Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Big Brother im Wohnzimmer
  6. Thema

Jetzt mal ernsthaft...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mein Beileid...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 15:12

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele aktuelle Fernseher sind ja auch mit Kamera und Mikro bestückt.

    Die man sich aber "nicht" kaufen muss und es auch Modelle ohne das gibt!

  2. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 15:15

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Mikroweich ist laut gesetzlicher Regelung recht beschränkt in der
    > Nutzung und die Werbekunden sehen Statistiken.
    > So what?

    Wer so naiv ist und wirklich glaubt, diese Technologie wenn einmal etabliert wecke keine Begehrlichkeiten, der kann einem echt nur leid tun...

    Und als ob sich das CIA oder sonst eine Geheimorganisation schon mal an Gesetze gehalten hätte, daß ich nicht lache!

  3. Re: Mein Beileid...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 15:25

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur gibts da eben zwei kleine, aber in ihrer Gesamtheit IMHO relevante
    > Unterschiede:
    > 1.) Musste die XBox 360 sich nicht mit dem Internet verbinden, um
    > funktional zu bleiben.
    > 2.) Musste die Kinect nicht permanent angeschlossen sein, damit die Xbox
    > funktional bleibt.
    >
    > Das beides zusammen zur Bedingung zu machen, um sie nutzen zu können finde
    > ich doch irgendwie...verdächtig.

    Eben! Sowas ist einfach indiskutabel in dieser Form!

  4. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Clown 24.05.13 - 15:40

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer so naiv ist und wirklich glaubt, diese Technologie wenn einmal
    > etabliert wecke keine Begehrlichkeiten, der kann einem echt nur leid
    > tun...

    Ich wiederhole das noch mal mit meinen Worten (korrigiere mich, wenn Du was anderes geschrieben hast): Andere werden an dieser Technologie _Interesse haben_. (Ist ja schön für sie)
    Ich habe geschrieben: Die _tatsächliche Nutzung_ ist gesetzlich beschränkt.
    Wo genau kollidieren die Aussagen?
    Es gibt auch Leute, die haben Begehrlichkeiten andere zu töten. Das heißt aber nicht, dass der tatsächliche Tötungsakt straffrei ist..

    > Und als ob sich das CIA oder sonst eine Geheimorganisation schon mal an
    > Gesetze gehalten hätte, daß ich nicht lache!

    Das habe ich genau wo behauptet? Wie viele Fälle sind Dir bekannt, bei denen Gesetzesverstöße solcher Organisationen NICHT geahndet werden?

  5. Re: Mein Beileid...

    Autor: Clown 24.05.13 - 15:41

    Du musst auch keine XBox One kaufen?!

  6. Re: Mein Beileid...

    Autor: Clown 24.05.13 - 15:42

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum ignoriert ihr "Kritiker" nur, dass sehr viele Pc's (Notebooks,
    > > All-In-One-Pc, Desktops) mit Kamera und Mikrofon ausgestattet in den
    > > Wohnungen dieser Welt stehen. Aber die Xbox One soll auf einmal
    > > Begehrlichkeiten wecken? Ich denke, es ist an der Zeit den Alu-Hut vom
    > Kopf
    > > zu nehmen.
    >
    > Warum ignorierst "du", daß die anderen Kameras abklebbar sind und das die
    > Funktion des Gerätes nicht beeinträchtigt, während bei Google Glass gerade
    > die Kamera eine "Grundfunktion" darstellt und an sein muss?

    Wat?! Hat er doch gar nicht... Les mal oben!
    Zudem: _Keiner_ hindert Dich daran die Kamera der XBox abzukleben.

  7. Re: Mein Beileid...

    Autor: Bankai 24.05.13 - 15:51

    Die XBox musst du dir ja auch nicht kaufen, also gilt dieses Argument nicht!

  8. Re: Mein Beileid...

    Autor: Bankai 24.05.13 - 15:59

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clown schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tun sie ja nicht. Kinect existiert schon seit 2010. Die Konsole ist
    > > prinzipbedingt immer zum Teil eingeschaltet und nur im Schlafmodus. Hier
    > > würde es auch keiner mitbekommen, wenn die Konsole und Kinect soweit an
    > > wäre, dass eine visuelle Analyse stattfinden könnte.
    > > Und jetzt komm mir bitte nicht mit sowas wie "wer weiss" ;)
    >
    > Nur gibts da eben zwei kleine, aber in ihrer Gesamtheit IMHO relevante
    > Unterschiede:
    > 1.) Musste die XBox 360 sich nicht mit dem Internet verbinden, um
    > funktional zu bleiben.

