Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Big Brother im Wohnzimmer
  6. Thema

Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Kakiss 22.05.13 - 15:12

    Ich habe den Thread nur teilweise gelesen, gebe aber dem Ersteller recht.
    Laptops, Handys, in Zukunft auch Fernseher werden Kameras haben und auch eindeutig viel bessere Möglichkeiten den Nutzer zu überwachen oder Daten von ihm zu sammeln.

    Das Ausschalten ist bei den meisten Geräten über Software, diese kann man hacken, einzige Devise ist also zukleben.

    Aber seien wir ehrlich, das Filmen selber bringt dem Konzern wenig.
    Andere Daten sind ihm wichtiger.

    Jetzt allein Microsoft zu bashen und auf Skandal zu tun ist unsinnig.
    Das geht seit Jahrzehnten so, euer tun wird überall überwacht um euch Dinge besser zu verkaufen.

  2. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Elgareth 22.05.13 - 15:19

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber seien wir ehrlich, das Filmen selber bringt dem Konzern wenig.
    > Andere Daten sind ihm wichtiger.

    Wie z.B. genau zu wissen von wann bis wann Menschen welchen Geschlechts und welchen Alters vor dem Fernseher sitzen, welche Werbungen/Sendungen wann schauen, wann es spontan Sex auf der Couch gibt wenn die Werbung mal zu lange dauert etc.?
    Hat MS schon schön eingerichtet, mit dem Anschluss des Receivers an die Konsole, damit die Programmdaten übertragen werden... Also das alles kann weder mein Handy noch ein Laptop der eingeklappt im Arbeitszimmer steht...

  3. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: marceljahnke.b.sc 22.05.13 - 15:24

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marceljahnke.b.sc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich gehe sowieso davon aus, dass so etwas dann auch an de Öffentlichkeit
    > > gelangt.
    > > Gerade bei einem Branchenriesen wie MS wird jeder genau drauf schauen,
    > > was die mit den Daten machen.
    >
    > Jo, deshalb hat man auch schon vor Jahren gemerkt, dass sie URLs in Skype
    > Nachrichten scannen ;-)

    Solange gehört denen Skype doch noch gar nicht!

  4. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: marceljahnke.b.sc 22.05.13 - 15:25

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Thread nur teilweise gelesen, gebe aber dem Ersteller recht.
    > Laptops, Handys, in Zukunft auch Fernseher werden Kameras haben und auch
    > eindeutig viel bessere Möglichkeiten den Nutzer zu überwachen oder Daten
    > von ihm zu sammeln.
    >
    > Das Ausschalten ist bei den meisten Geräten über Software, diese kann man
    > hacken, einzige Devise ist also zukleben.
    >
    > Aber seien wir ehrlich, das Filmen selber bringt dem Konzern wenig.
    > Andere Daten sind ihm wichtiger.
    >
    > Jetzt allein Microsoft zu bashen und auf Skandal zu tun ist unsinnig.
    > Das geht seit Jahrzehnten so, euer tun wird überall überwacht um euch Dinge
    > besser zu verkaufen.

    Full ACK!

  5. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: a user 22.05.13 - 15:48

    marceljahnke.b.sc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe sowieso davon aus, dass so etwas dann auch an de Öffentlichkeit
    > gelangt.
    > Gerade bei einem Branchenriesen wie MS wird jeder genau drauf schauen,
    > was die mit den Daten machen.

    die öffentlichkeit vergisst schnell, sofern sie es überhaupt bemerkt.

    wir hatten doch schon:
    - ms office spioniert
    - ms mediaplayer
    - skype

    und einiges anderes, an das sich kaum jemand noch errinnert.

  6. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: marceljahnke.b.sc 22.05.13 - 15:58

    > die öffentlichkeit vergisst schnell, sofern sie es überhaupt bemerkt.
    >
    > wir hatten doch schon:
    > - ms office spioniert
    > - ms mediaplayer
    > - skype
    >
    > und einiges anderes, an das sich kaum jemand noch errinnert.

