Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Big Brother im Wohnzimmer
  6. Thema

Interessiert keine Sau

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: Clown 23.05.13 - 15:22

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will dir aber sagen, wieso ich gerade dies so schlimm finde. Das blöde
    > ist doch, dass diese Dinge in meine Persönlichkeitsrechte eingreifen [...]

    Dazu zwei Dinge:
    1) Die Vermutung basiert nüchtern betrachtet auf reiner (paranoider) Spekulation. Wenn Microsoft spionieren wollte, könnten sie das auch jetzt schon mittels 24 Mio-fach ausgelieferter Kinect. Davon ist bisher nichts bekannt. Zudem: Mikroweich kann es sich bei einer so großen Investition nicht leisten so negative Publicity zu bekommen, wenn es dann raus kommt (und es käme über kurz oder lang _mit Sicherheit_ raus, weil es immer Leute gibt, die den Traffic analysieren), mal ganz abgesehen von staatlichen Sanktionen wg. Datenschutzverletzungen etc.
    2) Die Konsole ist als Unterhaltungsmedium designt. Unterhaltung ist weder ein Recht noch unterliegst Du einem Zwang für Unterhaltung. Demnach kannst Du Dich einfach und konsequenzlos dazu entscheiden, die Konsole nicht zu kaufen :)

    > und je
    > mehr Leute sich für solche Eingriffe nicht interessieren, desto
    > selbstverständlicher wird es sowas zu tun. Das hat zur Folge, dass es
    > nachher überall so sein wird und ICH kann mir nichts mehr kaufen, ohne eben
    > diese Eingriffe in Kauf zu nehmen.

    Hmja, verstehe was Du meinst & die Gefahr besteht in der Tat. Im Zweifelsfall ist hier einfach der Gesetzgeber gefragt, der von der Bevölkerung schon seit Jahren um eine Reformierung der Datenschutzgesetze (inkl. umfassender Strafen bei Missachtung) gebeten wird (eben aber nicht von Vielen, das ist das Problem).

    > Das mag egoistisch klingen, aber ich
    > finde das ist mehr als nur ein persönliches Problem. Nachher heißt es dann
    > nur noch: Ist doch völlig normal, macht doch jeder. Ich finde das sollte
    > man nicht hinnehmen. Es geht hier um Privatsphäre und nicht darum, daß ich
    > Fußball doof finde (was ich nicht tue *g*). Privatsphäre - eines der
    > höchsten Güter, die man besitzen kann. Und "alle" scheißen drauf nur um die
    > neuesten Games zu zocken. Die drüben lachen sich nen Ast ab.

    Das ist auch egoistisch, aber das ist vollkommen okay. Egoismus ist leider sehr negativ konnotiert.
    Mit der gleichen Argumentation sollte man jedenfalls die (a)sozialen Netze, insbesondere Facebook, sofort und unwiederruflich abschaffen. Mal abgesehen von Video (oder hamse das mittlerweile auch?) überwachen die jetzt schon ihre Benutzer. Ganz real.

    > Naja, wenn jetzt noch Apple mit der Entsperrung des Phones mit
    > Fingerabdruck kommt, muss man demnächst wenigstens keine Urinprobe mehr bei
    > der Einreise in die USA abgeben. Die korrelieren einfach die Datenbanken
    > und gut ist.

    Schöne Idee :) Bis dahin wollen die Amis bestimmt aber noch ganz andere Dinge bei der Einreise veranstalten ;)

    > Jetzt such ich meinen Aluhut...

    Meiner is kaputt :P

  2. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: Jolla 23.05.13 - 17:01

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich will dir aber sagen, wieso ich gerade dies so schlimm finde. Das
    > blöde
    > > ist doch, dass diese Dinge in meine Persönlichkeitsrechte eingreifen
    > [...]
    >
    > Dazu zwei Dinge:
    > 1) Die Vermutung basiert nüchtern betrachtet auf reiner (paranoider)
    > Spekulation. Wenn Microsoft spionieren wollte, könnten sie das auch jetzt
    > schon mittels 24 Mio-fach ausgelieferter Kinect. Davon ist bisher nichts
    > bekannt. Zudem: Mikroweich kann es sich bei einer so großen Investition
    > nicht leisten so negative Publicity zu bekommen, wenn es dann raus kommt
    > (und es käme über kurz oder lang _mit Sicherheit_ raus, weil es immer Leute
    > gibt, die den Traffic analysieren), mal ganz abgesehen von staatlichen
    > Sanktionen wg. Datenschutzverletzungen etc.

    Ich meine auch nicht Spionage im allgemein bekannten Sinn von Spionage: Heimliche Überwachung. Sondern eher sowas hier: http://www.spiegel.de/netzwelt/games/xbox-one-microsoft-patentiert-wohnzimmer-ueberwachung-a-901413.html
    Das machen die einfach ganz legal. Kritzeln das in ihre AGBs rein und gut ist. Der Käufer interessiert sich für AGBs eh nicht. Hauptsache zocken und Filme schauen.

    > 2) Die Konsole ist als Unterhaltungsmedium designt. Unterhaltung ist weder
    > ein Recht noch unterliegst Du einem Zwang für Unterhaltung. Demnach kannst
    > Du Dich einfach und konsequenzlos dazu entscheiden, die Konsole nicht zu
    > kaufen :)

    Stimmt. Aber auch ich habe Spaß dran und vllt. meine Kinder. Denen gegenüber darf ich dann den bösen Papa spielen obwohl alle ihre Freunde eine XBOX haben und einen Facebook Account. Ich finde das einfach verdammt schade. Grundsätzlich finde ich das alles tolle Ideen und sehe auch die Möglichkeiten. Aber das Vertrauen ist einfach total ruiniert - jedenfalls bei mir.

    >
    > > und je
    > > mehr Leute sich für solche Eingriffe nicht interessieren, desto
    > > selbstverständlicher wird es sowas zu tun. Das hat zur Folge, dass es
    > > nachher überall so sein wird und ICH kann mir nichts mehr kaufen, ohne
    > eben
    > > diese Eingriffe in Kauf zu nehmen.
    >
    > Hmja, verstehe was Du meinst & die Gefahr besteht in der Tat. Im
    > Zweifelsfall ist hier einfach der Gesetzgeber gefragt, der von der
    > Bevölkerung schon seit Jahren um eine Reformierung der Datenschutzgesetze
    > (inkl. umfassender Strafen bei Missachtung) gebeten wird (eben aber nicht
    > von Vielen, das ist das Problem).

    Jo.

    >
    > > Das mag egoistisch klingen, aber ich
    > > finde das ist mehr als nur ein persönliches Problem. Nachher heißt es
    > dann
    > > nur noch: Ist doch völlig normal, macht doch jeder. Ich finde das sollte
    > > man nicht hinnehmen. Es geht hier um Privatsphäre und nicht darum, daß
    > ich
    > > Fußball doof finde (was ich nicht tue *g*). Privatsphäre - eines der
    > > höchsten Güter, die man besitzen kann. Und "alle" scheißen drauf nur um
    > die
    > > neuesten Games zu zocken. Die drüben lachen sich nen Ast ab.
    >
    > Das ist auch egoistisch, aber das ist vollkommen okay. Egoismus ist leider
    > sehr negativ konnotiert.
    > Mit der gleichen Argumentation sollte man jedenfalls die (a)sozialen Netze,
    > insbesondere Facebook, sofort und unwiederruflich abschaffen. Mal abgesehen
    > von Video (oder hamse das mittlerweile auch?) überwachen die jetzt schon
    > ihre Benutzer. Ganz real.

    Absolut!

    >
    > > Naja, wenn jetzt noch Apple mit der Entsperrung des Phones mit
    > > Fingerabdruck kommt, muss man demnächst wenigstens keine Urinprobe mehr
    > bei
    > > der Einreise in die USA abgeben. Die korrelieren einfach die Datenbanken
    > > und gut ist.
    >
    > Schöne Idee :) Bis dahin wollen die Amis bestimmt aber noch ganz andere
    > Dinge bei der Einreise veranstalten ;)

    Übrigens ein Grund, wieso ich nicht in die USA fliege. Da kann ich halt noch konsequent sein. Das gelingt einem ja leider nicht überall.
    >
    > > Jetzt such ich meinen Aluhut...
    >
    > Meiner is kaputt :P

    Ich könnte dir einen basteln? ;-)

  3. Re: Interessiert keine Sau

    Autor: Jolla 23.05.13 - 17:10

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elgareth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wozu muss die dann einmal am Tag mit der Cloud telefonieren, und
    > wenn
    > > nicht hört sie auf zu funktionieren?
    >
    > Wo steht denn, dass sie online sein muss?

    Ich würde das so interpretieren:
    http://kotaku.com/xbox-one-does-require-internet-connection-cant-play-o-509164109

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33