Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-7-Sammel-Update: Microsoft…

Avira - Eigenes Verzeichnis ausschließen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Avira - Eigenes Verzeichnis ausschließen

    Autor: Ely 29.04.19 - 10:03

    Hier sind drei PCs mit Avira. Nur Zwei davon hatten Probleme, einer nicht.

    Es half bei den beiden Kisten, das Verzeichnis von Avira vom Scan auszuschließen, den Tip habe ich hier aus dem Forum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.19 10:03 durch Ely.

  2. Re: Avira - Eigenes Verzeichnis ausschließen

    Autor: gesperrter benutzer 29.04.19 - 11:29

    Hatte so einen Tipp auch für Sophos gesehen (wird bei mir im Unternehmen eingesetzt).
    Ich habe mich aber bewusst gegen den Ausschluss entschieden, finde es einfach nicht richtig, als Bugfix irgendwelche blinden Flecken zu erstellen, wo sich Viren niederlassen können und nicht mehr gefunden werden können.

    Du solltest auch im Hinterkopf behalten, diesen Ausschluss irgendwann, wenn der Bug dann mal endgültig gefixt ist, wieder zu deaktivieren.

  3. Re: Avira - Eigenes Verzeichnis ausschließen

    Autor: elgooG 29.04.19 - 11:39

    Erinnert an den Bug von Microsofts Windows Defender von Windows 10, wo die Scan-Engine die CPU dauerhaft ausgelastet hat, weil es immer den eigenen Prozess gescannt hat. :D

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Avira - Eigenes Verzeichnis ausschließen

    Autor: MrAnderson 29.04.19 - 16:16

    Avira deinstalliert ... seither keine Probleme mehr und alles ist viel schneller.
    Virenscanner werden eh überbewertet.

  5. Re: Avira - Eigenes Verzeichnis ausschließen

    Autor: Moin2801 30.04.19 - 12:17

    Exakt. Windows Sicherheit reicht voll aus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Kreditkarte: Apple Card erreicht größere Testphase
      Kreditkarte
      Apple Card erreicht größere Testphase

      Einem Medienbericht zufolge wurde der Test der Apple Card in den USA erheblich ausgeweitet. Immer mehr Apple-Mitarbeiter experimentieren mit der virtuellen Kreditkarte und dem physischen Gegenstück.

    2. Crurl: Google baut Curl mit eigenem Backend nach
      Crurl
      Google baut Curl mit eigenem Backend nach

      Vermutlich für Android übernimmt Google Teile der Curl-API und nutzt dafür den Chrome-Netzwerk-Stack Cronet. Der Curl-Erfinder bezeichnet das Vorgehen als Nachbau, der Probleme verursachen könnte.

    3. E-Scooter von Lime im Test: Tritt zu, ich bin ein Roller!
      E-Scooter von Lime im Test
      Tritt zu, ich bin ein Roller!

      In Berlin stehen die ersten E-Tretroller zu happigen Preisen zur Vermietung bereit. Zeit, zuzutreten: Ich habe mit einem E-Scooter von Lime die Straßen der Hauptstadt unsicher gemacht.


    1. 10:53

    2. 10:38

    3. 10:23

    4. 10:10

    5. 10:00

    6. 09:37

    7. 09:15

    8. 09:01