    Ich würde sagen das trifft auf viele zu ja. Aber auf die die sich jetzt schon beschweren nicht ;-)

    Aber wir sollten erstmal abwarten wie es wird bevor man sich nun zu viele Gedanken machen ;)

  7. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Kakiss 22.05.13 - 16:19

    Elgareth
    > Wie z.B. genau zu wissen von wann bis wann Menschen welchen Geschlechts und
    > welchen Alters vor dem Fernseher sitzen, welche Werbungen/Sendungen wann
    > schauen, wann es spontan Sex auf der Couch gibt wenn die Werbung mal zu
    > lange dauert etc.?
    > Hat MS schon schön eingerichtet, mit dem Anschluss des Receivers an die
    > Konsole, damit die Programmdaten übertragen werden... Also das alles kann
    > weder mein Handy noch ein Laptop der eingeklappt im Arbeitszimmer steht...


    Dafür braucht man keine Kamera, viel zu aufwendig, die Daten geben die Leute bereitwillig her (Facebook).
    Geht alles subtiler.
    Wann man was schaut können internetfähige Fernseher auch übermitteln.
    Lasst die Geräte einfach offline wenn ihr keine Onlinedienste benutzt.

    Smartphones sind genauso "schlimm" wie die neue Xbox.

    Dein Laptop hat einen Standbymodus, den könnte jemand über w-lan auch anschalten und über Mikrophon abhören was du tust...
    Das zu glauben ist aber Paranoid...

    Die Daten die für Firmen wichtig sind bekommen sie durch reine Statistiken die sie über die Leute aufzeichnen.

    Hört auf einzelne Firmen zu bashen und basht die Politk dass sie eure wichtigen Daten per Gesetz schützt.

    Statistiken was ich wie lang anseh interessiert mich z.B. Nicht.
    Wohnort und private Nachrichten z.B. jedoch schon.
    Da muss man auch relativieren welche Daten ein Gerät/Programm von jemaden will und ob es einen recht ist.

    Wenn nicht, einfach nicht nutzen.

    Ich habe auch kein Facebook und neue Konsolen werd ich mir auch keine holen.
    Das soziale Zeug interessiert mich nicht die Bohne, also kauf/nutze ich es nicht.

  8. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Elgareth 22.05.13 - 18:20

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür braucht man keine Kamera, viel zu aufwendig, die Daten geben die
    > Leute bereitwillig her (Facebook).
    > Geht alles subtiler.

    Und doch beschreibst du zu keinem einzigen meiner Beispiele, wie.
    Du darfst nicht vergessen: Du müsstest nicht mehr hochrechnen, wieviele Leute durchschnittlich zweimal die Woche vorm Fernseher Popcorn essen, basierend auf irgendwelchen FB Posts. Du kriegst die Daten aus erster Hand, frisch von jedem einzelnen User!

    > Wann man was schaut können internetfähige Fernseher auch übermitteln.
    > Lasst die Geräte einfach offline wenn ihr keine Onlinedienste benutzt.

    Die beobachten mich aber nicht auf der Couch/Hören mir zu...

    > Smartphones sind genauso "schlimm" wie die neue Xbox.

    Warum? Die Smartphone-Cam ist nicht permanent auf meine Couch gerichtet...

    > Dein Laptop hat einen Standbymodus, den könnte jemand über w-lan auch
    > anschalten und über Mikrophon abhören was du tust...
    > Das zu glauben ist aber Paranoid...

    Will ich sehen, wie einer über WLAN meinen Lappi ohne Akku anmacht... :D

    > Die Daten die für Firmen wichtig sind bekommen sie durch reine Statistiken
    > die sie über die Leute aufzeichnen.

    Und wie viel genauer die Statistiken noch werden können...!

