Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Big Brother im Wohnzimmer
  6. Thema

Interessiert keine Sau

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 22.05.13 - 15:04

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das haben sich die Firmen doch selbst verbockt. Ich bin nun wirklich ein
    > Freund von neuen Technologien. Aber die machen einfach zuviel Unfug mit den
    > Daten.

    Ja? Was denn?
    Ernstgemeint: Würde mich mal interessieren, was sie so schlimmes damit machen.
    Wir reden hier auch nicht von Facebook, die von diesen Daten leben, sondern von Microsoft, die mit Hilfe von Kinect die Bedienung vereinfachen wollen.

    Ich bin selbst Softwareentwickler und in einer Firma, wo ich gearbeitet habe, haben wir lediglich GPS-Daten und Fehlermeldungen für Debug-Zwecken gespeichert, um Fehler nachvollziehen zu können (das Senden von GPS-Daten war eine Hauptaufgabe der App). Datensätze, die zwei Wochen alt waren, haben wir gelöscht.

    Man sollte zwar die Sammlung von Daten nicht unterschätzen. Just in diesem Moment versucht das FBI ein neues Gesetz in die Wege zu leiden, dass Hintertüren in die Hardware eingebaut werden muss, damit sie daraufzugreifen können, aber den ganzen Firmen ständig vorzuwerfen, sie würden schlimme Dinge mit den Daten anstellen, halte ich für paranoid und reines Stammtisch-Geblubbe.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 15:05 durch non_sense.

  2. Re: Natürlich interessiert das viele

    Autor: redmord 22.05.13 - 15:06

    Ich werde das ganz sicher auch beobachten. Natürlich musste ich auch kurz schlucken. Ich hoffe, dass der Grund einfach ganz simpel eine konsistente Bedienungsmöglichkeit ist: ich setz mich irgendwo hin und weiß immer, dass ich die Kinect selbstverständlich benutzen kann.
    Maus und Tastatur ist am PC ja auch permanent "an" und da ist auch sehr viel Spionage drüber möglich.

    Einen Spion werde ich mir ganz sicher nicht ins Wohnzimmer stellen.

  3. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: kmork 22.05.13 - 15:08

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte zwar die Sammlung von Daten nicht unterschätzen. Just in diesem
    > Moment versucht das FBI ein neues Gesetz in die Wege zu leiden, dass
    > Hintertüren in die Hardware eingebaut werden muss, damit sie
    > daraufzugreifen können, aber den ganzen Firmen ständig vorzuwerfen[...]

    Du sagst es ja selbst. Welche Firma es am ende macht, ist völlig egal, sobald ein Gerät Überwachungsmöglichkeiten bietet reiben sich diverse Behörden die Hände - im Fall der Xbox One sind die Möglichkeiten extrem, nichteinmal richtig abschalten kann man es.

  4. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: redmord 22.05.13 - 15:11

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] aber den ganzen Firmen ständig vorzuwerfen, sie
    > würden schlimme Dinge mit den Daten anstellen, halte ich für paranoid und
    > reines Stammtisch-Geblubbe.

    Da müssen sich Unternehmen zu 100% transparent zeigen und Erklärungen über die Datenerhebung, Verwendungszweck und Datenhaltung abgeben.

    In meinen Augen läuft das aktuell viel zu untransparent ab.

  5. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 22.05.13 - 15:14

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sagst es ja selbst. Welche Firma es am ende macht, ist völlig egal,
    > sobald ein Gerät Überwachungsmöglichkeiten bietet reiben sich diverse
    > Behörden die Hände - im Fall der Xbox One sind die Möglichkeiten extrem,
    > nichteinmal richtig abschalten kann man es.

    Ja, aber was hat nun Microsoft damit zu tun, dass die Behörden sich nun die Hände reiben? Meinst du Microsoft setzt sich mit den Behörden zusammen und schmieden Pläne, wie man Daten sammeln kann? Dann wären solche verzweifelten Versuche, Gesetze in die Wege zu leiten, nicht nötig. Behörden stoßen hier an die Grenzen des machbaren, aber sie wollen an diese Daten ran, was sich als schwierig erweist.

  6. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 22.05.13 - 15:15

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da müssen sich Unternehmen zu 100% transparent zeigen und Erklärungen über
    > die Datenerhebung, Verwendungszweck und Datenhaltung abgeben.
    >
    > In meinen Augen läuft das aktuell viel zu untransparent ab.

    Ja, da stimme ich zu, aber trotz der Intransparenz muss es ja nicht gleich heißen, dass die Daten sofort ans FBI weitergeleitet, oder beim nächsten Adresshändler verkauft werden.

  7. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: kmork 22.05.13 - 15:17

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber was hat nun Microsoft damit zu tun,

    Microsoft hat selbst eine MENGE Dreck am Stecken, mal ganz unabhängig davon, was Behörden machen:

    [www.golem.de]

    > Behörden stoßen hier an die Grenzen des machbaren, aber sie wollen an diese
    > Daten ran, was sich als schwierig erweist.

    Papperlapapp, was in den letzten Jahren an Gesetzen in Kraft getreten sind (Patriot Act etc.) scheint komplett an dir vorbeigegangen zu sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 15:19 durch kmork.

  8. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 22.05.13 - 15:31

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft ist kein Unschuldslamm, mal ganz unabhängig davon, was Behörden
    > machen:
    >
    > www.golem.de

    Ja und weiter?
    Das ist nur ein Patent für eine Zuschauerbefragung und einer Kabel-TV-Lizenzierung.
    Solche Geräte gibt es in Amerika zu Hauf, und viele Menschen in USA installieren sich so ein Gerät freiwillig, weil es für die Befragung Geld gibt. Auch ist in Amerika der Anteil der Kabel-TV-Schwarzseher extrem hoch. Wohlmöglich wurde Microsoft von den TV-Sendern beauftragt, so ein Patent zu entwickeln. Schließlich kooperiert Microsoft nun mit einigen TV-Sendern, was man ja in der Xbox One Konferenz deutlich zu spüren bekam. Ich sehe bei diesem Patent also nichts verwerfliches, nur dass mit diesem Patent die Interessen einiger Partner vertreten werden, und nicht primär der Spionage dienlich sein soll.

    > Papperlapapp, was in den letzten Jahren an Gesetzen in Kraft getreten sind
    > (Patriot Act etc.) scheint komplett an dir vorbeigegangen zu sein.

    Um der ganze Tumult um Patriot Act, etc. scheint dir ja komplett entgangen zu sein. Wie ich schon sagte, für die Behörden ist es nicht einfach, an diese Daten zu kommen. Die müssen auch sehr um diese Daten kämpfen. Die können auch nicht: "Holleri, ab morgen gibt es ein neues Gesetz, damit wir eure Daten sammeln können!" sagen.

  9. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: RedCap1976 22.05.13 - 15:48

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann wären solche verzweifelten Versuche, Gesetze in die Wege zu leiten, nicht nötig.
    > Behörden stoßen hier an die Grenzen des machbaren, aber sie wollen an diese
    > Daten ran, was sich als schwierig erweist.


    Dürfte so ein "Geheimagent" mal aus dem Nähkästchen plaudern würde dir schnell schwindelig werden wie lachhaft einfach es mittlerweile ist an gewünschte Daten zu kommen.

    Datenschutz existiert doch nur noch auf dem Papier. Oder wie war das noch mit dem Gesetz welches es den Einwohnermeldeämtern erlaubt hätte ihre Daten an Werbetreibende verkaufen zu können. Was sich gerade noch so verhindern ließ.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 15:51 durch RedCap1976.

  10. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 22.05.13 - 15:51

    RedCap1976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfte so ein "Geheimagent" mal aus dem Nähkästchen plaudern würde dir
    > schnell schwindelig werden wie lachhaft einfach es mittlerweile ist an
    > gewünschte Daten zu kommen.

    Ja?
    Dann frage ich mich, wieso das FBI um Geld und Gesetze Betteln muss, um an diese Daten zu kommen ...

    Erzähl doch mal, wie einfach ist es denn? Du scheinst dich da ja auszukennen. Oder bist du einer von diesen ominösen "Geheimagenten" und darfst nicht drüber reden? ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 15:51 durch non_sense.

  11. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: redmord 22.05.13 - 16:08

    Das Problem bei den Gesetzen ist, dass der Richtervorbehalt auch zur Entlastung der Justiz immer häufiger wegfällt. Wenn Ermittler selber entscheiden, ob sie das Recht haben zuzugreifen resp. zu speichern oder nicht, dann wird es schnell sehr kritisch. Dann tendiert man zu der Einstellung, es lieber zu übertreiben als zu untertreiben.

  12. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: XeniosZeus 22.05.13 - 22:35

    Das sind die gleichen Leute, die sich auch Whatsapp installieren und sich darüber freuen, wie toll und billig sie nun ihren täglichen Müll verbreiten können, ohne Gebühren wie bei SMS zu bezahlen. Und das sind Millionen - warum sollte MS sich da Gedanken machen, wobei die meisten von den "Big Brother-Anklägern" sich sowie keine Konsole kaufen würden.

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Thema in diversen Foren angesprochen - auch hier - und es
    > interessiert KEINE Sau. Viel wichtiger sind: Optik, techn. Ausstattung,
    > Onlinezwang. Daß Microsoft dir jetzt beim Wutzeln im Wohnzimmer zuschaut -
    > egal. Hauptsache das Ding passt gut zum Medion VHS Rekorder im Poco TV
    > Tisch und ich kann die neuesten Games zocken.
    >
    > Ich finde soviel Gleichgültigkeit zum Kotzen.

  13. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: caddy77 23.05.13 - 12:59

    Jolla schrieb:
    ----------------------------------> Ich finde soviel Gleichgültigkeit zum Kotzen.


    Mir doch egal...

  14. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: motzerator 23.05.13 - 13:06

    non_sense schrieb:
    -----------------------------
    > Ja, aber was hat nun Microsoft damit zu tun, dass die Behörden
    > sich nun die Hände reiben? Meinst du Microsoft setzt sich mit
    > den Behörden zusammen und schmieden Pläne, wie man Daten
    > sammeln kann?

    Der CIA hat Zugriff auf die Daten in der Cloud, das gibt Microsoft
    auch offen zu. Was für Office 365 gilt, wird wohl auch für die ONE
    gelten.

    [www.handelsblatt.com]

  15. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: CA 23.05.13 - 14:16

    Oh man was ein Glück das es Steckdosen mit Schalter gibt...!

  16. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: MrBrown 23.05.13 - 14:29

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Thema in diversen Foren angesprochen - auch hier - und es
    > interessiert KEINE Sau. Viel wichtiger sind: Optik, techn. Ausstattung,
    > Onlinezwang. Daß Microsoft dir jetzt beim Wutzeln im Wohnzimmer zuschaut -
    > egal. Hauptsache das Ding passt gut zum Medion VHS Rekorder im Poco TV
    > Tisch und ich kann die neuesten Games zocken.
    >
    > Ich finde soviel Gleichgültigkeit zum Kotzen.

    Windows ist closed source, niemand kann ausschließen, daß es Code enthält, um all die Webcams in PCs und Laptops anzuzapfen auf denen es läuft und heimlich Daten an Microsoft zu schicken. Welche Schwelle wird nun also genau durch die neue XBox überschritten? Mir erschließt sich die Aufregung nicht so ganz.

  17. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: xmaniac 23.05.13 - 14:32

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_sense schrieb:
    > -----------------------------
    > > Ja, aber was hat nun Microsoft damit zu tun, dass die Behörden
    > > sich nun die Hände reiben? Meinst du Microsoft setzt sich mit
    > > den Behörden zusammen und schmieden Pläne, wie man Daten
    > > sammeln kann?
    >
    > Der CIA hat Zugriff auf die Daten in der Cloud, das gibt Microsoft
    > auch offen zu. Was für Office 365 gilt, wird wohl auch für die ONE
    > gelten.
    >
    > www.handelsblatt.com


    Hättest du mal die Erklärung gelesen das die Daten nur LOKAL auf der One verarbeitet werden. Was solls, gib einfach eine Prise Verschwörungstheorie hinzu, und schon gilt deine Aussage wieder...

  18. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 23.05.13 - 14:38

    MrBrown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows ist closed source, niemand kann ausschließen, daß es Code enthält,
    > um all die Webcams in PCs und Laptops anzuzapfen auf denen es läuft und
    > heimlich Daten an Microsoft zu schicken. Welche Schwelle wird nun also
    > genau durch die neue XBox überschritten? Mir erschließt sich die Aufregung
    > nicht so ganz.

    +1
    Und dennoch gibt es Möglichkeiten den Datentransfer mitzuschneiden, und man kann es herausfinden, ob die One tatsächlich mal Daten sendet.

    Es ist vollkommen schwachsinnig, sich jetzt schon darüber aufzuregen. Wir wissen nicht mal ob überhaupt Daten ungewollt in die Cloud geschickt werden, und bis dahin gilt erst mal Füße stillhalten und abwarten.

  19. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: Elgareth 23.05.13 - 14:39

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hättest du mal die Erklärung gelesen das die Daten nur LOKAL auf der One
    > verarbeitet werden. Was solls, gib einfach eine Prise Verschwörungstheorie
    > hinzu, und schon gilt deine Aussage wieder...

    Und wozu muss die dann einmal am Tag mit der Cloud telefonieren, und wenn nicht hört sie auf zu funktionieren?

  20. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: non_sense 23.05.13 - 14:49

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wozu muss die dann einmal am Tag mit der Cloud telefonieren, und wenn
    > nicht hört sie auf zu funktionieren?

    Wo steht denn, dass sie online sein muss?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen
  2. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)
  3. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck
  4. Formel D GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. (-75%) 14,99€
  3. (-87%) 2,50€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04