1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Nutzdaten: Google hat auch…

Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: PopeMX 21.06.10 - 10:17

    Alle zeigen mit den Finger auf Google, die ach so böse Datenkrake! Aber das Problem liegt nicht an Google, sondern bei dem, der seine persöhnlichen Daten über seinen offenes WLAN einfach auf den Bürgersteig kippt.

    Jeder Hans und Franz kann sowas scannen! Da braucht man nichtmal viel Wissen für!

    In Zeiten von immer engerer Vernetzung muss ein WLAN-Betreiber dafür sorgen das seine privaten Daten verschlüsselt übersendet werden. Und eigentlich muss dieser auch dafür sorgen das der AP nicht weiter sendet als die Grundstücks- oder Wohnungsgrenze!

    Im Umkehrschluss darf man sich nicht strafbar machen wenn man ein unverschlüsseltes Netzwerk nutzt! Wenn ein Netz offen ist, dann ist es für die Öffentlichkeit gedacht!

    Ach und Nein, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe! Wer einen AP nicht konfigurieren kann, der sollte auch keinen betreiben! Ich fahre auch nicht ohne Führerschein Auto!

  2. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.06.10 - 10:22

    Wer bei einem Internetanbieter DSL bestellt kriegt aber in der Regel ein WLAN-fähiges Gerät (AP) mitgeliefert und wenn das nun schlecht konfiguriert ist und der Kunde keine Ahnung hat?

    Und wer sollte solche WLAN-Betreiber bitte weshalb verklagen? Es sind doch ihre eigenen Daten, die ausgespäht werden. Ich fühle mich durch fremde Daten jedenfalls nicht belästigt, du etwa?

  3. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: PopeMX 21.06.10 - 10:24

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei einem Internetanbieter DSL bestellt kriegt aber in der Regel ein
    > WLAN-fähiges Gerät (AP) mitgeliefert und wenn das nun schlecht konfiguriert
    > ist und der Kunde keine Ahnung hat?
    >
    > Und wer sollte solche WLAN-Betreiber bitte weshalb verklagen? Es sind doch
    > ihre eigenen Daten, die ausgespäht werden. Ich fühle mich durch fremde
    > Daten jedenfalls nicht belästigt, du etwa?

    Mich stört es nicht wenn Fremde ihre Daten achtlos und unverschlüsselt über den Ether jagen, die sollten sich dann aber auch nicht wundern wenn ich Ihren AP als Hotspot nutze!

  4. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: PopeMX 21.06.10 - 10:26

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei einem Internetanbieter DSL bestellt kriegt aber in der Regel ein
    > WLAN-fähiges Gerät (AP) mitgeliefert und wenn das nun schlecht konfiguriert
    > ist und der Kunde keine Ahnung hat?

    Wie ich schon sagte, ich fahre auch nur Auto mit Führerschein nicht ohne! Wer so ein Gerät nicht konfigurieren kann, sollte solche Geräte auch nicht nutzen!

  5. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.06.10 - 10:28

    Sondern dann lieber gar kein Internet, weil er nicht das nötige Fachwissen hat, den mitgelieferten WLAN-Router durch ein entsprechendes Gerät ohne WLAN (Gibts sowas noch? *g*) zu ersetzen?

  6. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: PopeMX 21.06.10 - 10:30

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sondern dann lieber gar kein Internet, weil er nicht das nötige Fachwissen
    > hat, den mitgelieferten WLAN-Router durch ein entsprechendes Gerät ohne
    > WLAN (Gibts sowas noch? *g*) zu ersetzen?

    Wer so ein Ding nicht einrichten kann soll ein Kabel nutzen, DLAN oder es von jemanden einrichten lassen der Ahnung hat.

    Wenn ich keinen Führerschein habe, fahr ich halt Taxi, Bus oder Bahn.

  7. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.06.10 - 10:49

    Du mit deinem Führerschein. Im Gegensatz zum Bewegen eines Kfz ohne gültigen Führerschein ist das Betreiben eines ungeschützten WLAN nicht strafbar. Das hat den Grund, dass du mit einem offenen WLAN nur dir selbst schaden kannst, beim Fahren ohne Führerschein durchaus auch anderen.

  8. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: Trollversteher 21.06.10 - 11:01

    >Im Umkehrschluss darf man sich nicht strafbar machen wenn man ein unverschlüsseltes Netzwerk nutzt! Wenn ein Netz offen ist, dann ist es für die Öffentlichkeit gedacht!

    Das ist doch totaler Unfug. Klingt wie "Wer so aufreizend herumläuft, hat es doch darauf angelegt" als Rechtfertigung für eine Vergewaltigung.

    >Ach und Nein, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe! Wer einen AP nicht konfigurieren kann, der sollte auch keinen betreiben! Ich fahre auch nicht ohne Führerschein Auto!

    Erschreckend. Ein Rechtsverständnis wie im Kindergarten. Google hat gegen bestehende Gesetze verstossen, nicht die WLAN-Betreiber. Übrigens wurden auch verschlüsselte Passwörter aufgezeichnet - theoretisch hätte man da also mit einer Decryption-Software rangehen können.

  9. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: Trollversteher 21.06.10 - 11:03

    >Wie ich schon sagte, ich fahre auch nur Auto mit Führerschein nicht ohne! Wer so ein Gerät nicht konfigurieren kann, sollte solche Geräte auch nicht nutzen!

    Es gibt aber kein Gesetz, welches das verbietet! Und ich wette, wenn ein Führerschein nicht gesetzlich vorgeschrieben wäre, würdest Du auch ohne herumfahren.

    Und nochwas: Kennst Du Dich mit KFZ-Technik aus? Könntest Du z.B: die Zylinderkopfdichtung an Deinem Wagen austauschen oder auch ganz einfach nur einen Ölwechsel selber durchführen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.10 11:04 durch Trollversteher.

  10. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: gandalf 21.06.10 - 11:14

    PopeMX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle zeigen mit den Finger auf Google, die ach so böse Datenkrake! Aber das
    > Problem liegt nicht an Google, sondern bei dem, der seine persöhnlichen
    > Daten über seinen offenes WLAN einfach auf den Bürgersteig kippt.

    Genau, was nicht niet und nagelfest ist, soll geraubt werden. So muss die Rechtsprechung sein.

    wer ironie findet darf sie behalten...

  11. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.10 - 11:16

    PopeMX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach und Nein, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe! Wer einen AP nicht
    > konfigurieren kann, der sollte auch keinen betreiben!

    Und wer ein iPad, iPhone, Android Phone, usw. am Hotspot verwendet ist schlauer? Was glaubst Du wie viel Prozent der Leute wissen was IMAP/S ist und auch einen entsprechenden Server nutzen?
    Dieses "alles einfach und titschi tatschi" Denken ist brandgefährlich. Unwissenheit ist in der IT kein Recht sondern eine Gefahr.

  12. Re: Man sollte die WLAN-Betreiber verklagen nicht Google!!

    Autor: gandalf 21.06.10 - 11:18

    man liest so einiges über dumme menschen aber das live zu erleben ist eine unglaubliche erfahrung @threadautor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz
  2. über Hays AG, Augsburg
  3. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  4. KiKxxl GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)
  3. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de