1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Störerhaftung: Regierung schlägt…

offizielle Sperrliste....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. offizielle Sperrliste....

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.17 - 14:38

    ...da ist es wieder das STOP Schild Gesetz gegen KiPo...und alle feiern es diesmal? Oo

  2. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: RipClaw 05.04.17 - 15:25

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da ist es wieder das STOP Schild Gesetz gegen KiPo...und alle feiern es
    > diesmal? Oo

    Wer feiert hier ? Ich bestimmt nicht.

    Und mal wieder ist es Brigitte Zypries die meint das Sperrlisten und Stopschilder die Lösung für alles sind.

  3. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: sedremier 05.04.17 - 16:06

    Ich weiss ja nicht, ob das so durchdacht ist...

    Diese Liste wäre bestimmt echt spannende Lektüre für alle, die mal einen Überblick über die dubiosen Seiten haben wollen. Sozusagen "Werbung für Dinge, die man sich eigentlich nicht ansehen sollte".

  4. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: elgooG 05.04.17 - 16:13

    Es ist eben wieder nicht durchdacht, davon kannst du mit Garantie ausgehen. Die Grundrechte auf Informationsfreiheit von normalen Bürgern wird hier wieder zum Vorteil von Wirtschaft und der staatlichen Kontrolle geopfert.

    Diese Liste ist wie bei der BJM ganz sicher wieder streng geheim (Nur Hashes), schlecht gewartet, enthält ungültige Einträge genauso wie völlig legale Einträge und es gibt keinerlei Ansprechpartner oder Weg ohne großen Kollateralschaden dagegen vorzugehen.

    Wenn schon Gerichte aus Verzweiflung kapitulieren und nur mehr Anträge von der kriminellen Abmahnindustrie ungesehen durchwinken, dann kannst du Gift darauf setzen, dass die zuständige Behörde innerhalb kürzester Zeit große Teile des Internets blockieren lässt. Man siehe hier zB auch die Millionen missbräuchlichen Anfragen an Google zur Sperrung bei Suchergebnissen. Hinter den "Urhebern" steht nun mal eine Content-Mafia, die rein gar nichts künstlerisches machen sondern mit der einen Hand die Bevölkerung und mit der anderen die eigentlichen Künstler selber ausrauben.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 16:17 durch elgooG.

  5. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: sedremier 05.04.17 - 16:24

    Wenn die Liste nur hashes enthält... da wüsste ja noch nichteinmal ich "ohne technische Vorkenntnisse" wie man die auf i.e. einer Fritz Box so einrichtet, dass die das dann auch wirklich filtert. Und wie dafür gesorgt werden soll, dass die nicht entschlüsselt wird und dann wirklich einfach plain text im internet herumfliegt.

    *kopfschüttel* Ich dachte schon, diesen Krams hatten wir mit Zensursula schon durch. Oh backe, ey. Als ob wir nicht genug echte Probleme hätten...

  6. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: scrumdideldu 05.04.17 - 16:39

    Deine Fritz-Box wird dann nach irgendeinem Update diese Liste holen können.

    Meine Box hat heute z.B.:

    jugendgefährdende Internetseiten sperren (BPjM-Modul)
    Zusätzlich werden die von der BPjM indizierten Internetseiten gefiltert.

    den ich an oder abklicken kann.

    Und wenn Du das Log der Fritz-Box aufmerksam verfolgst taucht da irgendwann immer mal wieder so eine Zeile auf:

    Filter-Lister der von der BPjM indizierten Internetseiten erfolgreich aktualisiert.

  7. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: sedremier 05.04.17 - 16:49

    Urgs. Seltsam, dass die Routerhersteller nicht auf die Barrikaden gehen. Naja, danke für die Informationen. Mal sehen, wie deren Grundrechtsangriff dann in der Praxis umgesetzt wird, bis es wieder kassiert wird...

  8. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: McWiesel 05.04.17 - 17:04

    sedremier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Urgs. Seltsam, dass die Routerhersteller nicht auf die Barrikaden gehen.
    > Naja, danke für die Informationen. Mal sehen, wie deren Grundrechtsangriff
    > dann in der Praxis umgesetzt wird, bis es wieder kassiert wird...

    Vielleicht hast Du als Anschlussinhaber und Vater einfach kein großen Bock, dass sich die Kiddies den übelsten Scheiß in Form von Videos, verseuchten Raubkopien & Co. reinziehen, oft ggf. sogar noch versehentlich, weil ihnen die Erfahrung fehlt zu erkennen was ein legales Angebot ist und was nicht. Die Sperrliste der FritzBox kappt da wenigstens die Spitze des Eisbergs.