    Deine Behauptung scheint falsch zu sein. Hast du den Artikel überhaubt gelesen?

    Im Artikel steht:

    Die Xbox One muss nicht immer mit dem Internet verbunden sein, wenn der Nutzer ein Spiel spielen oder einen Blu-ray-Film anschauen möchte, wie der Microsoft-Manager Phil Harrison im Gespräch mit Kotaku.com sagte. Allerdings muss die Konsole einmal innerhalb von 24 Stunden in Kontakt mit den Servern von Microsoft treten, damit der Zugriff auf derartige Offlineinhalte möglich ist.

    > 2.) Musste die Kinect nicht permanent angeschlossen sein, damit die Xbox
    > funktional bleibt.

    Im Artikel steht:

    Nach derzeitigem Wissensstand läuft die Xbox One nur, wenn auch die Kinect angeschlossen und aktiviert ist. Das bedeutet: Selbst im Standby-Modus lauscht das Gesamtsystem immer ins Wohnzimmer hinein - um auf den Sprachbefehl zur Aktivierung zu warten.

    Ich weise auf den Satz "Nach derzeitigem Wissenstand" hin. Also ist dein zweiter Punkt nur Spekulation, da es eben noch nicht wirklich klar ist.

    Für mich ist der ganze Artikel ein großes gebashe gegen MS. Viellecht ist das auch gar nicht so schlecht, damit MS auch daran erinnert wird, wo die grenzen dessen liegen, was sich "die Kunden" gefallen lassen.

  9. Re: Mein Beileid...

    Autor: Elgareth 24.05.13 - 16:06

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Lies nochmal:

    > > 1.) Musste die XBox 360 sich nicht mit dem Internet verbinden, um
    > > funktional zu bleiben.
    >
    > Deine Behauptung scheint falsch zu sein. Hast du den Artikel überhaubt
    > gelesen?
    >
    > Im Artikel steht:
    >
    > Allerdings muss die Konsole einmal innerhalb von 24 Stunden in Kontakt mit
    > den Servern von Microsoft treten, damit der Zugriff auf derartige
    > Offlineinhalte möglich ist.

    Steht im Artikel nicht wortwörtlich, dass sich die XBox-One mit dem Internet verbinden muss, um funktional zu bleiben? Ob nun permanent, oder einmal am Tag ist doch egal (Ausgewertete Daten sind klein und lassen sich wunderbar lagern, bis der nächste Connect nach spätestens nem Tag kommt).
    Die Xbox360 konntest du AFAIK permanent offline laufen lassen.
    Diese Möglichkeit ist mit der One nicht mehr gegeben.

    >
    > > 2.) Musste die Kinect nicht permanent angeschlossen sein, damit die Xbox
    > > funktional bleibt.
    >
    > Im Artikel steht:
    >
    > Nach derzeitigem Wissensstand läuft die Xbox One nur, wenn auch die Kinect
    > angeschlossen und aktiviert ist. Das bedeutet: Selbst im Standby-Modus
    > lauscht das Gesamtsystem immer ins Wohnzimmer hinein - um auf den
    > Sprachbefehl zur Aktivierung zu warten.
    >
    > Ich weise auf den Satz "Nach derzeitigem Wissenstand" hin. Also ist dein
    > zweiter Punkt nur Spekulation, da es eben noch nicht wirklich klar ist.

    Joa. Nur ist "nach derzeitigem Wissenstand" alles was wir wissen.
    Nach derzeitigem Wissenstand dreht sich die Erde um die Sonne und Zeit ist relativ ;-)
    Will sagen: Solange das unser Wissenstand ist, sollten wir doch davon ausgehen oder? Statt von etwas, was niemand weiss...

  10. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 16:13

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wiederhole das noch mal mit meinen Worten (korrigiere mich, wenn Du was
    > anderes geschrieben hast): Andere werden an dieser Technologie _Interesse
    > haben_. (Ist ja schön für sie)
    > Ich habe geschrieben: Die _tatsächliche Nutzung_ ist gesetzlich
    > beschränkt.
    > Wo genau kollidieren die Aussagen?
    > Es gibt auch Leute, die haben Begehrlichkeiten andere zu töten. Das heißt
    > aber nicht, dass der tatsächliche Tötungsakt straffrei ist..

