Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wohnungseinbrüche: Koalition…

Fingerabdrücke vs. Funkzelle

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingerabdrücke vs. Funkzelle

    Autor: smirg0l 19.05.17 - 16:44

    Ich finde es bedenklich, dass so argumentiert wird.

    Die Fingerabdrücke sind explizit am Tatort, z.B. an der Wohnungstür. Da kommen nur ganz wenige Personen in Frage. In einer Funkzelle aber befinden sich dutzende, wenn nicht hunderte Teilnehmer, die mit dem Einbruch nicht mal im entferntesten etwas zu tun haben. Ich bin mir nicht sicher, ob man da im Nachgang noch triangulieren kann, selbst wenn, ist das immer noch zu ungenau.

    Nun bekommt man für ein mittleres Mehrfamilienhaus schon keinen Durchsuchungsbefehl, wenn ich nicht ganz konkret weiß, wer in dem Haus der Schuldige ist und das auch hinreichend begründen kann.
    (Kann anders sein, wenn "Gefahr im Verzug ist", oder schwere Straftaten vorliegen, das weiß ich wiederum nicht. Diebstahl/Einbruch ist aber in dem Sinne keine schwere Straftat...)

    Inwiefern soll es hier nun hilfreich sein, dutzende bis hunderte Teilnehmer unter Generalverdacht zu stellen? Man kann, mit der aktuellen Rechtslage, hier eigentlich gar nichts machen.

    Gut, das wird sicherlich auch noch geändert, machen wir uns nichts vor. Die Hindernisse der Überwachung müssen ja beseitigt werden und das passiert auch allen Ortens, wie man seit Jahren sehen kann, aber anderes Thema.

    Am Ende sind alle mal wieder schön verarscht worden, was niemanden, aber auch wirklich niemanden überraschen sollte. Und das geht noch weiter, wir sind hier noch lange nicht am Ende des technisch machbaren und politisch gewollten angekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.17 16:44 durch smirg0l.

  2. Re: Fingerabdrücke vs. Funkzelle

    Autor: Peter Brülls 19.05.17 - 19:18

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es bedenklich, dass so argumentiert wird.
    >
    > Die Fingerabdrücke sind explizit am Tatort, z.B. an der
    Yep. Was für eine gequirlte Mausekacke. Fingerabdrücke am Tatort gehören dem Täter oder den Einwohner, die ihr Einverständnis erteilen können. Ein paar Besucher noch, aber sich nicht da, wo der Einbrecher rumgewütet hat.


    > Da
    > kommen nur ganz wenige Personen in Frage. In einer Funkzelle aber befinden
    > sich dutzende, wenn nicht hunderte Teilnehmer, die mit dem Einbruch nicht
    > mal im entferntesten etwas zu tun haben. Ich bin mir nicht sicher, ob man
    > da im Nachgang noch triangulieren kann, selbst wenn, ist das immer noch zu
    > ungenau.


    Muss man nicht. Wenn die selbe Nummer immer wieder nur zu bestimmten Zeiten und zu den Einbruchszeiten bei den jeweiligen Funkzellen auftaucht, dann ist das schon ein signifikanter Indikator.


    Das kann man aber auch mit anonymisierten Daten rauskriegen, einweghashes. Erst wenn ein solches Muster auftaucht sollte ein Richter deanonymisierung dieser Nummern einfordern. Die anonymisierten Datensätze sind dann wieder zu vernichten, damit die Polizei beim nächsten mal nicht eine eigene Deanonymisierung vornehmen kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Verve Consulting GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. SuperSignal: Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab
    SuperSignal
    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

    Nutzer können die von Vodafone zugelassenen Smart-Cells Supersignal nicht mehr betreiben. Zum Jahresende werden die Femtozellen technisch abgeschaltet. Wi-Fi Calling soll hier der Ersatz sein.

  2. Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino
    Top Gun 3D
    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

    Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

  3. Übernahme: Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar
    Übernahme
    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

    Konkurrenz für AMD und Intel: Der Chiphersteller Marvell übernimmt Cavium und hat künftig Zugiff auf die ThunderX2 genannten ARM-Server-CPUs. Zudem sollen Synergien unter anderem bei Netzwerk- und Storage-Lösungen entstehen.


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50