    Gegen so eine Sperrliste ist prinzipiell nichts zu sagen, schließlich gehört diesen ganzen drecks Raubkopierern und Filmebörsen zum einen natürlich drastische Strafen, zum anderen muss es eben auch so gut es geht verhindert werden. Bei vielen Musikseiten ist es z.b. wirklich schwer erkennbar, ob das Angebot nun legal oder illegal ist. Von daher den illegalen Kram gleich vom Netz nehmen.

    Problem ist einfach, wer die Verwaltung so einer globalen Sperrliste übernimmt. Ist es der Staat, landen da auch ratzfatz dann Seiten drauf, die nicht der "political correctness" entsprechen, also totales No-Go. Privatfirmen verfolgen dann wirtschaftliche Ziele mit der Sperrliste und nehmen dann auch Inhalte raus, die ihnen nicht ins Konzept passen. Open-Source geht genauso wenig, da ja nicht tausende von Leuten illegale Seiten in eine Sperrliste voten sollen.

    Ist einfach ein schweres Thema. Als Musiker, Autor, (digitaler) Künstler oder Softwareentwickler kann man eben sein Ladengeschäft nicht verschließen, damit keiner die Ware unbezahlt klaut, von daher wünscht man sich dann schon gewisse Schutzmechanismen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 17:06 durch McWiesel.

  9. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.17 - 17:24

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sedremier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Urgs. Seltsam, dass die Routerhersteller nicht auf die Barrikaden gehen.
    > > Naja, danke für die Informationen. Mal sehen, wie deren
    > Grundrechtsangriff
    > > dann in der Praxis umgesetzt wird, bis es wieder kassiert wird...
    >
    > Vielleicht hast Du als Anschlussinhaber und Vater einfach kein großen Bock,
    > dass sich die Kiddies den übelsten Scheiß in Form von Videos, verseuchten
    > Raubkopien & Co. reinziehen, oft ggf. sogar noch versehentlich, weil ihnen
    > die Erfahrung fehlt zu erkennen was ein legales Angebot ist und was nicht.
    > Die Sperrliste der FritzBox kappt da wenigstens die Spitze des Eisbergs.
    >
    > Gegen so eine Sperrliste ist prinzipiell nichts zu sagen, schließlich
    > gehört diesen ganzen drecks Raubkopierern und Filmebörsen zum einen
    > natürlich drastische Strafen, zum anderen muss es eben auch so gut es geht
    > verhindert werden. Bei vielen Musikseiten ist es z.b. wirklich schwer
    > erkennbar, ob das Angebot nun legal oder illegal ist. Von daher den
    > illegalen Kram gleich vom Netz nehmen.
    >
    > Problem ist einfach, wer die Verwaltung so einer globalen Sperrliste
    > übernimmt. Ist es der Staat, landen da auch ratzfatz dann Seiten drauf, die
    > nicht der "political correctness" entsprechen, also totales No-Go.
    > Privatfirmen verfolgen dann wirtschaftliche Ziele mit der Sperrliste und
    > nehmen dann auch Inhalte raus, die ihnen nicht ins Konzept passen.
    > Open-Source geht genauso wenig, da ja nicht tausende von Leuten illegale
    > Seiten in eine Sperrliste voten sollen.
    >
    > Ist einfach ein schweres Thema. Als Musiker, Autor, (digitaler) Künstler
    > oder Softwareentwickler kann man eben sein Ladengeschäft nicht
    > verschließen, damit keiner die Ware unbezahlt klaut, von daher wünscht man
    > sich dann schon gewisse Schutzmechanismen.

    Zum thema dradtische Strafen für die pöööhsen raubmordkopierer...
    Wieso genau gibt es nicht für jede Straftat einfach die Todesstrafe?
    Falsch parken...Todesstrafe. zu schnell gefahren...Todesstrafe. Vorfahr genommen...Todesstrafe. Diebstahl...Todesstrafe. Körperverletzung...Todesstrafe. betrug...Todesstrafe. u.s.w.

    Wenn du erklären kannst wieso es im Rechtssystem nicht einfach für alles die Todesstrafe gibt weist du auch wieso es nicht noch drastischere strafen bzw. maßnahmen gibt um das Urheberrecht durchzusetzen. Aber es finden sich immer mal wieder leute die das Strafmaß bzw. die Strafverfolgung auch für solchen Kindergartenkram weiter maximieren wollen. Da scheißt man auch gern mal auf grundrechte...

  10. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: McWiesel 05.04.17 - 17:36

    Prinzeumel schrieb:

    > Wenn du erklären kannst wieso es im Rechtssystem nicht einfach für alles
    > die Todesstrafe gibt weist du auch wieso es nicht noch drastischere strafen
    > bzw. maßnahmen gibt um das Urheberrecht durchzusetzen. Aber es finden sich
    > immer mal wieder leute die das Strafmaß bzw. die Strafverfolgung auch für
    > solchen Kindergartenkram weiter maximieren wollen. Da scheißt man auch gern
    > mal auf grundrechte...