    Es geht mir darum, daß man sich hier die Gefahr noch selber ins Haus holt.
    Was Gesetze sagen beschränkt nicht die tatsächliche Nutzung, darauf will ich hinaus. Alles was gemacht werden "kann", wird auch gemacht werden.

    > Das habe ich genau wo behauptet? Wie viele Fälle sind Dir bekannt, bei
    > denen Gesetzesverstöße solcher Organisationen NICHT geahndet werden?

    Das kannst du dir selber beschaffen. Ich habe dir den Denkanstoß gegeben. So schwer ist es nicht, über das CIA etwas negatives zu finden.

  11. Re: Mein Beileid...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 16:15

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem: _Keiner_ hindert Dich daran die Kamera der XBox abzukleben.

    Wenn die neue Xbox diese Kamera "zwingend" benötigt, werden sich auch Mittel und Wege finden lassen, diese offen lassen zu müssen. Indem man ihre Nutzung verpflichtend für gewisse Programmsteuerungen usw. macht. Microsoft wird wohl kaum so einen Aufwand dafür betreiben, nur damit man es dann simpelst wieder umgehen kann, oder?

  12. Re: Mein Beileid...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 16:16

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die XBox musst du dir ja auch nicht kaufen, also gilt dieses Argument
    > nicht!

    Die "Gefahr" die von der Konsole ausgeht, bleibt gegeben. Sie ist nur eben nicht in meinem Haushalt gegeben, das ist richtig! :-)

  13. Re: Mein Beileid...

    Autor: Clown 24.05.13 - 16:18

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur gibts da eben zwei kleine, aber in ihrer Gesamtheit IMHO relevante
    > Unterschiede:
    > 1.) Musste die XBox 360 sich nicht mit dem Internet verbinden, um
    > funktional zu bleiben.

    >
    > Das beides zusammen zur Bedingung zu machen, um sie nutzen zu können finde
    > ich doch irgendwie...verdächtig.

    Aha. Zunächst einmal: Mit einem "verdächtig" kann ich gut leben :) Das ist weit weniger unreflektiert und weitaus weniger Panikmache =)
    Zu den Punkten:

    > 1.) Musste die XBox 360 sich nicht mit dem Internet verbinden, um
    > funktional zu bleiben.

    Das stimmt. Allerdings kann ich einige Zusatzfunktionen nicht ausführen. Als letztens mal mein Router ausgefallen ist, hab ich das am erleben dürfen:
    Zunächst hat die Anmeldung des Gamertag ewig gedauert (hat wohl sehr lange Timeouts). Dann wurde mir an jeder Ecke klar gemacht, dass ich nicht mit XBox Liver verbunden sei, was ich schon fast als störend empfunden habe. Und zu guter Letzt wurden auch Achievements nicht gezählt.
    Man hatte also die ganze Zeit das Gefühl, dass einem was entgeht (psychologische Kriegsführung :D).

    > 2.) Musste die Kinect nicht permanent angeschlossen sein, damit die Xbox
    > funktional bleibt.

    Wie auch? Kinect kam ja erst _viel_ später auf den Markt und war dann auch noch einzeln zu erwerben. Ich kann mir gut vorstellen, wenn Kinect damals schon mit der 360 ausgeliefert worden wäre, dass jetzt auch schon eine Anschlusspflicht bestünde. Ich bin übrigens mal gespannt, wie Sony das mit dem PS4 Eye handlen wird (ich glaube: nicht anders).

  14. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Clown 24.05.13 - 16:35

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir darum, daß man sich hier die Gefahr noch selber ins Haus holt.

    Das ist was anderes und da gebe ich Dir Recht.
    Wenn hier meine teilweise aggressiven Mitdisktutanten einfach die Aussage tätigten: "Ich habe Sorge, dass meine Privatsphäre nicht ausreichend geschützt ist, und deshalb kaufe ich das Teil nicht", hätte ich das übrigens kommentarlos akzeptieren können.

    > Was Gesetze sagen beschränkt nicht die tatsächliche Nutzung, darauf will
    > ich hinaus.

