1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich…

Ich bin da schon viel weiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin da schon viel weiter

    Autor: q0r0 28.03.17 - 10:49

    Da es immer Leute geben wird, die aus irgendeinem Grund Netzsperren wollen, auch wenn das gar keinen Sinn macht (es wird immer warez geben, also komplett sinnlos da noch weiter zu reden), sah ich mich gezwungen, eine finale Lösung für mich zu finden.

    Jetzt ist alles verschlüsselt und anonymisiert und was der Rest macht interessiert mich ehrlich gesagt nicht mehr. Mein WLAN ist übrigens offen für alle, Störerhaftung kenne ich nicht.

    Ähnlich halte ich es mit Rentenversicherung, GKV, GEZ, etc. (natürlich alles legal). Macht euren Scheiß doch ohne mich, ich habe Besseres zu tun. :-)

  2. Re: Ich bin da schon viel weiter

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.17 - 11:11

    "Ähnlich halte ich es mit Rentenversicherung, GKV, GEZ, etc. (natürlich alles legal). "

    Klär uns auf, wir wollen auch spaaaaaren...

  3. Re: Ich bin da schon viel weiter

    Autor: deadeye 28.03.17 - 12:11

    GEZ kann man los werden, in dem man sich mit dem zuständigen Intendanten meldet und diesem mitteilt, dass man das Programm moralisch nicht vertreten kann. Der Grund muss nicht genannt werden.

  4. Re: Ich bin da schon viel weiter

    Autor: Bautz 28.03.17 - 12:40

    Was bitte ist an der Rentenversicherung auszusetzen?

  5. Re: Ich bin da schon viel weiter

    Autor: Zockmock 28.03.17 - 13:17

    What O_o

  6. Re: Ich bin da schon viel weiter

    Autor: divStar 28.03.17 - 13:49

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte ist an der Rentenversicherung auszusetzen?

    Der Umstand, dass das, was du jetzt zahlst, nicht sozusagen "auf dein Konto" geht, sondern laut Generationenvertrag an die jetzigen Rentner ausbezahlt wird. D.h.: eine Garantie dafür, dass du in 30-40 Jahren noch Rente bekommst, gibt es nicht - weil der Staat das Geld sofort wieder ausgibt.

    Prinzipiell ist das eine gute Idee. Derzeit aber kriegen Frauen durchschnittlich weniger Kinder (und Männer können keine Kinder bekommen) - was dazu führt, dass in Zukunft weniger Rentenversicherungseinzahler zur Verfügung stehen und die Rentner dann weniger (wenn überhaupt etwas) bekommen. Du hast theoretisch zwar Anspruch auf Rente irgendwann; die eigentlichen finanziellen Mittel sind dann aber eigentlich ausgegeben und wenn bis dahin keine neuen entstanden sind, hast du zwar Anspruch, bekommst aber nichts (oder kaum etwas).

    Da wäre eine eigene Rentenversicherung mit Aufbau eines Kapitalstocks besser - aber um das zu schaffen, müsste man es irgendwie einrichten nicht mehr in die gesetzliche RV einzahlen zu müssen.

  7. Re: Ich bin da schon viel weiter

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.17 - 14:05

    Du bist von A bis Z auf das rentensystembashing reingefallen. ^^

    Mach dich mal schlau was abseits der politik zu unserem rentensystem von neutralen Position berichtet wird.

    Im übrigen wäre es mal cool wenn ALLE die geld verdienen in die rentenkasse einzahlen würden. Wieso zum geier haben beamte z.b. ihr eigenes system?

    Auch wird in keiner weise berücksichtigt das der demografische wandel dadurch für das rentensystem ausgeglichen wird das heute viel weniger Arbeiter dafür nötig sind die rente für eine person aufzubringen auf grund der tatsache das die löhne höher sind z.b.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,05€ (Bestpreis!)
  2. 17€ (Bestpreis!)
  3. 19€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel