Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows: Bluescreen per USB-Stick…

NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: devman 16.05.18 - 17:14

    Ich habe ein starken Desktop-PC und ein Laptop für die Mobilität.
    Nun entwickel ich gerne am PC und ab und an auch mit dem Laptop im Zug,bei Terminen, im Büro oder beim Kunde.

    Ich habe mir eine externe USB 3.1 SSD besorgt und darauf praktisch meine VMs, Sources, Tools und Projektfiles abgelegt.
    Auf den beiden Systeme läuft Windows 10 Pro und alle Drives sind mit Bitlocker verschlüsselt. Durch die Laufwerksbuchstabenzuweisung sind alle Pfade praktisch auf beide Systeme kompatibel. So kann man beliebig auf einen der beiden Systeme arbeiten, wo man die externe Festplatte angeschlossen hat. Alles ohne große Syncronisierungsaktionen.

    Es ist mir nicht gelungen, die externe Festplatte mit NTFS in ein stabilen Betrieb zu bekommen. Das Dateisystem war ständig korrupt, ständig war irgendwas am Filesystem. Ständig musste es überprüft werden und es gab Datenverluste. Durch die unterschiedlichen User-SIDs kamen noch andere Probleme dazu. Selbst Konsolen Kommandos (delete, copy) liefen scheinbar feherfrei aber hatten kein Einfluss.

    Die Lösung ist ExFat statt NTFS. Es läuft minimal langsamer, aber stabil. Da merkt man schon das NTFS im Jahre 2018 nicht wirklich ausgereift ist.

  2. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: StefanGrossmann 16.05.18 - 19:06

    Und ich denke Du hast entweder Misthardware oder irgendwelchen Kram am laufen.
    Mir ist wirklich noch NIE! ein NTFS Stick durch Dateisystemfehler kaputt gegangen - es sei denn ich zieh beim Schreiben den Stick.
    Und da ist es eigene Dummheit. Denn die Aushängfunktion gibts ja nicht umsonst.

  3. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: Phantom 16.05.18 - 19:17

    NTFS sollte im Gegensatz zu FAT ein kaputtes Dateisystem reparieren können.
    Vielleicht kommt deshalb nie eine Meldung.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  4. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: devman 16.05.18 - 19:40

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich denke Du hast entweder Misthardware oder irgendwelchen Kram am
    > laufen.
    > Mir ist wirklich noch NIE! ein NTFS Stick durch Dateisystemfehler kaputt
    > gegangen - es sei denn ich zieh beim Schreiben den Stick.
    > Und da ist es eigene Dummheit. Denn die Aushängfunktion gibts ja nicht
    > umsonst.

    Krass das du mit fremder SID Zugriff auf die Dateien des Sticks hattest. Eigentlich fehlen dir erstmal die Berechtigungen

  5. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: devman 16.05.18 - 19:46

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NTFS sollte im Gegensatz zu FAT ein kaputtes Dateisystem reparieren
    > können.
    > Vielleicht kommt deshalb nie eine Meldung.

    NTFS hat erkannt das was faul ist und ich habe es mit chkdsk versucht die fehlerhaften Dateien wieder herzustellen. Ohne Erfolg.

    Es ist ExFAT, nicht FAT. Bei Fat/Exfat kann auch nicht viel kaputt gehen. Aber ich habe jetzt mehrmals ein Backup gemacht und auch die Prüfsummen der Dateien überprüft. Mit ExFAT läuft es fehlerfrei.

  6. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: HubertHans 16.05.18 - 19:48

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein starken Desktop-PC und ein Laptop für die Mobilität.
    > Nun entwickel ich gerne am PC und ab und an auch mit dem Laptop im Zug,bei
    > Terminen, im Büro oder beim Kunde.
    >
    > Ich habe mir eine externe USB 3.1 SSD besorgt und darauf praktisch meine
    > VMs, Sources, Tools und Projektfiles abgelegt.
    > Auf den beiden Systeme läuft Windows 10 Pro und alle Drives sind mit
    > Bitlocker verschlüsselt. Durch die Laufwerksbuchstabenzuweisung sind alle
    > Pfade praktisch auf beide Systeme kompatibel. So kann man beliebig auf
    > einen der beiden Systeme arbeiten, wo man die externe Festplatte
    > angeschlossen hat. Alles ohne große Syncronisierungsaktionen.
    >
    > Es ist mir nicht gelungen, die externe Festplatte mit NTFS in ein stabilen
    > Betrieb zu bekommen. Das Dateisystem war ständig korrupt, ständig war
    > irgendwas am Filesystem. Ständig musste es überprüft werden und es gab
    > Datenverluste. Durch die unterschiedlichen User-SIDs kamen noch andere
    > Probleme dazu. Selbst Konsolen Kommandos (delete, copy) liefen scheinbar
    > feherfrei aber hatten kein Einfluss.
    >
    > Die Lösung ist ExFat statt NTFS. Es läuft minimal langsamer, aber stabil.
    > Da merkt man schon das NTFS im Jahre 2018 nicht wirklich ausgereift ist.

    So ein Quatsch...

    NTFS ist so das robusteste und leistungsfaehigste FS, das sich aktuell auf dem markt befindet. Kauf dir anstaendige Hardware, dann geht das auch...

    Bzw. werfe Datentraeger sauber aus. Und fummel nicht mit einem Linux-OS auf einem NTFS-Datentraeger herum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 19:49 durch HubertHans.

  7. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: Truster 16.05.18 - 19:52

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Krass das du mit fremder SID Zugriff auf die Dateien des Sticks hattest.
    > Eigentlich fehlen dir erstmal die Berechtigungen

    Wechselmedien werden standardmäßig mit Vollzugriff für jeden erstellt. Und wenn es seine eigene Windows Installation ist, kann man ja ganz einfach den Besitz im NTFS übernehmen.

  8. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: FreiGeistler 20.05.18 - 00:56

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich denke Du hast entweder Misthardware oder irgendwelchen Kram am
    > laufen.
    > Mir ist wirklich noch NIE! ein NTFS Stick durch Dateisystemfehler kaputt
    > gegangen - es sei denn ich zieh beim Schreiben den Stick.
    > Und da ist es eigene Dummheit. Denn die Aushängfunktion gibts ja nicht
    > umsonst.

    Und mir ist noch NIE ein Autounfall passiert...

  9. Re: NTFS ist einfach ekelhaft auf Austauschdatenträger

    Autor: FreiGeistler 20.05.18 - 01:06

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch...
    >
    > NTFS ist so das robusteste und leistungsfaehigste FS, das sich aktuell auf
    > dem markt befindet. Kauf dir anstaendige Hardware, dann geht das auch...
    LOL
    Vernünftige FS kann man wenigstens sauber implementieren, da deren Sourcecode verfügbar ist.
    Und wegen der Leistung solltest du mal googlen...
    Es wurde für HDDs entwickelt, nicht für Flash, nur zur Info.
    >
    > Bzw. werfe Datentraeger sauber aus. Und fummel nicht mit einem Linux-OS auf
    > einem NTFS-Datentraeger herum.
    Soviel zu "robusteste".
    Defragmentieren nicht vergessen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. ECKELMANN AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. 4,25€
  3. 9,99€
  4. (u. a. Outlander, House of Cards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55