    Nein, das stimmt zwar, aber davon kann nicht ausgegangen werden. Wenn jemand allerdings trotzdem durchs Leben geht mit der Prämisse, dass ihm jederzeit alle in irgendeiner Form was wollen, ist das ein Indiz auf eine paranoide Persönlichkeitsstörung nach F60.0 ICD10 und sollte behandelt werden.

    > Alles was gemacht werden "kann", wird auch gemacht werden.

    Das stimmt ja nicht. Weder im negativen und noch viel weniger im positiven Sinne.
    MS könnte (die Infrastruktur vorausgesetzt) problemlos JETZT schon vorhandene Kinec-Einheiten zur dauerhaften Überwachung der angeschlossenen Haushalte benutzen. Tun sie aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht. Warum? Weil sie von ihren Kunden Geld möchten. Wenn die Kunden aber total verängstigt sind, weil es raus kommt, dass sie spionieren, gibts von denen auch keine Kohle. Zudem kämen einige unschöne Sanktionen von Staaten und Staatengemeinschaften auf MS zu. Das KÖNNEN die nicht wollen.

    > Das kannst du dir selber beschaffen. Ich habe dir den Denkanstoß gegeben.
    > So schwer ist es nicht, über das CIA etwas negatives zu finden.

    Ne, Du musst Deine Behauptungen untermauern. Wie beim Finanzamt: Willst Du Steuern einsparen/zurückbekommen, musst _Du_ das auch begründen.

  15. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 16:40

    > > [..] Wurde auch schon mehrfach betont! [..]
    > > [..] bereits getroffene Aussagen [..]
    >
    > Werd mal konkret! So langsam hab ich nämlich das Gefühl, dass wir zumindest
    > etwas aneinander vorbei reden.

    Die Aussage das sie mit Fernsehsendern zusammenarbeiten wollen um diesen Nutzungsdaten zu liefern! Sie haben doch sogar explizit "Nielsen" als Konkurrent genannt. Es geht ihnen also darum Zuschauerzahlen zu ermitteln... und diese auch noch mit weiteren Daten wie Interesse usw anzureichern. Das wurde ausdrücklich von MS so vorgestellt! Habe ich aber auch alles schon mal geschrieben.

    Und nun erkläre mir bitte wie sie diese Daten liefern wollen wenn sie sie nicht vorher erheben! Es ist nicht nötig das MS explizit sagt "wir werten das aus und senden es auf unsere Server". Jeder Mensch mit halbwegs ausgeprägtem technischem Verständnis _weiß_ das es nicht anders geht!

  16. Re: Mein Beileid...

    Autor: Elgareth 24.05.13 - 16:40

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Zunächst einmal: Mit einem "verdächtig" kann ich gut leben :) Das ist
    > weit weniger unreflektiert und weitaus weniger Panikmache =)

    Ja...wobei ich fest davon ausgehe, dass früher oder später irgendein Update kommt, mit neuen AGBs, die nach und nach die Datensammlung immer weiter ausbauen und "legalisieren", wenns niemanden mehr recht interessiert und keiner die Dinger mehr liest.
    Und dann hast du zwei Möglichkeiten:
    1.) Deine XBox-One inkl. aller bis dahin gekauften Spiele wird totes Kapital (Update nicht machen, AGBs nicht akzeptieren ist bei nem Always-Online-Gerät meist nicht möglich)
    2.) Du beugst dich runter und lässt dir die Sonde gaaaanz tief einführen :D

    > Zu den Punkten:
    >
    > > 1.) Musste die XBox 360 sich nicht mit dem Internet verbinden, um
    > > funktional zu bleiben.
    >
    > Das stimmt. Allerdings kann ich einige Zusatzfunktionen nicht ausführen.
    > Als letztens mal mein Router ausgefallen ist, hab ich das am erleben
    > dürfen:
    > Zunächst hat die Anmeldung des Gamertag ewig gedauert (hat wohl sehr lange
    > Timeouts). Dann wurde mir an jeder Ecke klar gemacht, dass ich nicht mit
    > XBox Liver verbunden sei, was ich schon fast als störend empfunden habe.
    > Und zu guter Letzt wurden auch Achievements nicht gezählt.
    > Man hatte also die ganze Zeit das Gefühl, dass einem was entgeht
    > (psychologische Kriegsführung :D).

    Ja. Könnte ich bei der One auch wunderbar mit leben. Ging vorher auch, warum jetzt nicht?

    >
    > > 2.) Musste die Kinect nicht permanent angeschlossen sein, damit die Xbox
    > > funktional bleibt.
    >
    > Wie auch? Kinect kam ja erst _viel_ später auf den Markt und war dann auch
    > noch einzeln zu erwerben. Ich kann mir gut vorstellen, wenn Kinect damals
    > schon mit der 360 ausgeliefert worden wäre, dass jetzt auch schon eine
    > Anschlusspflicht bestünde. Ich bin übrigens mal gespannt, wie Sony das mit
    > dem PS4 Eye handlen wird (ich glaube: nicht anders).

    Da bin ich auch gespannt, ich HOFFE die bleibt optional, damit ich (relativ) guten Gewissens ne Next-Gen kaufen kann. Aber da muss man mal abwarten was über die PS4 noch so rauskommt. Das ein oder andere wird mir da mit Sicherheit noch sauer aufstossen...

  17. Re: Mein Beileid...

    Autor: Clown 24.05.13 - 16:42

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die neue Xbox diese Kamera "zwingend" benötigt, werden sich auch
    > Mittel und Wege finden lassen, diese offen lassen zu müssen. Indem man ihre
    > Nutzung verpflichtend für gewisse Programmsteuerungen usw. macht. Microsoft
    > wird wohl kaum so einen Aufwand dafür betreiben, nur damit man es dann
    > simpelst wieder umgehen kann, oder?

    Eben. Und jetzt schaust Du Dir das von Dir gerade Geschriebene noch mal ganz neutral an und versucht das mal mit anderen Augen zu sehen (ganz ehrlich: ich weiß, dass das schwer ist).
    Microsoft wird wohl kaum so eine große Investition mit Kinect getan haben, nur damit sich Kunden davor fürchten müssen und ihr Produkt dann nicht kaufen.
    Ich sag ja gar nicht, dass das in der Theorie nicht möglich wäre. Ist es ja. Aber es ist unglaublich unwahrscheinlich, weil eben dutzende Argumente dagegen sprechen.

  18. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Clown 24.05.13 - 17:00

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aussage das sie mit Fernsehsendern zusammenarbeiten wollen um diesen
    > Nutzungsdaten zu liefern! Sie haben doch sogar explizit "Nielsen" als
    > Konkurrent genannt. Es geht ihnen also darum Zuschauerzahlen zu
    > ermitteln... und diese auch noch mit weiteren Daten wie Interesse usw
    > anzureichern. Das wurde ausdrücklich von MS so vorgestellt! Habe ich aber
    > auch alles schon mal geschrieben.

    Gut, und NIRGENDS habe ich das verneint! Ich habe aber offenbar eine andere Einschätzung/Toleranzschwelle was Überwachung etc angeht (ich habe übrigens KEINEN Facebook-Account :)), aber das ist ja gar nicht das Thema.
    Obwohl mich das schon nachdenklich stimmt, sehe ich auch Vorteile darin:
    Gehen wir mal davon aus, dass Fernsehsender nun wissen, wann was geschaut wird. Dann können wir uns in Zukunft vlt Schrottsendungen sparen. Oder Serien, die sonst viel zu früh abgesetzt werden, obwohl sie als Geniestreich gelten, werden dann eben erhalten, weil der Sender sieht, dass die Nutzerbasis DOCH da ist. Werbeunterbrechungen könnten deutlich kürzer ausfallen, weil genau gewusst wird, was nötig ist, um die benötigten Einnahmen zu generieren.
    Und schließlich kann (auch das stand mal irgendwo) jeder Nutzer theoretisch gleich aktiv seine Meinung zu einer Sendung oder einer bestimmten Frage etc kundtun. Weitaus näher am interaktiven Fernsehen, als bisher gesehen.
    Ich verstehe ja, dass die Tatsache, dass da eine Kamera auf mich blickt einen mulmig stimmen kann. Aber warum gab es nie einen Aufschrei auch nur ansatzweise vergleichbarer Größenordnung, dass an jedem Handy mittlerweile 2 Kameras sind und per GPS genaustens ortbar? Oder dass an jedem Laptop mittlerweile Kameras verbaut sind, die sich nur dann sicher ausschalten lassen, wenn ich entweder den Akku rausnehme oder den Treiber deinstalliere.. Oder dass es Kinect schon lange gibt?! Oder dass fast ALLE DECT-Telefone KEINE Verschlüsselung implementieren und somit allesamt kinderleicht abhörbar sind? Oder, dass trotz offensichtlicher Missachtung von Datenschutzgesetzen Facebook SO groß geworden ist?
    Warum denn JETZT und in DEM Umfang?

