Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP: Wechselmuffel im Patch…

Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: elgooG 10.04.14 - 14:24

    Automatische Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.14 14:25 durch elgooG.

  2. Re: Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: schumischumi 10.04.14 - 14:53

    ja super hab ich vorgestern (wieder) testweise gemacht.
    allerdings nicht von xp auf ubuntu sondern win7.
    anforderungen meinerseits:
    - web2.0 surfen
    - bissl spielen

    hardware:
    - amd phenom ii 1055
    - 8gb
    - amd hd5770 (aktueller beta driver)

    fazit ist bisher:
    - online streaming, egal ob youtube oder amazon prime(via pipelight) geht aber der vorinstallierte FF verbraucht extrem resourcen und davon sollte ich eigentlich genug haben. hängt teilweise schon ziemlich und zwar so das das ganze system nicht mehr will.
    - spiele (torchlight2, skyrim usw.) laufen unter win super aber per wine/playonlinx ziemlich miserabel. selbst bei deutlich gesenkten details.

    aufrüsten nur für linux und meine zwecke find ich nicht sinnvoll und werd mir wahrscheinlich wieder die andere platte mit windows ranhängen.

    was ich damit sagen will:
    solange ubuntu nicht die kernanforderungen einer großen masse (denke da liege ich mit web2.0 und minimal gaming) nicht weit von weg. ist es keine große alternative. klar kann man tolle dokumente in libreoffice machen, aber die kompatiblität zum marktführer ist nicht ausreichend gut gegeben und viele privatanwender brauchens auch einfach nicht.
    würde mal behaupten das die meisten notebooks eigentlich nur große streaming clients und/oder facebookmaschinen sind. aber die aussage ist mho und auf die breite masse bezogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.14 15:01 durch schumischumi.

  3. Re: Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: Max-M 10.04.14 - 15:23

    schumischumi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hardware:
    > - amd phenom ii 1055
    > - 8gb
    > - amd hd5770 (aktueller beta driver)

    Also ich hab hier noch ein Arch Linux auf einem Acer Aspire One D255 laufen (Openbox, lxpanel, Chrome als Browser, der FF braucht leider etwas mehr).
    Hardware ist also:
    - Intel Atom N550 1.5 GHz
    - 1GB RAM
    - Intel GMA 3150

    Zum Surfen reicht das alle Mal, Spiele werden da schon schwieriger ;)

    Ich weiß ja nicht, was Ubuntu da auf deiner Kiste falsch macht, aber auf meinem PC (http://www.sysprofile.de/id160054 (das Profil braucht mal wieder ein Update, Hardware hat sich leicht geändert)) sind gerade 2,5 von 16 GB RAM belegt, der Firefox nimmt davon derzeit 600 MB ein, mit mehreren offenen Tabs.


    -- EDIT:
    Also eins muss ich Linux lassen; es kann doch ganz gut mit Ressourcen umgehen.
    Zu deinen Alkohol-äh-Wine-Problemen: Hast du einmal native Linux-Games getestet, nicht, dass Wine zu blöd ist, um richtig mit deinem Graka-Treiber zu arbeiten :|



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.14 15:27 durch Max-M.

  4. Re: Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: schumischumi 10.04.14 - 15:34

    cpu last geht beim FF arg hoch(ca 80%) wenn ich youtube oä angucke. ram ist noch im rahmen aber nicht toll.

    ne hab ich nicht getestet, aber macht halt für mich auch keinen sinn. wie gesagt spiele wenig (und nichts mit highend oder top aktuell) aber das wenige was ich dann mache will ich mir dann gern aussuchen.
    evtl liegts auch an den amd treibern bzw. der graka aber der unterschied zu win ist einfach enorm...
    ohne wine macht für mich (und sicherlich viele andere) ubuntu atm keinen sinn. könnte ohne wine nicht mal steamingdienste ala watchever oder amazon prime video nutzen.

  5. Re: Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: Max-M 10.04.14 - 15:44

    @CPU:
    Achso, dachte eher an den RAM und hatte mich gewundert.
    Der Phenom II 1055, war das der Sechskerner? Das Ding bekommt (wahrscheinlich Flash?) zu 80% ausgelastet? Bist du dir sicher, dass das nicht nur die Auslastung eines Kernes war? O_o

    @Wine:
    Die nutzen Silverlight? Bäh. Brauchen die das für DRM-Kacke?
    Scheint aber auch unter Linux zu gehen
    http://linuxundich.de/ubuntu/maxdome-watchever-und-amazon-instant-video-mit-pipelight-unter-linux/

  6. Re: Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: schumischumi 10.04.14 - 15:53

    cpu:
    wenn nur ein kern von FF ausgelastet wird benutzt das gesamte system anscheinend den selben sonst würds nicht hängen. ne sollte schon cpu total gewesen sein^^

    wine:
    verwende pipelight und die vermodeln silverlight in wine so, dass es im linux FF als plugin angekommt. und ja is wegen drm mist.
    anders kann mans ja garnicht verwenden

  7. Re: Ubuntu-Installation per Windows Update und gut (kwt)

    Autor: Anonymer Nutzer 11.04.14 - 07:54

    Und mal einen anderen Browser testen ist wahrscheinlich keine alternative?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  3. Heinlein Support GmbH, Berlin
  4. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57