Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XKeyscore: Verfassungsschutz…

ehmmm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ehmmm

    Autor: Moe479 18.02.16 - 17:39

    hat man den source nicht oder keine kompetenten leute diesen zu durchschauen, okayokay, wirklich kompentente leute lehnen diesen 'arbeitgeber' generell ab, die haben einfach zuviel verstand, ein wohl selbst gefördertes problem aus der eigenen aufgabe ... hoffentlich haben die wirklich keine annäherde ahnung von dem was sie da tun ... schlimm das man auf soetwas hoffen muss.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.16 17:50 durch Moe479.

  2. Re: ehmmm

    Autor: SelfEsteem 18.02.16 - 18:02

    Ich denke mir hier aehnliches. Die Aussagen lassen tief blicken und zeigen auch, warum diese Menschen permanent nach Massenueberwachung und der Abschaffung von Verschluesselung schreien.

    Mal ernsthaft ... ein Geheimdienst, der ein Kompilat nicht analysieren kann? Ernsthaft? Selbst die "pickeligen Nerds" (bewusst uebertrieben abwertend - nicht meine tatsaechliche Meinung) vom CCC haben den Bayerntrojaner analysiert und unsere Geheimdienste koennen das nicht?
    Wofuer zum Geier sind diese Menschen denn bitte zu gebrauchen?

    Nicht dass ich solche Kompilate analysieren koennte, aber mein Job ist es auch nicht - es ist deren Job.
    Wie kann man bei dem Laden ueberhaupt noch irgendeine andere Option erwaegen, als alle zu feuern und den Laden dicht zu machen?

  3. Re: ehmmm

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.16 - 18:15

    Vermutlich verbietet die lizenz eine analyse des codes. xD

  4. Re: ehmmm

    Autor: Noren 18.02.16 - 18:35

    Mal abgesehen davon. Wie kann man bei einem kompromitierten System den Schreibzugriff auf einen USB Anschluss verhindern? IMHO nicht, ist das System kompromitiert muss man davon ausgehen, das auch auf einen Stick Daten geschrieben werden können.

  5. Re: ehmmm

    Autor: smirg0l 18.02.16 - 18:38

    Ich bitte Euch, das ist doch alles noch Neuland...Konnte ja keiner ahnen, dass die Vernetzung der Welt nicht nur ein vorübergehender Trend ist. ;)

  6. Re: ehmmm

    Autor: Wallbreaker 18.02.16 - 19:10

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mir hier aehnliches. Die Aussagen lassen tief blicken und zeigen
    > auch, warum diese Menschen permanent nach Massenueberwachung und der
    > Abschaffung von Verschluesselung schreien.
    >
    > Mal ernsthaft ... ein Geheimdienst, der ein Kompilat nicht analysieren
    > kann? Ernsthaft? Selbst die "pickeligen Nerds" (bewusst uebertrieben
    > abwertend - nicht meine tatsaechliche Meinung) vom CCC haben den
    > Bayerntrojaner analysiert und unsere Geheimdienste koennen das nicht?
    > Wofuer zum Geier sind diese Menschen denn bitte zu gebrauchen?
    >
    > Nicht dass ich solche Kompilate analysieren koennte, aber mein Job ist es
    > auch nicht - es ist deren Job.
    > Wie kann man bei dem Laden ueberhaupt noch irgendeine andere Option
    > erwaegen, als alle zu feuern und den Laden dicht zu machen?

    Eben es ist eine mehr als peinliche Vorstellung, und zeigt sehr deutlich wie unterlegen sie eigentlich sind.
    Keine Spur von wahrhaftigem Sachverstand, wir müssen uns absolut keinen Kopf machen, dass uns der BND je etwas könnte. xD

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich verbietet die lizenz eine analyse des codes. xD

    YMMD xD

  7. Re: ehmmm

    Autor: Braineh 18.02.16 - 20:24

    Ist doch recht einfach - wer mit dem Feuer spielen will, sollte sich darüber im Klaren sein, daß man sich zwangsläufig die Finger verbrennt.

  8. wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Autor: wizzla 19.02.16 - 09:55

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat man den source nicht oder keine kompetenten leute diesen zu
    > durchschauen

    golem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Verfassungsschutz befürchtet Hintertür

    Doch das lehnt die IT-Sicherheitsabteilung noch ab. "Wir kennen den Quellcode nicht. Wir wissen nicht, was das Programm tut, wenn wir es ans Netz anschließen", sagte Delmdahl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. University of Applied Sciences Europe GmbH, Hamburg
  3. Newsfactory GmbH, Augsburg
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,19€
  3. 44,99€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    1. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.

    2. Gewerbliche Händler: Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer
      Gewerbliche Händler
      Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer

      Eine Verbraucherzentrale hat verglichen: Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Es waren fast ausschließlich von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder Bestseller Nr. 1 oder Amazon's Choice.

    3. Devops und Code-Hosting: Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein
      Devops und Code-Hosting
      Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein

      Die Codehosting- und Devops-Plattform Gitlab sammelt weitere fast 270 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Das sollte die letzte Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang kommendes Jahr sein.


    1. 15:54

    2. 15:37

    3. 15:08

    4. 15:00

    5. 14:53

    6. 14:40

    7. 14:27

    8. 14:14