    > Und nun erkläre mir bitte wie sie diese Daten liefern wollen wenn sie sie
    > nicht vorher erheben! Es ist nicht nötig das MS explizit sagt "wir werten
    > das aus und senden es auf unsere Server". Jeder Mensch mit halbwegs
    > ausgeprägtem technischem Verständnis _weiß_ das es nicht anders geht!

    Sag an. Du hast immer noch nicht verstanden, dass ich nichts anderes geschrieben habe. Nur: Das ist nicht mein Punkt! Ich stürze mich eben nicht dogmatisch nur auf die MÖGLICHEN Gefahren, sondern sehe eben auch die Möglichkeiten. Solange keine Bilder/Tonaufnahmen von mir ins Netz versendet werden (und DAS ist genau der Punkt, den ich schon seit ETLICHEN Posts meine! DAS ist für mich die Überwachung, die nicht sein darf!), habe ich nichts dagegen, dass das Gerät ein Nutzungsprofil erstellt und der globalen Statistik hinzufügt. SOLANGE ich davon profitiere (z.B. in Form verbesserter Fernsehqualität/Spiele/Onlineangebote)! Und das weiß auch MS..

  19. Re: Mein Beileid...

    Autor: Clown 24.05.13 - 17:02

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "Gefahr" die von der Konsole ausgeht, bleibt gegeben.

    Die Gefahr, die von Messern ausgeht, bleibt auch gegeben :P

  20. Re: Mein Beileid...

    Autor: Clown 24.05.13 - 17:09

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht im Artikel nicht wortwörtlich, dass sich die XBox-One mit dem
    > Internet verbinden muss, um funktional zu bleiben? Ob nun permanent, oder
    > einmal am Tag ist doch egal (Ausgewertete Daten sind klein und lassen sich
    > wunderbar lagern, bis der nächste Connect nach spätestens nem Tag kommt).
    > Die Xbox360 konntest du AFAIK permanent offline laufen lassen.
    > Diese Möglichkeit ist mit der One nicht mehr gegeben.

    Selbst ohne One passiert das JETZT schon, indem Du einfach nur Dein Smartphone benutzt. Oder surfst. Natürlich noch ne Ecke subtiler. Warum störst Du Dich daran nicht (oder zumindest nicht in dem Umfang)?

    > Joa. Nur ist "nach derzeitigem Wissenstand" alles was wir wissen.
    > Nach derzeitigem Wissenstand dreht sich die Erde um die Sonne und Zeit ist
    > relativ ;-)
    > Will sagen: Solange das unser Wissenstand ist, sollten wir doch davon
    > ausgehen oder? Statt von etwas, was niemand weiss...

    Freitag und so, nicht wahr? :)
    Ernsthaft: Das sind nicht nur unterschiedliche Paar Schuhe, sondern obwohl das eine ein Schuh ist, ist das andere nicht mal ein Kleidungsstück..
    MS wird in wenigen Wochen mehr Informationen preis geben, die JETZT schon (wenn auch nur einem kleinen Personenkreis) bekannt sind. Wogegen der Stand der Wissenschaft etwas VOLLKOMMEN anderes ist....
    Warum als Kritiker nicht einfach abwarten, bis genau die Punkte REAL bekannt sind, statt jetzt in gnadenlose, dogmatische Panik auszubrechen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 24,99€
  3. 15,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Star Wars: Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
      Star Wars
      Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen

      Disney hat einen ersten Trailer zur Star-Wars-Serie The Mandalorian veröffentlicht. Er streift mit seinem Droiden IG-88 durch die Galaxis und trifft dabei auf bekannte Gesichter aus anderen Serien. Der Trailer lässt ein hohes Budget vermuten.

    2. IT: Welches Informatikstudium passt zu mir?
      IT
      Welches Informatikstudium passt zu mir?

      In der Informatik gibt es sehr viele Studiengänge, die auch noch ähnlich klingen. Was muss ich für welches Studium können und was bringt mir das beruflich?

    3. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.


    1. 09:50

    2. 07:40

    3. 14:15

    4. 13:19

    5. 12:43

    6. 13:13

    7. 12:34

    8. 11:35