1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xhamster und Co.: Malware wird wieder…

IE ausrotten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IE ausrotten

    Autor: twothe 14.09.20 - 11:48

    Wenn man das hinbekommen würde, die Web-Welt würde es danken.

    Ich sitze gerade wieder mal am x-ten Projekt, wo es heißt, dass man intern in der Firma leider noch den Internet Explorer 11 benutzt, und das leider auch so auf die Schnelle nicht ändern kann.

    Doch liebe Firmen, das geht. Der einzige Grund warum ihr das nicht könnt ist, weil eure Admins die letzten zehn Jahre geschlafen haben bzw. die Entscheider, die es ihnen verboten haben den Wechsel rechtzeitig einzuleiten.

  2. Re: IE ausrotten

    Autor: Der Agent 14.09.20 - 13:18

    Lösung: saftigen Aufpreis verlangen, vA auch für Software Updates in dem Zusammenhang. Der IE is offiziell ersetzt, die komplette Engine obsolet.

    Wie Du selbst sagst... doch kann man schnell verändern. Freundliche Grüße an die IT bzw. den Verantwortlichen ausrichten lassen der Firma und sagen wegen deren Inkompetenz war das Projekt 20% teurer.

  3. Re: IE ausrotten

    Autor: Xiut 14.09.20 - 13:40

    Und alte Webanwendungen können auch nicht der Grund dafür sein, dass man den IE11 auch bei neuen Projekten unterstützen muss. Schließlich kann man im neuen Edge auch einzelne Seiten mit der IE11 Engine aufrufen. Ich glaube, man kann/muss das als Admin sogar so einstellen, dass gewisse Seiten automatisch so geöffnet werden. Dann ist nur der eine Tab im IE11 Modus und man kommt gar nicht in die Versuchung den IE11 auch noch für das normale Surfen zu verwenden...

    Edit: Vielleicht müssten da Golem, Heise usw. mal vermehrt drauf hinweisen. Vielleicht ändert sich dann auch irgendwann mal was. Kann ja nicht sein, dass wir das Supportende von Windows 10 abwarten müssen... Selbst Microsoft lässt doch auf eigenen Webseiten die Unterstützung vom IE11 bald auslaufen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 13:41 durch Xiut.

  4. Re: IE ausrotten

    Autor: Bouncy 14.09.20 - 13:44

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch liebe Firmen, das geht. Der einzige Grund warum ihr das nicht könnt
    > ist, weil eure Admins die letzten zehn Jahre geschlafen haben bzw. die
    > Entscheider, die es ihnen verboten haben den Wechsel rechtzeitig
    > einzuleiten.
    Die Admins sind sicherlich die letzten, die damit in Zusammenhang stehen. Ein Browser ist mit 2 Klicks ausgerollt, das kostet eine Firma praktisch nichts außer ein paar Mannstunden. Dass das verhindert wird liegt meiner Erfahrung nach immer an anderen Ebenen, die eine IT-Abteilung praktisch nie beeinflussen kann. Praktisch immer sind es Fachabteilungen, die irgendeine historische Software nutzen und aus welchen Gründen auch immer - Personal, Geld, ständige Vollauslastung - den Umstieg blockieren.
    Da hilft es realistisch gesehen auch überhaupt nichts, irgendwelche Projekte teurer zu machen, Druck auf IT-Entscheider aufzubauen oder als Entwickler zu sagen "mach ich nicht", der Rattenschwanz durch die Fachabteilungen ist immer länger und dicker als das bisschen Mehraufwand, den IE weiterleben zu lassen. Ich sehe kein Licht am Ende des IE-Tunnels...

  5. Re: IE ausrotten

    Autor: Xiut 14.09.20 - 14:10

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch liebe Firmen, das geht. Der einzige Grund warum ihr das nicht könnt
    > > ist, weil eure Admins die letzten zehn Jahre geschlafen haben bzw. die
    > > Entscheider, die es ihnen verboten haben den Wechsel rechtzeitig
    > > einzuleiten.
    > Die Admins sind sicherlich die letzten, die damit in Zusammenhang stehen.
    > Ein Browser ist mit 2 Klicks ausgerollt, das kostet eine Firma praktisch
    > nichts außer ein paar Mannstunden. Dass das verhindert wird liegt meiner
    > Erfahrung nach immer an anderen Ebenen, die eine IT-Abteilung praktisch nie
    > beeinflussen kann. Praktisch immer sind es Fachabteilungen, die irgendeine
    > historische Software nutzen und aus welchen Gründen auch immer - Personal,
    > Geld, ständige Vollauslastung - den Umstieg blockieren.
    > Da hilft es realistisch gesehen auch überhaupt nichts, irgendwelche
    > Projekte teurer zu machen, Druck auf IT-Entscheider aufzubauen oder als
    > Entwickler zu sagen "mach ich nicht", der Rattenschwanz durch die
    > Fachabteilungen ist immer länger und dicker als das bisschen Mehraufwand,
    > den IE weiterleben zu lassen. Ich sehe kein Licht am Ende des IE-Tunnels...

    Und was spricht dagegen einfach den IE Modus vom neuen Edge für die Software zu verwenden, die unbedingt noch den IE benötigt? Dann wird aber auch nur dafür der IE verwendet und für nichts anders, so wie es auch sein sollte.

  6. IE ausrotten

    Autor: Der Agent 14.09.20 - 14:33

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Praktisch immer sind es Fachabteilungen, die irgendeine
    > historische Software nutzen und aus welchen Gründen auch immer - Personal,
    > Geld, ständige Vollauslastung - den Umstieg blockieren.
    > Da hilft es realistisch gesehen auch überhaupt nichts, irgendwelche
    > Projekte teurer zu machen, Druck auf IT-Entscheider aufzubauen oder als
    > Entwickler zu sagen "mach ich nicht", der Rattenschwanz durch die
    > Fachabteilungen ist immer länger und dicker als das bisschen Mehraufwand,
    > den IE weiterleben zu lassen. Ich sehe kein Licht am Ende des IE-Tunnels...

    Kurzfristig ja, langfrisig wahrscheinlich nicht -zumindest wenn man das Big Picture betrachtet. Zumindest arbeitet der OP hier aktiv an einer Software die für den IE kompatibel sein soll. Es geht hier nicht darum alte Software, die nicht mehr supportet wird ("Legacy Anwendugen") zu bedienen sondern aktive Software Entwicklung.
    Das Problem ist auch, dass Software die IE "only" läuft idR auch security technisch outdated ist.
    Ich hab leider schon selbst beobachten müssen, wie im industriellen Umfeld lieber auf einen alten Browser gesetzt worden ist, als dass einer auf die Idee gekommen wäre da ein ein Reverseproxy zu konfigurieren der zusätzlich auch noch die Security erhöht hätte.
    Es mag zwar use cases geben wo die Umstellung wirklich abartig teuer ist, aber häufig ist es Bequemlichkeit oder kurzfristiges Sparen.

  7. Re: IE ausrotten

    Autor: ldlx 14.09.20 - 23:11

    Klar, die Browser verteilen wir wie Gummibärchen.

    - Firefox: Das MSI ist das Papier nicht wert auf dem es gedruckt wurde. Kurz: MSI-EXE-Wrapper, die Gruppenrichtlinien sind mittlerweile aber sehr gut (vorher war sowas wie Frontmotion Firefox nötig oder der CCK2 Wizard von Mike Kaply, der mittlerweile bei Mozilla arbeitet)
    - Chrome: Immerhin MSI, aber die Gruppenrichtlinien sind fürn Eimer.
    - IE/Edge/Chromium Edge: Komm gerade nicht mit dem Adaptieren/Auswerten der Richtlinien hinterher. Wir tauschen dann mal eben mehrfach die Browserengine und den Hersteller aus und die Admins werdens schon richten. Immerhin GIBT es Gruppenrichtlinien für den Bums. Jetzt "nur mal schnell" implementieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  2. 3C Holding GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. Webasto Group, Stockdorf bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    Playstation 5: Sony macht das Rennen
    Playstation 5
    Sony macht das Rennen

    Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
    2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
    3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt