Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wohnungseinbrüche: Koalition…

wie soll das denn laufen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie soll das denn laufen...

    Autor: Prinzeumel 19.05.17 - 17:32

    ...über wen genau werden da nun die daten abgefragt?
    Also wann genau ist jemand denn ein verdächtiger?

    Check ich nicht. Man müsste doch immer von allen alle daten abfragen und wenn sich dann bei bestimmten leuten ein muster abzeichnet sind sie verdächtig.

  2. Re: wie soll das denn laufen...

    Autor: Handle 19.05.17 - 21:44

    So können auch Unschuldige ganz schnell verdächtig werden. War dein Handy mehrmals in Funkzellen eingeloggt, während in deren Einzugsbereich auch ein Einbruch stattfand, gerätst du schnell in Verdacht, auch wenn du vielleicht nur mit deinem Hund spazieren warst und der eigentliche Einbrecher gar kein Handy dabei hatte.

  3. Re: wie soll das denn laufen...

    Autor: Baker 20.05.17 - 10:11

    Na ganz einfach. Man guckt wer zur Einbruchszeit in der Funkzelle war und guckt sich diejenigen an, die sich dort in der Regel nie aufhalten. Das weiß man ja dank VDS dann auch. Das liefert dann natürlich immernoch keine Beweise, stellt nur jeden unter Generalverdacht.

  4. Re: wie soll das denn laufen...

    Autor: bombinho 20.05.17 - 20:20

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So können auch Unschuldige ganz schnell verdächtig werden. War dein Handy
    > mehrmals in Funkzellen eingeloggt, während in deren Einzugsbereich auch ein
    > Einbruch stattfand, gerätst du schnell in Verdacht, auch wenn du vielleicht
    > nur mit deinem Hund spazieren warst und der eigentliche Einbrecher gar kein
    > Handy dabei hatte.

    Jupp, in der Zwischenzeit faehrt die Freundin eines der Bandenmitglieder mit einem Beutel voll Mobilttelefone zum naechsten Baggersee etc. wo garantiert keine Videos belegen koennen, ob sie mit oder ohne Freunden dort war und das arme Schwein, welches zufaellig in dem Gebiet mit vielen Einbruechen lebt, muss die Hosen runterlassen.

    Mit solchen Bekanntgaben kann man dann eigentlich auch die Zeitplaene und Routen fuer Streifenfahrten veroeffentlichen. Wenn Alles ohnehin ueberwacht wird, dann wird es logischerweise nicht genutzt. Es ist hoechst verwunderlich, dass irgend jemand annimmt, dass Kriminalitaet dadurch weniger wuerde.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 20:34 durch bombinho.

  5. Re: wie soll das denn laufen...

    Autor: Theoretiker 21.05.17 - 10:33

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist hoechst
    > verwunderlich, dass irgend jemand annimmt, dass Kriminalitaet dadurch
    > weniger wuerde.

    Sie wird wahrscheinlich zunehmen, weil noch mehr kriminalisiert wird. Dafür dürfte aber die Aufklärungsrate steigen, weil man jetzt immer einen Verdächtigen findet?

  6. Re: wie soll das denn laufen...

    Autor: Profi 21.05.17 - 11:02

    Theoretiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie wird wahrscheinlich zunehmen, weil noch mehr kriminalisiert wird. Dafür
    > dürfte aber die Aufklärungsrate steigen, weil man jetzt immer einen
    > Verdächtigen findet?

    Das wird dann so ablaufen, dass man Verdächtigen einen Hausbesuch abstattet. Sollte sich herausstellen, dass es nicht der Einbrecher war, ist es auch egal. Denn irgendwas wird man immer finden. Sei es ein Joint, ein modifizierter Router oder eine Raubkopie. Wegen letzteren hat man das Gesetz inoffiziell ja überhaupt erst erschaffen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 5,99€
  2. 13,99€
  3. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55