    > Wohnort und private Nachrichten z.B. jedoch schon.
    > Da muss man auch relativieren welche Daten ein Gerät/Programm von jemaden
    > will und ob es einen recht ist.

    Private Nachrichten, wie die, dass dir ne gute Freundin "unter vier Augen" beichtet, dass sie aus Versehen letzte Nacht wem ne Flasche über den Kopf gebretzelt hat, z.B.? Bei dir auf der Couch? Oh.

    > Das soziale Zeug interessiert mich nicht die Bohne, also kauf/nutze ich es
    > nicht.

    Eben... mich auch nicht, aber ne neue Konsole mit neuen feinen Games wäre an sich schon toll... wenn der sozialkram einfach nur optional wäre :-(

  9. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Kakiss 22.05.13 - 22:39

    Das mit dem Facebook war nur ein Beispiel ;)
    Datensammeln kann man einfacher.

    Als bessere Beispiele dienen eben neuere Fernseher, diese haben ja nun auch Gestensteuerung, Internet und können Medien abspielen.
    Da einfach in einer Textdatei festzuhalten wie lange der Besitzer welchen Sender gesehen hat ist doch einfacher als alles per Kamera festzuhalten.

    Das interessiert mich persönlich dann weniger.

    Ja private Nachrichten wer wen erschlägt gehören vertraulich ;)

    Und das mit dem Laptop zählt nicht, meinem Fernseher/Konsole kann ich auch den Stecker ziehen.

    Ich bin einfach gegen diese extremen Ansichten und Meinungen.
    Man sollte manchmal mit den Füßen auf dem Boden bleiben, Konzerne auch.

    Ich bin nun zu müde weiter auszuführen ;)
    Ab in die haya

  10. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Elgareth 23.05.13 - 08:47

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem Facebook war nur ein Beispiel ;)
    > Datensammeln kann man einfacher.

    Und zwar:

    > Als bessere Beispiele dienen eben neuere Fernseher, diese haben ja nun auch
    > Gestensteuerung, Internet und können Medien abspielen.
    > Da einfach in einer Textdatei festzuhalten wie lange der Besitzer welchen
    > Sender gesehen hat ist doch einfacher als alles per Kamera festzuhalten.

    Mit ner... Kamera im Fernseher? ^_^
    Also besser als mit ner Kamera kann mans mit ner Kamera festhalten, aha ;-)
    Ja, natürlich wird auch die Xbox da keine Videostreams senden. Das wird brav in der Konsole verarbeitet, und weil sone Konsole ja sinnvollerweise mehr Rechenpower als ein Fernseher hat, fällt das auch garnicht auf, in kleine Text/Datenpakete verpackt und gesammelt/weggeschickt sobald das einmal-on-am-Tag greift.

    > Ja private Nachrichten wer wen erschlägt gehören vertraulich ;)

    Jau. Und son Always-On-Mikro was unauffällig als "Medienleiste" am TV steht wird schnell nimmer wahrgenommen

    > Und das mit dem Laptop zählt nicht, meinem Fernseher/Konsole kann ich auch
    > den Stecker ziehen.

    Ja klar, aber wer macht sich die Mühe, die XBox an eine extra-Steckerleiste zu legen, damit sie aus bleibt, selbst wenn man fernsieht? Bzw. will sich die Xbox ja so toll "integrieren", dass man sie im Idealfall auch fürs Fernsehen anschalten muss..

    > Ich bin einfach gegen diese extremen Ansichten und Meinungen.
    > Man sollte manchmal mit den Füßen auf dem Boden bleiben, Konzerne auch.

    Eben. Und wenn die Konzerne das nicht tun, müssen wir allmählich auch mal aufstehen.
    Always-On, ohne Grund. Wer ein Update will, kann die ja anschliessen, aber wieso ist sie unbenutzbar, wenn sie mal 28 Stunden nicht am Netz war? Früher konnt ich ne Konsole in den Urlaub mitnehmen und ne Woche drauf zockeln, in nem Hotelzimmer ohne LAN/WLAN, nur Strom. Wieso gibts die Usability nicht mehr? Die Konsole funktioniert auch ohne neuestes Update wie vorher egtl., oder zerstören sich die Daten innerhalb von 24 Stunden?
    Wieso muss da ne Kamera und n Mikro dran sein? Wieso kann ich nicht entscheiden obs dran sein soll?

    Die Kombination aller dieser "Features" malt irgendwie ein ungutes Bild...

  11. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: tomek 23.05.13 - 10:19

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mein Laptop und mein Handy verlangen aber kein always on und keinen
    > Kinect-Zwang, und haben auch kein Microsoft Spionage-OS installiert.

    "Wir benutzen Kinect überhaupt nicht, um bei irgendjemandem herumzuschnüffeln. Das Gerät achtet auf die Wörter 'Xbox on' und schaltet sich dann an, aber wir übertragen in keiner Form irgendwelche persönlichen Daten, mit denen man euch identifizieren könnte, sofern ihr dem nicht explizit zustimmt." (Quelle)

  12. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Elgareth 23.05.13 - 10:23

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hw75 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mein Laptop und mein Handy verlangen aber kein always on und keinen
    > > Kinect-Zwang, und haben auch kein Microsoft Spionage-OS installiert.
    >
    > "Wir benutzen Kinect überhaupt nicht, um bei irgendjemandem
    > herumzuschnüffeln. Das Gerät achtet auf die Wörter 'Xbox on' und schaltet
    > sich dann an, aber wir übertragen in keiner Form irgendwelche persönlichen
    > Daten, mit denen man euch identifizieren könnte, sofern ihr dem nicht
    > explizit zustimmt." (Quelle)

    Und niemand hat vor, eine Mauer zu errichten ;-) *scnr*

  13. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: marceljahnke.b.sc 23.05.13 - 10:44

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja klar, aber wer macht sich die Mühe, die XBox an eine extra-Steckerleiste
    > zu legen, damit sie aus bleibt, selbst wenn man fernsieht? Bzw. will sich
    > die Xbox ja so toll "integrieren", dass man sie im Idealfall auch fürs
    > Fernsehen anschalten muss..

    Ich hab meine Xbox grundsätzlich vom Netz getrennt (Stecker gezogen) da sie selbst
    wenn sie aus ist Strom verbraucht. Erst wenn ich Spielen will wird der Stecker in die Leiste
    gesteckt! In Zeiten wo Strom immer Teurer wird, werden die Leute auch sensibler gegenüber
    Stromverbrauchern die eigentlich "aus" sind. In meiner Familie hat jeder zumindest eine
    Steckdosenleiste zum Ausschalten, an dem die Multimediageräte hängen.

  14. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Kakiss 23.05.13 - 15:29

    Nein das mit der Kamera im Fernseher war dahingehend gemeint dass sich in Zukunft wohl alles darauf hin entwickelt Multimediamist zu sein.

    Dass die überhaupt Videodateien verarbeiten glaube ich kaum, es ist zu viel aufwand.

    Hier denke ich sollte man einfach realistisch bleiben und sich fragen was einer gewinnorientierten Firma wichtig ist.
    Sie will ihr Zeug an den Mann bekommen, was sie dazu braucht ist zu wissen was den Leuten gefällt.
    Die Daten wann was benutzt wird sammeln sie dann wie du sagst schön in einer kleinen Textdatei und die landet dann in der Statistik um abzusehen wohin sie entwickeln sollen damit mehr kaufen bzw. Wird genutzt um benutzerdefinierte Angenote zu generierren.

    Dass alles sich so entwckelt passt mir auch nicht. Alles muss online sein.
    Ich hätte am liebsten einen Fernseher der einfach nur Bild sendet und basta.
    Applikationen, Gestenzeug und Internet brauch ich nicht.

    Und wenn eine Organisation einen überwachen will wird sie so oder so einen weg finden.

    Ich denke Microsoft will mit ihrer Xbox in richtung Startreck gehen, Stück für Stück der computisierte Haushalt.

    Deswegen die Kirche im Dorf lassen, die Möglichkeit von Konzernen bespannt zu werden gibt es schon ewig aber nun auf ein mal schreien alle auf obwohl es schon immer ging. Noch ein Grund weswegen ich das Gebashe hier so extrem finde.

    Am besten Politiker mit Fäckalien bewerfen bis diese und mehr Privatschutz einräumen.

  15. Re: Laptops, Handys etc. haben seit Jahren Kameras und Mikrophone

    Autor: Clown 23.05.13 - 16:58

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die öffentlichkeit vergisst schnell, sofern sie es überhaupt bemerkt.

    Ich kann mich da sehr wohl daran erinnern, allerdings nur sehr vage und deshalb hab ich grad Google dazu befragt..

    > wir hatten doch schon:
    > - ms office spioniert

    Gefunden habe ich, dass in den erzeugten Dateien selbst sowas wie der Name des Dokumentenerstellers etc drin ist. Dazu muss aber erst mal jemand an die Dateien kommen. Von aktiver Spionage (erst recht seitens MS) kann hier keine Rede sein.

    > - ms mediaplayer

    Auch hier.. Um Metadaten zu einer eingelegten DVD zu ermitteln werden Hashes übertragen (die gleichen Infos, die z.B. Winamp oder MP3Tag an Tagging-Dienste übertragen, um die Namen, Interpreten, Album etc pp des aktuellen Liedes zu bekommen). Die einzige Information, die man nach Analyse (wenn diese denn stattgefunden haben sollte(!)) erhält ist, wann welche DVD auf welchem Rechner abgespielt wurde. Zudem konnte man die Funktion später abschalten. Gemessen an den Daten die Facebook jeden Tag durch echte Spionage, z.B. Tracking-Cookies, bekommt, war die Mediaplayer "Spionage" ein schlechter Witz (und auch noch abschaltbar).

    > - skype

    Ich muss zugeben, dass ich den Fall nur am Rande verfolgt habe, da ich Skype nicht (mehr) nutze. Ich hab das so verstanden, dass MS Links geprüft hat. Nach eigener Aussage auf Malware. Die Tatsache, dass nach Kundgabe ein Patch erschien, der das Verhalten stoppte, klingt mal überhaupt nicht nach ausgereifter Spionage. Zudem ist das noch um Welten weniger heikel als die Kinekt-Unterstellungen, die hier und da kursieren..!

    > und einiges anderes, an das sich kaum jemand noch errinnert.

    Mikroweich hat vor allem eins: Einen schlechten Ruf. Siehe Windows 8. Das System ist unglaublich stabil und reagiert wie keins zuvor, startet superschnell und war (je nach Angebot) lange Zeit ziemlich. Das Gros der Leute regt sich über so nen Scheiß fehlenden Button auf. Oder noch besser: Metro. Seit ich Win8 installiert hab, hab ich (vom Startbildschirm, der übrigens weitaus komfortabler zu bedienen ist als das alte Startmenü) genau ein mal eine Kachel-App gesehen: Als ich kurz nach der Installation das erste mal die XBox gestartet hab. Da kam so ein kleines Popup, dass ich jetzt mit der Konsole interagieren könne.
    Seitdem bootet das System, ich klick auf die Browser-Kachel und ab dann bin ich nur noch (wie vorher auch) auf dem Desktop unterwegs.. Profitiere von vielen Details, wie etwa dem besseren Explorer, dem intelligenteren Kopierdialog oder der weitaus besseren Bedienung per Tastatur und Tastenkombinationen.
    Das Gros (der Mob, wie auch immer :D) richtet sich leider häufig an dem, was die Lautesten schreien..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ITEOS, Karlsruhe
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33