Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN to Go: Telekom-Hotspots waren…

Damit kann man sich doch ab jetzt immer rausreden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit kann man sich doch ab jetzt immer rausreden...

    Autor: Sharra 22.02.17 - 06:20

    Ja nö, war nicht ich, war wohl der falsch konfigurierte Router, der Fremde reingelassen hat. Der Provider gibt dazu ja keine Auskunft, also kann es täglich 3x passieren, ohne dass es jemand offiziell mitbekommt.

    Wäre interessant, ob man vor Gericht damit punkten kann. Immerhin hat hier die Telekom nachweislich Mist gepatcht, und informiert wurde scheinbar niemand.
    "Aufgeflogen" ist es nur, weil einer, der Ahnung davon hat, was gemerkt hat.

  2. Immer?

    Autor: M.P. 22.02.17 - 07:14

    Rausreden kann man sich für den Zeitpunkt vor der Verteilung des Updates...

  3. Re: Immer?

    Autor: johnripper 22.02.17 - 07:36

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rausreden kann man sich für den Zeitpunkt vor der Verteilung des
    > Updates...

    Und wer sagt mir, dass es nicht weitere Lücken gibt. Strafrechtlich im Zweifel für den Angeklagten. Zivilrechtlich vermutlich vor und nach der Lücke unglaubwürdig.

  4. Re: Immer?

    Autor: Gucky 22.02.17 - 10:38

    Das ist ja das Problem. Es ist nicht der erste Fehler, denkt an den Fernwartungs-Skandal...

  5. Re: Immer?

    Autor: M.P. 22.02.17 - 10:41

    johnripper schrieb:
    ------------------------------------------------
    > Zivilrechtlich vermutlich vor und nach der
    > Lücke unglaubwürdig.

    Außer in Hamburg ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Recycling: Müslischale auf vier Rädern
Recycling
Müslischale auf vier Rädern

Umweltfreundlich werden Autos wohl nie sein. Doch der Schaden lässt sich begrenzen, wie neue Entwicklungen zeigen. Vom Antrieb über die Produktionsprozesse bis zum Anbauort der verbauten Ökorohstoffe durchleuchtet die Industrie mittlerweile die gesamte Kette.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Sensoren Auto-Sicherheitstechnik lässt Reparaturkosten explodieren
  2. Hybridfahrzeug Lyft macht Ford Fusion zum autonomen Auto
  3. Akkusharing Apples autonome Autos sollen in Karawanen fahren

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56