Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Big Brother im Wohnzimmer

Jetzt mal ernsthaft...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: nightfire2xs 22.05.13 - 16:13

    Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?
    Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?
    Also man kann es mit der Paranoia auch etwas übertreiben finde ich.
    Microsoft ist keine staatliche Behörde und auch kein Geheimdienst.

  2. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: seby 22.05.13 - 16:15

    +1

  3. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: JanZmus 22.05.13 - 16:19

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?
    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?

    Microsoft vielleicht nicht, aber andere...

  4. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: wmayer 22.05.13 - 16:20

    Dann ist aber genauso jedes Handy und jede Webcam genauso gefährlich weil "die" das von außen übernehmen könnten.

  5. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Ralf Schmidt 22.05.13 - 16:21

    Was glaubst Du eigentlich an wessen Regeln sich Microsoft zu halten hat? Geheimdienste, Markt (Werbeinsdustrie, Spielehersteller, Konsumenten), Gesetze.

    Ist es aus Sicht der Interessenten nicht traumhaft hier das Nutzerverhalten zu analysieren um noch bessere Services anbieten zu können bzw. zu müssen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 16:22 durch Ralf Schmidt.

  6. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Accolade 22.05.13 - 16:25

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?
    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?
    > Also man kann es mit der Paranoia auch etwas übertreiben finde ich.
    > Microsoft ist keine staatliche Behörde und auch kein Geheimdienst.

    Sehe ich auch so aber vergiss nicht es ist wunderbar möglich.

  7. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: JanZmus 22.05.13 - 16:27

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist aber genauso jedes Handy und jede Webcam genauso gefährlich weil
    > "die" das von außen übernehmen könnten.

    Zumindest das Handy ist ja aber ein Telefon und auf ein Mikrofon angewiesen, eine Spielkonsole nicht. Ich will auch gar nicht mit der Sprache irgendwas steuern. Will das überhaupt jemand? In der Zeit, in der ich "Xbox... go home" sage, habe ich auch eh schon 10 mal den "Home" Button auf dem GamePad gedrückt.

  8. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: nightfire2xs 22.05.13 - 16:28

    Ralf Schmidt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubst Du eigentlich an wessen Regeln sich Microsoft zu halten hat?
    > Geheimdienste, Markt (Werbeinsdustrie, Spielehersteller, Konsumenten),
    > Gesetze.
    >
    > Ist es aus Sicht der Interessenten nicht traumhaft hier das Nutzerverhalten
    > zu analysieren um noch bessere Services anbieten zu können bzw. zu müssen?

    Dann musst du allerdings auch davon ausgehen, dass jeder Mobilfunkbetreiber dein Bewegungsprofil an alle nötigen Stellen weitergibt. Jeder Telekomunikationsanbieter (Wort und Schrift) ebenfalls und jede Videokamera, die irgendwo hängt, sei es nun im Supermarkt oder am Bahnhof nur dazu da ist, um den Behörden (und der Privatwirtschaft) deinen Aufenthaltsort, sowie deine Bewegungen mitzuteilen und dein Verhalten zu analysieren.
    Nicht zu vergessen die vielen Mikrofone, die überall verbaut sind, sei es in deinen Telefonen oder in deinen Rechnern alle von Behördenseite angezapft werden.

    Hast du auch die Webcam und das Mikro an deinem Rechner abgeklebt bzw. elektrisch nicht manipulierbar abgeschaltet?

  9. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Elgareth 22.05.13 - 16:28

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?

    Eine Firma, die ihr Geld damit verdient, Kunden Zeug zu verkaufen.
    Sowohl Endbenutzern, als auch anderen Firmen.
    Genaue Daten über das genaue Freizeitverhalten Zuhause lassen sich bestimmt wunderbar an den Mann bringen.

    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?

    Klar, wenn man die Daten verkaufen kann, oder selbst dadurch manipulativere Werbung oder sonstwas produzieren kann.

    > Also man kann es mit der Paranoia auch etwas übertreiben finde ich.
    > Microsoft ist keine staatliche Behörde und auch kein Geheimdienst.

    Eben, sondern eine Gewinnorientierte Firma.

  10. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: nightfire2xs 22.05.13 - 16:32

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so aber vergiss nicht es ist wunderbar möglich.

    Technisch möglich ist vieles. Wenn man davon ausgeht, dass alles was technisch möglich ist auch gemacht wird, dann kreisen genau in diesem Moment mehrere Drohnen (Sind so billig, die kann sich sogar Nordkorea fast leisten) mit entsprechenden Kameras und waffenbestückt über dir, welche dich rund um die Uhr bewachen und zur Not aussschalten können. Und das ohne dass irgend jemand etwas davon bemerkt.

    Technisch kein Problem, inkl. automatischer Luftbetankung usw...

  11. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: non_sense 22.05.13 - 16:36

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann musst du allerdings auch davon ausgehen, dass jeder Mobilfunkbetreiber
    > dein Bewegungsprofil an alle nötigen Stellen weitergibt. Jeder
    > Telekomunikationsanbieter (Wort und Schrift) ebenfalls und jede
    > Videokamera, die irgendwo hängt, sei es nun im Supermarkt oder am Bahnhof
    > nur dazu da ist, um den Behörden (und der Privatwirtschaft) deinen
    > Aufenthaltsort, sowie deine Bewegungen mitzuteilen und dein Verhalten zu
    > analysieren.
    > Nicht zu vergessen die vielen Mikrofone, die überall verbaut sind, sei es
    > in deinen Telefonen oder in deinen Rechnern alle von Behördenseite
    > angezapft werden.

    Die ganzen RFID-Chips in den Supermärkten nicht vergessen ;)

  12. Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:45

    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?

    Aber es interessiert Microsofts Werbepartner! Und die werden es mit Freude auswerten!

  13. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:50

    So eine Drohne macht aber Krach und fällt deshalb auf. Den Zugriff auf die (von dir selbst im Wohnzimmer platzierten) Spielkonsole bemerkt niemand!

  14. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: wmayer 22.05.13 - 16:52

    Vernünftige Drohnen machen keinen Krach den du auf dem Boden hörst.

  15. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: wmayer 22.05.13 - 16:52

    Die werden nur eine Auswertung erhalten oder meinst du die Cams werden alle die ganze Zeit das Bild streamen?

  16. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:57

    > Die werden nur eine Auswertung erhalten oder meinst du die Cams werden alle
    > die ganze Zeit das Bild streamen?

    Wenn sie streamen würden müsste ja ein (kostenintensiver) Serverpark die Daten auswerten. Da ist es doch sinnvoller die Clients (Spielkonsolen) die Vorverarbeitung machen zu lassen.

    Es werden also eher Daten übertragen werden wie:
    "User XY1234 sieht, zum Zeitpunkt X, mit glücklichem Gesicht den Sender ABC und hat 60% der Zeit die Augen auf den Bildschirm gerichtet"

  17. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:58

    > Vernünftige Drohnen machen keinen Krach den du auf dem Boden hörst.

    Aber unsichtbar sind die auch nicht.

  18. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: cry88 22.05.13 - 17:06

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vernünftige Drohnen machen keinen Krach den du auf dem Boden hörst.
    >
    > Aber unsichtbar sind die auch nicht.

    Joa, aber so weit oben, dass die keinen auffallen und falls es doch mal einen wolkenfreien Himmel gibt werden einfach Satelliten eingesetzt. Die zusammen mit hunderte Kilometer entfernte Abschussrampen und sie können dich trotzdem per Knopfdruck ausschalten.

  19. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: cry88 22.05.13 - 17:08

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, sondern eine Gewinnorientierte Firma.

    Na jetzt erklär mal wie man Gewinn aus einer milliardenschweren Klage die gegen einen gerichtet ist, schlagen soll.

  20. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: KarimS 22.05.13 - 17:08

    Es interessiert weder Microsoft noch dessen Werbepartner, was irgendwelche Chipsfressenden Nerds auf der Couch für Grimassen schneiden.

    Manche tun so, als wären sie irgendwas besonderes und alle hätten es auf ihre Privatsphäre abgesehen. Dem ist definitiv nicht so.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

  1. Streit um Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit um Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  2. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.

  3. Kabelnetz: Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff
    Kabelnetz
    Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Nach einem Kabelschaden war wieder alles in Ordnung für rund 20.000 Vodafone-Kabel-Haushalte in Niedersachsen. Dann ging die Datenrate wieder auf abends circa 2 MBit/s pro Nutzer für alle im Netz zurück. Angeblich ein Auslastungsproblem.


  1. 11:36

  2. 09:15

  3. 17:43

  4. 16:16

  5. 15:55

  6. 15:23

  7. 14:54

  8. 14:02