1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WPA3: Neuer WLAN…

Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Spaghetticode 26.06.18 - 16:00

    Die interessanteste Frage lautet, ob WPA3 per Software-Update nachgerüstet werden kann und, wenn ja, welche Gerätehersteller dann wirklich Updates verteilen. Die zweite interessante Frage wäre, ob ein Router gleichzeitig WPA2 und WPA3 anbieten kann.

    Wenn es überhaupt keine Updates gibt, wird WPA2 noch jahrelang der vorherrschende WLAN-Verschlüsselungsstandard sein. Denn es wird (fast) keiner losrennen und sich einen neuen Gerätepark kaufen, nur weil's jetzt WPA3 gibt. Selbst, wenn Updates für WPA3 möglich sind, wird WPA2 noch lange wichtig sein, da es für viele ältere Geräte kein Update geben wird.

    Wenn der Router WPA2 und WPA3 gleichzeitig anbietet, können neuere Geräte bereits WPA3 nutzen, ohne jahrzehntelang darauf warten zu müssen, dass das letzte „Altgerät“ den Geist aufgibt.

  2. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Sharra 26.06.18 - 16:41

    Grundsätzlich wäre sowohl das Upgrade machbar, wie auch der parallele Einsatz.
    WEP und WPA funktionieren auf vielen Routern auch parallel.
    Die Preisfrage hier dürfte, wie so oft bei Neuerungen auf Softwareebene eher sein, ob die Hardware das stemmen kann.
    Wenn die Chips schon mit WPA2 am Limit arbeiten, werden sie mit WPA3 noch mehr in die Knie gehen. Erst recht, wenn sie dann WEP, WPA1&2 und dann noch 3 gleichzeitig abdecken müssen.

    Und wie lange es dauern wird, bis WPA3 der ultimative praktische Standard sein wird, kann man sich ausrechnen, wenn man sieht, dass da draussen immer noch W-Lans mit WEP arbeiten.

  3. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Eheran 26.06.18 - 17:28

    >WEP und WPA funktionieren auf vielen Routern auch parallel.
    Wie funktioniert das denn?

  4. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Schrödinger's Katze 26.06.18 - 17:59

    Das habe ich in den Moment auch gedacht

  5. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Sharra 26.06.18 - 19:21

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >WEP und WPA funktionieren auf vielen Routern auch parallel.
    > Wie funktioniert das denn?


    2,4Ghz und 5Ghz parallel können auf manchen Routern mit unterschiedlicher Verschlüsselung laufen.

  6. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: narfomat 26.06.18 - 21:05

    >Und wie lange es dauern wird, bis WPA3 der ultimative praktische Standard sein wird, kann man sich ausrechnen, wenn man sieht, dass da draussen immer noch W-Lans mit WEP arbeiten.

    naja das ist so nicht richtig. also ich sehe kaum noch WEP wlans. ausserdem ist es doch wohl mit wlan verschluesselung GENAU wie mit anderen sicherheitseinrichtungen:

    das SICHERE ist für jene, die es interessiert und das brauchen/wollen. allen anderen ist ihre sicherheit in dem bereich egal und das ist auch legitim, das darf jeder selbst entscheiden.

    ausserdem: wie akut NÖTIG es für familie müller am heimanschluss (oder auch generell!) ist, das wlan von WPA2 auf WPA3 umzustellen, sei mal dahin gestellt...

    unsicherheit WEP ≠ unsicherheit WPA2.
    WEP kann jeder honk brechen, WPA2 KRACK ausnutzen ist 1. eine ganz andere nummer und 2. durch client-patching behebbar, was auch viel wichtiger ist.

  7. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Spaghetticode 26.06.18 - 21:39

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WEP und WPA funktionieren auf vielen Routern auch parallel.

    WEP und WPA/WPA2 funktionieren nicht parallel. Was parallel funktioniert, ist WPA und WPA2.

    > 2,4Ghz und 5Ghz parallel können auf manchen Routern mit unterschiedlicher
    > Verschlüsselung laufen.

    Was aber mir nichts nützt, wenn sowohl Geräte aus der WEP-Gruppe als auch aus der WPA2-Gruppe nur 2,4 GHz unterstützen.

    Damit habe ich auch effektiv zwei Netzwerke, was ich auch mittels Gastzugang oder Zweitrouter machen kann. Letztgenannte Methoden hätten neben der größeren Kompatibilität (ich habe 2,4 und 5 GHz mit beiden Verschlüsselungen) noch den Vorteil, dass ich den Zugang der WEP-Gruppe einschränken, z. B. von Netzwerkfreigaben ausschließen kann.


    > wenn man sieht, dass da draussen immer
    > noch W-Lans mit WEP arbeiten.

    WLANs mit WEP habe ich in letzter Zeit nicht mehr gesehen, was nicht ungewöhnlich ist, da
    - es WPA2 schon seit Ende 2004 gibt. Die große Flut von WLAN-fähigen Geräten (Handy, Fernseher, Radio, E-Book-Reader, Spielekonsole, Smart-Home) kam erst später und konnte deshalb schon WPA2. Davor gab's eigentlich nur Laptops, und wenn die nicht schon längst ausrangiert sind, dann wurden sie schon aus Geschwindigkeitsgründen mit einem neueren WLAN-Adapter (mit WPA2) ausgestattet.
    - WLAN-Router meist mit aktivierter WPA2-Verschlüsselung ausgeliefert werden.
    - neuere WLAN-Router gar kein WEP mehr unterstützen. Meine Fritzbox 7490 mit aktueller Firmware kann's nicht mehr.

    Das einzige relevante heute genutzte Gerät, das nur WEP kann, ist das Nintendo DS. Wenn ich ein Nintendo DS bekäme, müsste ich wohl einen alten Router (der WEP kann) kaufen und an den LAN4-Port (Gastzugang) meiner Fritzbox hängen.

  8. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Dämon 26.06.18 - 21:51

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zweite interessante Frage wäre, ob ein Router gleichzeitig
    > WPA2 und WPA3 anbieten kann.
    >
    > Wenn der Router WPA2 und WPA3 gleichzeitig anbietet, können neuere Geräte
    > bereits WPA3 nutzen, ohne jahrzehntelang darauf warten zu müssen, dass das
    > letzte „Altgerät“ den Geist aufgibt.

    WPA3 ist mit WPA2 abwärtskompatibel. Es ist also nicht notwendig beides parallel zu betreiben.

  9. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: chuck0r 27.06.18 - 00:01

    Ein Softwareupdate wäre wohl möglich, jedoch müssen alle Geräte, welche mit WPA3-Support beworben werden, Zertifiziert werden. Ob die Hersteller bereits verkaufte Gerätegruppen zertifizieren lassen, steht in den Sternen und ist wahrscheinlich individuell.

    siehe: https://www.howtogeek.com/339765/what-is-wpa3-and-when-will-i-get-it-on-my-wi-fi/
    ------
    Technically, WPA2 and WPA3 are hardware certifications that device manufacturers must apply for. A device manufacturer must fully implement the required security features before being able to market their device as “Wi-Fi CERTIFIED™ WPA2™” or “Wi-Fi CERTIFIED™ WPA3™”.

  10. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: [Benutzernamen hier eingeben] 27.06.18 - 07:18

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >WEP und WPA funktionieren auf vielen Routern auch parallel.
    > Wie funktioniert das denn?

    Die Frage ist aber auch, ob man das wirklich will. Wenn man WPA2 anbietet, hat man ein Interesse daran, sein Netzwerk und seinen Internet-Anschluss (Störerhaftung) zu schützen. WEP ist geknackt, jeder könnte sich darüber ins Netzwerk hängen. Da kann man es fast gleich unverschlüsselt bereitstellen. Dann braucht man kein WPA2 zusätzlich parallel als Zugangstechnik zum gleichen Netzwerk...