    Es gehört keine Todestrafe, sondern für den Runterlader exakt das selbe Strafmaß für Ladendiebstahl. Bei Kleinkram kommter das erste mal vielleicht noch davon, danach gibts eben satte Geldbußen, bis der Depp es lernt fremdes Eigentum zu respektieren. Damit haben ja viele heute schon generell ein enormes Problem.

    Und die Betreiber solcher Portale .. nun ja, ich find das eigentlich richtig, wie es heute gemacht wird. Gewerbsmäßige Hehlerei als Strafe und dann ruhig die zivilrechtlichen Folgen in die 100.000¤. Denn die wissen mit voller Absicht, was sie tun. Können gerne ihr ganzes Leben lang nimmer ein Pfennig auf der Kante haben.

    Problem sind einfach die Abmahnanwälte, die irgendwas vorwerfen und dann Leute aus Angst vor noch mehr Repessialien Anwaltsgebühren zahlen, obwoh sie nie was Illegales getan haben.

    Und wer das alles als Kindergartenkram bezeichnet, hat wohl echt den Schuss nicht gehört. Für dich ist es wohl voll okay, wenn man grundsätzlich im Laden alles zusammenklaut, statt kauft. Sind ja nur ein paar Euros .. und schaden tust damit ja auch niemand so wirklich, der Supermarkt verdient ja so viel Geld und es ist ja so viel Ware da, dass andere Leute auch noch was kaufen können. Man-o-man, wie kann man nur so eine asoziale Einstellung zu sich und seinen Mitmenschen haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 17:39 durch McWiesel.

  11. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: Eheran 05.04.17 - 17:38

    >Können gerne ihr ganzes Leben lang nimmer ein Pfennig auf der Kante haben.
    >Man-o-man, wie kann man nur so eine asoziale Lebenseinstellung haben.

    Widerspruch erkannt? Eigene Denkweise überdenken.

  12. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: McWiesel 05.04.17 - 17:42

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Können gerne ihr ganzes Leben lang nimmer ein Pfennig auf der Kante haben.
    >
    > >Man-o-man, wie kann man nur so eine asoziale Lebenseinstellung haben.
    >
    > Widerspruch erkannt? Eigene Denkweise überdenken.

    Nein, kein Widerspruch. Es gibt Leute, die müssen sogar für Fahrlässigigkeit, was wirklich keine Absicht war, ihr Leben lang zahlen.

    Ekrläre mir jedoch bitte, warum jemand, der vorsätzlich ein Millionenschaden verursacht hat, nicht dafür aufkommen soll? Das soll dann die Allgemeinheit zahlen oder wie?
    Ist doch nicht mein Problem? Soll er sich doch für seine Straftaten versichern lassen, für den Fall, dass er geschnappt wird?

    Wenn einer dein Haus anzündet, dann willst wohl auch das Geld am Ende wieder haben. Und nicht "och der arme kann eh net mehr als 100¤ zahlen, also lassen wirs einfach".



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 17:46 durch McWiesel.

  13. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.17 - 18:01

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Können gerne ihr ganzes Leben lang nimmer ein Pfennig auf der Kante
    > haben.
    > >
    > > >Man-o-man, wie kann man nur so eine asoziale Lebenseinstellung haben.
    > >
    > > Widerspruch erkannt? Eigene Denkweise überdenken.
    >
    > Nein, kein Widerspruch. Es gibt Leute, die müssen sogar für
    > Fahrlässigigkeit, was wirklich keine Absicht war, ihr Leben lang zahlen.
    >
    > Ekrläre mir jedoch bitte, warum jemand, der vorsätzlich ein
    > Millionenschaden verursacht hat, nicht dafür aufkommen soll? Das soll dann
    > die Allgemeinheit zahlen oder wie?
    > Soll er sich doch für seine Straftaten versichern lassen, für den Fall,
    > dass er geschnappt wird?
    >
    > Wenn einer dein Haus anzündet, dann willst wohl auch das Geld am Ende
    > wieder haben. Und nicht "och der arme kann eh net mehr als 100¤ zahlen,
    > also lassen wirs einfach".

    Dir scheint es schwer zu fallen gelesenes richtig zu interpretieren. Ich habe hier nirgendwo gelesen das sowas straffrei sein soll.
    Es geht um die verhältnismäßigkeit. Und diese ist meiner ansicht nach hier nicht mehr gegeben. Es kann nicht angehen das hier Instrumente etabliert werden die es ermöglichen flächendeckend die Grundrechte aller massiv einzuschränken. Und das ganze System dann auch noch auf eine weise realisiert das sich jeglicher demokratischen Kontrolle entzieht und somit völlig dem guten willen der jeweiligen leute unterworfen ist, die da gerade an den hebeln sitzen.

    Und urheberrechtsverletzung ist für mich im vergleich zu anderen dingen tatsächlich Kindergarten. Die urheber haben schon ohne ende Möglichkeiten ihre rechte zu schürzen und durchzusetzen. Da bedarf es keinen Mechanismen die das Potenzial haben Grundrechte flächendeckend und völlig ohne demokratische kontrolle einzuschränken.

    Ebenso wie du für einen ladendiebstahl nicht mehr die hand abgehackt bekommst besteht meiner Auffassung nach auch kein anspruch darauf Grundrechte einzuschränken bzw. entsprechende Werkzeuge dafür zu installieren die dies dann ggf. ermöglichen.

  14. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: McWiesel 05.04.17 - 18:34

    Ich stimme da vollkommen überein, dass ein freies Netz nicht mit zig Sperren und hinter jeder Ecke ein privaten Strafverfolger ausgerüstet werden soll, nur damit die Medienbranche ihre Urheber-Interessen bis zum Exzess durchsetzen kann.

    Hier geht es mir um Verhältnismäßigkeit, genauso wie eben eine Türe an einem Ladengeschäft verhältnismäßig ist. Wenn jemand mit grundrechtskonformen (ohne Massenüberwachung & Co) Ermittlungen sowohl des illegalen Downloads oder gar der Bereitstellung von digitalem Diebesgut überführt wurde, dann gehören dem auch saftige Strafen.

    Klar, die Rechteverwertemafia würde es natürilch am liebsten sehen, dass jeder PC monatlich von der Polizei durchkämmt und jede mp3 zur Anzeige gebracht wird. Sowas und zig andere Methoden, die heute schon Verwendung finden, sind total daneben. Aber die Strafen für Diebstahl sollten eben generell richtig weh tun - denn das ist fast die einzige Abschreckung und damit Methode, die keine Unschuldigen unter Generalverdacht stellt oder zum gläsernen Surfer macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 18:34 durch McWiesel.

  15. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: divStar 05.04.17 - 20:19

    Nur dass hier eine Gefängnistür vor jeden einzelnen Bürger installiert werden soll - egal, ob schuldig oder nicht. Reicht es nicht, dass man bereits GEMA-Gebühren bezahlen muss, obwohl man von denen nichts nutzt?

    Wer sich aus Eigenschutz selbst (und seine Familie) selbst zensieren will (statt aufklären), der darf das gerne tun. Das verpflichtend für - irgendwann - alle zu machen, halte ich für gelinde gesagt gewagt, denn es widerstrebt jeglichen demokratischen Prinzipien. Das sollte jemandem, der sich um das digitale Wohl seiner Kinder sorgt, eigentlich einleuchten. Dass es das nicht tut, ist äußerst bedenklich.

    Und nebenbei bemerkt: es ist kein Diebstahl, denn dem Urheber wird nichts entwendet und es steht in den Sternen, ob jemand, der sich etwas illegal besorgt, es sich auch gekauft hätte (eher nicht). Darüber hinaus ist das Anfixxen der Menschen nicht verboten, obwohl Contentanbieter Drogendealer sind, die gesetzlich vollkommen zu Unrecht so sehr geschützt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 20:22 durch divStar.

  16. Re: offizielle Sperrliste....

    Autor: FreiGeistler 09.04.17 - 14:29

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekrläre mir jedoch bitte, warum jemand, der vorsätzlich ein Millionenschaden verursacht hat, nicht dafür aufkommen soll? > Das soll dann die Allgemeinheit zahlen oder wie?
    > Ist doch nicht mein Problem? Soll er sich doch für seine Straftaten versichern lassen, für den Fall, dass er geschnappt wird?

    Also in der Schweiz machen sich Uploader von Urheberrechtlich geschütztem Material des Diebstahls schuldig, die downloader kopieren ja nur.
    Ist meines Erachtens vernünftiger als %te der Bevölkerung zu ktiminalisieren, und darum haben wir auch keine Eskapaden wie Abmahnanwälte.
    >
    > Wenn einer dein Haus anzündet, dann willst wohl auch das Geld am Ende
    > wieder haben. Und nicht "och der arme kann eh net mehr als 100¤ zahlen,
    > also lassen wirs einfach".

    Witzbold, dafür gibts Versicherungen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  2. Mobile App Developer for Vibratory Hearing Systems (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. Principal Project Manager IT "S / 4HANA Transformation" (m/w/d)
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49€ (Vergleichspreis ca. 68€)
  2. 125€ (nur noch sehr wenige auf Lager. Vergleichspreis 150,13€)
  3. (u. a. Fractal Design Define S2 Black für 99,90€ + 6,99€ Versand statt ca. 140€ inkl...
  4. (u. a. Biomutant für 33,49€, Frostpunk für 6,49€, Uno für 4,99€, Police Simulator: Patrol...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51