Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XKeyscore: Verfassungsschutz…

ehmmm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ehmmm

    Autor: Moe479 18.02.16 - 17:39

    hat man den source nicht oder keine kompetenten leute diesen zu durchschauen, okayokay, wirklich kompentente leute lehnen diesen 'arbeitgeber' generell ab, die haben einfach zuviel verstand, ein wohl selbst gefördertes problem aus der eigenen aufgabe ... hoffentlich haben die wirklich keine annäherde ahnung von dem was sie da tun ... schlimm das man auf soetwas hoffen muss.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.16 17:50 durch Moe479.

  2. Re: ehmmm

    Autor: SelfEsteem 18.02.16 - 18:02

    Ich denke mir hier aehnliches. Die Aussagen lassen tief blicken und zeigen auch, warum diese Menschen permanent nach Massenueberwachung und der Abschaffung von Verschluesselung schreien.

    Mal ernsthaft ... ein Geheimdienst, der ein Kompilat nicht analysieren kann? Ernsthaft? Selbst die "pickeligen Nerds" (bewusst uebertrieben abwertend - nicht meine tatsaechliche Meinung) vom CCC haben den Bayerntrojaner analysiert und unsere Geheimdienste koennen das nicht?
    Wofuer zum Geier sind diese Menschen denn bitte zu gebrauchen?

    Nicht dass ich solche Kompilate analysieren koennte, aber mein Job ist es auch nicht - es ist deren Job.
    Wie kann man bei dem Laden ueberhaupt noch irgendeine andere Option erwaegen, als alle zu feuern und den Laden dicht zu machen?

  3. Re: ehmmm

    Autor: Prinzeumel 18.02.16 - 18:15

    Vermutlich verbietet die lizenz eine analyse des codes. xD

  4. Re: ehmmm

    Autor: Noren 18.02.16 - 18:35

    Mal abgesehen davon. Wie kann man bei einem kompromitierten System den Schreibzugriff auf einen USB Anschluss verhindern? IMHO nicht, ist das System kompromitiert muss man davon ausgehen, das auch auf einen Stick Daten geschrieben werden können.

  5. Re: ehmmm

    Autor: smirg0l 18.02.16 - 18:38

    Ich bitte Euch, das ist doch alles noch Neuland...Konnte ja keiner ahnen, dass die Vernetzung der Welt nicht nur ein vorübergehender Trend ist. ;)

  6. Re: ehmmm

    Autor: Wallbreaker 18.02.16 - 19:10

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mir hier aehnliches. Die Aussagen lassen tief blicken und zeigen
    > auch, warum diese Menschen permanent nach Massenueberwachung und der
    > Abschaffung von Verschluesselung schreien.
    >
    > Mal ernsthaft ... ein Geheimdienst, der ein Kompilat nicht analysieren
    > kann? Ernsthaft? Selbst die "pickeligen Nerds" (bewusst uebertrieben
    > abwertend - nicht meine tatsaechliche Meinung) vom CCC haben den
    > Bayerntrojaner analysiert und unsere Geheimdienste koennen das nicht?
    > Wofuer zum Geier sind diese Menschen denn bitte zu gebrauchen?
    >
    > Nicht dass ich solche Kompilate analysieren koennte, aber mein Job ist es
    > auch nicht - es ist deren Job.
    > Wie kann man bei dem Laden ueberhaupt noch irgendeine andere Option
    > erwaegen, als alle zu feuern und den Laden dicht zu machen?

    Eben es ist eine mehr als peinliche Vorstellung, und zeigt sehr deutlich wie unterlegen sie eigentlich sind.
    Keine Spur von wahrhaftigem Sachverstand, wir müssen uns absolut keinen Kopf machen, dass uns der BND je etwas könnte. xD

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich verbietet die lizenz eine analyse des codes. xD

    YMMD xD

  7. Re: ehmmm

    Autor: Braineh 18.02.16 - 20:24

    Ist doch recht einfach - wer mit dem Feuer spielen will, sollte sich darüber im Klaren sein, daß man sich zwangsläufig die Finger verbrennt.

  8. wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Autor: wizzla 19.02.16 - 09:55

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat man den source nicht oder keine kompetenten leute diesen zu
    > durchschauen

    golem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Verfassungsschutz befürchtet Hintertür

    Doch das lehnt die IT-Sicherheitsabteilung noch ab. "Wir kennen den Quellcode nicht. Wir wissen nicht, was das Programm tut, wenn wir es ans Netz anschließen", sagte Delmdahl.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Deutschland, Hannover
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Echo Sub im Test: Amazon braucht Nachhilfe von Sonos
    Echo Sub im Test
    Amazon braucht Nachhilfe von Sonos

    Mit dem Echo Sub lässt sich bei Echo-Lautsprechern Tiefbass nachrüsten. Wir haben das Ganze mit alten und neuen Echo-Modellen ausprobiert. Leider ist Amazon die Umsetzung gründlich misslungen - es gibt zu viele Beschränkungen. Der Hersteller sollte unbedingt bei Sonos Nachhilfe nehmen.

  2. Unitymedia-Übernahme: EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone
    Unitymedia-Übernahme
    EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone

    Die EU-Kommission will den Verkauf von Unitymedia an Vodafone auf kartellrechtliche Probleme hin untersuchen. Es gibt die Befürchtung, dass die Milliardenübernahme dem Wettbewerb schaden könnte.

  3. Callkit-Unterstützung: Fritzapp Fon 4 ersetzt Festnetztelefon mit iPhone
    Callkit-Unterstützung
    Fritzapp Fon 4 ersetzt Festnetztelefon mit iPhone

    AVM hat mit Fritzapp Fon 4 eine neue Version seiner Telefoniesoftware für iOS veröffentlicht, mit der Besitzer einer Fritzbox ihr iPhone oder iPad auch als Festnetztelefon verwenden können. Durch die Callkit-Unterstützung wird die App tief ins Betriebssystem integriert.


  1. 09:00

  2. 08:30

  3. 07:26

  4. 07:16

  5. 17:15

  6. 16:50

  7. 16:35

  8. 16:20