  11. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: maci23 27.06.18 - 07:47

    Dämon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die zweite interessante Frage wäre, ob ein Router gleichzeitig
    > > WPA2 und WPA3 anbieten kann.
    > >
    > > Wenn der Router WPA2 und WPA3 gleichzeitig anbietet, können neuere
    > Geräte
    > > bereits WPA3 nutzen, ohne jahrzehntelang darauf warten zu müssen, dass
    > das
    > > letzte „Altgerät“ den Geist aufgibt.
    >
    > WPA3 ist mit WPA2 abwärtskompatibel. Es ist also nicht notwendig beides
    > parallel zu betreiben.

    Das sagt sich so leicht, aber die Praxis sieht meist anders aus.
    Ws wird immer wieder Geräte geben, die nur eine WPA2 Verschlüsselung akzeptieren.
    Auch wenn WPA3 kompatibel draufsteht.

    Es wird Jahre dauern bis sich WPA3 durchsetzt.

  12. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Spaghetticode 27.06.18 - 08:45

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sagt sich so leicht, aber die Praxis sieht meist anders aus.
    > Ws wird immer wieder Geräte geben, die nur eine WPA2 Verschlüsselung
    > akzeptieren.
    > Auch wenn WPA3 kompatibel draufsteht.

    Die Wi-Fi Alliance hält „WPA3“ für eine geschützte Marke. Sie wird also gegen unzertifizierte Geräte vorgehen, die als „WPA3-kompatibel“ bezeichnet werden.

    Zumal ein als „WPA3-kompatibel“ bezeichnetes Gerät, das kein WPA3 unterstützt, als arglistige Täuschung durchgehen dürfte. (Rechtswirkung dürfte das aber nur entfalten, falls Verkäufer = Hersteller. Ansonsten hat man nur die zweijährige Gewährleistungsfrist.)

  13. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: RipClaw 27.06.18 - 09:56

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >WEP und WPA funktionieren auf vielen Routern auch parallel.
    > Wie funktioniert das denn?

    Man spannt einfach ein zweites Funknetz auf. Das gleiche Prinzip wie man Gast-Netzwerk.

  14. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: Eheran 27.06.18 - 10:04

    Das wäre dann aber nicht wirklich parallel? Sondern einfach ein 2. Netz mit allen Nachteilen?
    Parallel wäre es innerhalb eines Netzes WPA2 <-> WEP nutzen zu können, was natürlich unsinnig wäre, niemand macht und meines Wissen auch nicht geht.
    Ein 2. Netz extra für WEP wäre natürlich auch ziemlicher Unsinn.

    Kann ich parallel 2 Apps nutzen weil ich 2 Smartphones habe? Also technisch ja, aber ich denke es versteht dort jeder etwas anderes :D

  15. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: RipClaw 27.06.18 - 10:23

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre dann aber nicht wirklich parallel? Sondern einfach ein 2. Netz mit
    > allen Nachteilen?

    Es hieß ja nur das einige Router beides parallel fahren können. Nicht das sie beides in einem Netz fahren können.

    > Parallel wäre es innerhalb eines Netzes WPA2 <-> WEP nutzen zu können, was
    > natürlich unsinnig wäre, niemand macht und meines Wissen auch nicht geht.

    Wenn du etwas isst und parallel dazu Musik hörst dann nimmst du trotzdem keine Nahrung über die Ohren auf.

    > Ein 2. Netz extra für WEP wäre natürlich auch ziemlicher Unsinn.

    So gesehen schon aber es kann durchaus Situationen geben bei denen das nötig ist.
    z.B. wenn man ein uraltes Gerät ans Netz bringen will, aus welchen Gründen auch immer, das nur WEP kann.

    > Kann ich parallel 2 Apps nutzen weil ich 2 Smartphones habe? Also technisch
    > ja, aber ich denke es versteht dort jeder etwas anderes :D

    Es laufen jedenfalls mehrere Apps parallel beim Smartphone. Nur eben nicht unbedingt sichtbar für den Benutzer sondern im Hintergrund.

  16. Re: Gibt's Software-Updates für WPA3? Oder muss man neue Hardware kaufen?

    Autor: ikhaya 27.06.18 - 11:45

    Nintendo Switch kann kein IPv6, wie immer sind Spielekonsolen von modernen Segnungen ausgeschlossen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland