1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7, 8.1 und 10: Kein Registry…

Hach ja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hach ja

    Autor: AllDayPiano 12.04.18 - 10:54

    Mir würde ja schon reichen, wenn das Dezember-Update endlich mal durchlaufen würde. Tag ein Tag aus die ewiggleiche Meldung... Inzwischen dürfte die Wärmeleitpaste des Prozessors steinhart sein.

  2. Re: Hach ja

    Autor: Rauschkind 12.04.18 - 11:22

    Bei mir auch jeden Tag seit Jänner die gleiche meldung "update fehlgeschlagen"

  3. Re: Hach ja

    Autor: chefin 12.04.18 - 15:50

    Dann stimmt was mit deinem Windows nicht.

    Der Key verhindert genau diese Meldung. Updates werden nicht als Fehlgeschlagen sondern als nicht vorhanden interpretiert. Und über etwas das nicht vorhanden ist, kann Windows auch keinen Fehlschlag melden.

    Das bei dir also Fehlschlag gemeldet wird, liegt dann an deinem verhunzten System. Da solltest ganz schnell mal was machen. Ist enormes Risiko so weiter zu surfen.

  4. Re: Hach ja

    Autor: Rauschkind 12.04.18 - 22:20

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann stimmt was mit deinem Windows nicht.
    >
    > Der Key verhindert genau diese Meldung. Updates werden nicht als
    > Fehlgeschlagen sondern als nicht vorhanden interpretiert. Und über etwas
    > das nicht vorhanden ist, kann Windows auch keinen Fehlschlag melden.
    >
    > Das bei dir also Fehlschlag gemeldet wird, liegt dann an deinem verhunzten
    > System. Da solltest ganz schnell mal was machen. Ist enormes Risiko so
    > weiter zu surfen.

    Ist ein clean install und kein verhunztes System. Es war genau das Update bei dem Microsoft meinte es gäbe Probleme bei AMD Systemen. Ist ein Gaming PC, damit surfe ich nur mit NoScript etc... Ich mach sicher keinen Reset deswegen...

  5. Re: Hach ja

    Autor: dominikp 13.04.18 - 03:38

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann stimmt was mit deinem Windows nicht.
    > >
    > > Der Key verhindert genau diese Meldung. Updates werden nicht als
    > > Fehlgeschlagen sondern als nicht vorhanden interpretiert. Und über etwas
    > > das nicht vorhanden ist, kann Windows auch keinen Fehlschlag melden.
    > >
    > > Das bei dir also Fehlschlag gemeldet wird, liegt dann an deinem
    > verhunzten
    > > System. Da solltest ganz schnell mal was machen. Ist enormes Risiko so
    > > weiter zu surfen.
    >
    > Ist ein clean install und kein verhunztes System. Es war genau das Update
    > bei dem Microsoft meinte es gäbe Probleme bei AMD Systemen. Ist ein Gaming
    > PC, damit surfe ich nur mit NoScript etc... Ich mach sicher keinen Reset
    > deswegen...

    Also irgendwas muss ja sein!

    Es aktualisieren sich monatlich über 1000 Systeme ohne Peobleme über die Patchdays. Und an einen Clean Install scheitert es? Wie?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.18 03:40 durch dominikp.

  6. Re: Hach ja

    Autor: hum4n0id3 13.04.18 - 06:50

    Denke ich mittlerweile ähnlich. Wenn früher etwas bei mir nicht ging, lag es an der sehr hohen Wahrscheinlichkeit, das ich am Windows irgendwas gebastelt habe. Von einem Verwandtem bekam ich zum Beispiel vor kurzem einen Link, wie man das aktuelle Creators Update schon heute bekommt. Genau wegen solchen Aktionen kann dann ein zukünftiges Update dann fehlschlagen, oder das System vorzeitig beschädigen. Nur so als Beispiel.

    Nach dem man das System zerstört hat, gibt man noch gerne Windows zusätzlich die Schuld und lobt zum Beispiel vielleicht noch Linux bis zum Himmel. Nur... wenn man Linux verbastelt, dann geht genauso nichts.

    Also ich will jetzt nicht unterstellen, das hier jemand etwas speziell gemacht haben muss. Fehler seitens des Systems sind sicher nicht 100% ausgeschlossen, aber heute eben eher minimal und die Wahrscheinlichkeit kleiner als noch vor 20 Jahren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.18 06:51 durch hum4n0id3.

  7. Re: Hach ja

    Autor: FreiGeistler 13.04.18 - 13:24

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich will jetzt nicht unterstellen, das hier jemand etwas speziell
    > gemacht haben muss. Fehler seitens des Systems sind sicher nicht 100%
    > ausgeschlossen, aber heute eben eher minimal und die Wahrscheinlichkeit
    > kleiner als noch vor 20 Jahren.

    Ist aber seit Windows 8 wegen halbherziger Umsetzung von Rolling Release wieder gestiegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  3. centron GmbH, Hallstadt
  4. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  2. (-27%) 14,50€
  3. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus