-datei
    > nichts bringt?
    > das die ganze telemetry einfach weiter geloggt wird und dann bei
    > bestehender verbindung rausgeht? der effekt der hosts-datei wäre so eher
    > mittelmäßig wirksam.
    > am besten ist noch: datensammelei vermeiden statt transport zu unterbinden.

    Darum "weiterführende Links" lesen.

    Sein Ansatz geht über DNS Sperren bis hin zum kompletten Sperren der IPs
    per RaspberryPI. Du baust dir gleich hinterm Router quasi ne Wand auf ...

    FreakLevel: Nur per WhiteList kontakt in die Außenwelt.

    Ganz interessant beschrieben.

    @Golem: Für SOWAS zahl ich dann auch Geld, weil Mehrwert.

  4. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: herc 06.04.17 - 14:47

    >
    > FreakLevel: Nur per WhiteList kontakt in die Außenwelt.
    >
    > Ganz interessant beschrieben.

    ^^ gibt es eine halbwegs komfortable lösung, wie ich mir eien whitelist mittels Raspi baue ?
    also irgendeine GUI, mit der ich interaktiv, ohne groß irgendwelche config dateien zu editieren, die whitelist pflegen kann.
    gibt es sowas ?

  5. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: manudrescher 06.04.17 - 14:58

    Man könnte das mit "Pi-Hole" machen.

    Das ist ein "All-in-One" Ad-Blocker für den Raspi und er agiert als DNS-Server im Heimnetz (bzw. er selbst agiert als DNS-Forwarder).

    Hier lässt sich schon in den Default-Block-Listen die Windows-Telemetrie blocken.
    Bei Bedarf können über die DNS-Queries im Web-GUI des Pi-Hole auch per Click direkt weitere Domains in Zukunft geblockt werden.

    Die klassischen Black/Whitelists gibt es natürlich auch.

    EDIT:
    Die Verwandlung eines Raspi in ein Pi-Hole könnte sogar Opa Otto durchführen, da das Ganze über ein einziges,automatisiertes Installationsskript läuft.
    Updates,etc. fährt das Pi-Hole ebenfalls eigenständig und die Web-GUI ist für jmd. mit IT-Basiswissen einfach zu bedienen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.17 15:01 durch manudrescher.

  6. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Bond2602 06.04.17 - 14:59

    Pi hole mit win 10 schnüffel Blacklist. Die wird gespflegt und sollte sich selbst aktualisieren.

    Wäre mein Vorschlag :) da gibts dann auch ein GUI für weitere black/whitelistings

  7. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Niaxa 06.04.17 - 15:04

    Naja interessant ist das für den Schutz wichtiger Daten. Für Telemetrie Daten so einen Aufwand betreiben ist doch Banane. Also zumindest in meinen Augen.

  8. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: manudrescher 06.04.17 - 15:09

    Ein Pi-Hole betreibt man in erster Linie als zentralen DNS-basierten Ad-Blocker für alle Endgeräte im Heimnetz (sehr vorteilhaft bei bspw. Smartphones).

    Das Blocken von W10-Telemtrie ist hierbei ein nettes Bonbon, weil es das Ding direkt hergibt.

    Installation von dem Ding: 5 Minuten
    Anpassen der Blocklisten: 2 Minuten wenn man es kennt, 5 Minuten beim ersten Mal
    Ändern des lokalen DNS-Server im Heimrouter auf die IP des Raspi: 1 Minute

    Wer möchte kann noch 30 Sekunden investieren und das automatische Eigenupdate aktivieren...dann ist ein Pi-Hole faktisch "Fire and Forget".

  9. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Niaxa 06.04.17 - 15:53

    Hört sich gut an, hab ich mich nichtr damit beschäftigt. Ich meinte eher die Manuelle Anpassung.

  10. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.17 - 17:16

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich gut an, hab ich mich nichtr damit beschäftigt. Ich meinte eher
    > die Manuelle Anpassung.

    Ne Stunde für den ersten Kontakt darfst du schon einplanen.
    Wenn Linux ein neues Thema ist auch gerne mal 2 Stunden.

    Squid / bind / PiHole etc. wollen ja auch konfiguriert werden.
    Ist schon so ein kleines Wochenend-Projekt.

    Am Ende hast du dann n eigenen Cache-Server und DNS-Server die die Auflösung
    über den CCC und nicht google macht und dann noch ne black/whitelist die so
    ziemlich alles zerlegt was rein und raus geht. dann kommst auf die idee das ipfire ja auch irgendwie ne gute idee ist und zack... 2 Wochen um. Aber ... danach dann sicher.

    und dann stellst uns das Image zum download bereit und alle freuen sich :)

  11. Re: [..] um das Sammeln der Daten zu verringern.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.17 - 17:20

    Bond2602 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pi hole mit win 10 schnüffel Blacklist. Die wird gespflegt und sollte sich
    > selbst aktualisieren.
    >
    > Wäre mein Vorschlag :) da gibts dann auch ein GUI für weitere
    > black/whitelistings

    Leider geht Windows zum Teil direkt über IP, wäre also nur einer vom vielen schritten

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Kisters AG, Oldenburg
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
      Autos
      BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

      Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigten.

    2. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    3. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.


    1. 07:36

    2. 12:24

    3. 12:09

    4. 11:54

    5. 11:33

    6. 14:32

    7. 12:00

    8. 11:30