Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yahoo Mail: Alle Yahoo-Kunden im Jahr…

Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: nightmar17 04.10.17 - 08:16

    NSA?
    Oder wird das wieder ein Trollversuch gegen Russland?

  2. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: rocketfoxx 04.10.17 - 08:21

    "Trollversuch gegen Russland". Wenn ich einem Land so etwas zutrauen würde, dann wohl am ehesten Russland.

  3. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: emuuu 04.10.17 - 08:45

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wird das wieder ein Trollversuch gegen Russland?

    Ich bin jetzt auch kein Fan von einseitigem Bashing irgendeiner Partei. Was ich aber lustig finde: Immer wenn man etwas den Russen zuschieben will ists ein Trollversuch, Propaganda usw.
    Wie schwer ist es denn zu glauben, dass wenn alle westlichen Geheimdienste unsere Daten ausspähen, China und Russland es ebenso machen. Ach nein sorry, die Russen waren ja auch in der Vergangenheit für ihre ethischen Grundsätze und das hohe Maß an Menschenrechten bekannt.

    Was eindeutig gegen NSA spricht: Yahoo ist ein amerikanisches Unternehmen, da würden die USA sich wohl eher nicht die Mühe machen die zu hacken, sondern die klopfen dort lieb an und sagen: "Gib her, sonst Ärger".

  4. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: lester 04.10.17 - 08:58

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach nein sorry, die Russen waren ja auch in der Vergangenheit für ihre ethischen
    > Grundsätze und das hohe Maß an Menschenrechten bekannt.

    Das ist dünnes Eis worauf Du argumentierst ... Guantanamo & Co, nicht UN legitimierte Angriffe auf Staaten ...

  5. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: Evron 04.10.17 - 09:08

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emuuu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach nein sorry, die Russen waren ja auch in der Vergangenheit für ihre
    > ethischen
    > > Grundsätze und das hohe Maß an Menschenrechten bekannt.
    >
    > Das ist dünnes Eis worauf Du argumentierst ... Guantanamo & Co, nicht UN
    > legitimierte Angriffe auf Staaten ...

    Guantanamo verstösste natürlich nicht gegen Menschenrechte... Sonst hätte man es ja sofort abgeschalten und die USA sanktioniert... Es gab sogar ein Friedensnobelpreis.

  6. Der böse Iwan

    Autor: Yian 04.10.17 - 09:15

    Meine Generation musste mit dem bösen Iwan leben. Nachdem unsere Großväter gerade mit ihrer grausamen Osterweiterung alias 2. Weltkrieg gescheitert waren. Nun sind offenbar genug einfältige Menschen nachgewachsen, denen man dieselbe Klamotte verkaufen kann: der Russe wars … Totalüberwachung und Propaganda existiert nicht, im Westen. Basta.

  7. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: emuuu 04.10.17 - 09:18

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dünnes Eis worauf Du argumentierst ... Guantanamo & Co, nicht UN
    > legitimierte Angriffe auf Staaten ...


    Wtf?

    Also in deiner Welt ist:
    Russen verstoßen gegen Menschenrechte = USA verstoßen nicht gegen Menschenrechte???

    Also wenn dir jemand entgegenbringt, dass die Russen dagegen verstoßen ist tatsächlich deine Strategie dem entgegenzuwerfen, dass die Amis nicht besser sind?!?!
    So what?

    Ich habe mit keiner Silbe angenommen, dass die USA nicht gegen Menschenrechte verstoßen. Das macht mein vorheriges Argument aber nicht weniger valide und ich stehe damit keineswegs auf dünnem Eis.

  8. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: User_x 04.10.17 - 09:38

    Frage: was ist das interesse des jeweiligen geheimdienstes?

    was hat russland von yahoo? sind dort viele russen registriert? warum hackt die nsa bei mail.ru nicht rum?

    solche informationen oder beweggründe fehlen in den news, somit ist der leser damit konfrontiert sich ein eigenes bild zu schaffen indem er eben nichts in zusammenhang mit den russen finden kann, sehr wohl aber interessen bei den westlichen diensten findet.

  9. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: nightmar17 04.10.17 - 10:30

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder wird das wieder ein Trollversuch gegen Russland?
    >
    > Ich bin jetzt auch kein Fan von einseitigem Bashing irgendeiner Partei. Was
    > ich aber lustig finde: Immer wenn man etwas den Russen zuschieben will ists
    > ein Trollversuch, Propaganda usw.
    > Wie schwer ist es denn zu glauben, dass wenn alle westlichen Geheimdienste
    > unsere Daten ausspähen, China und Russland es ebenso machen. Ach nein
    > sorry, die Russen waren ja auch in der Vergangenheit für ihre ethischen
    > Grundsätze und das hohe Maß an Menschenrechten bekannt.
    >
    > Was eindeutig gegen NSA spricht: Yahoo ist ein amerikanisches Unternehmen,
    > da würden die USA sich wohl eher nicht die Mühe machen die zu hacken,
    > sondern die klopfen dort lieb an und sagen: "Gib her, sonst Ärger".

    Das ist auch ein anderes Thema.
    Die USA hat in letzter Zeit öfter versucht die Russen für irgendetwas verantwortlich zu machen, ohne Beweise zu liefern.
    Behauptungen äußern kann jeder.
    Das würde auch zu dieser meldung passen. Zuerst sagt man, dass es ein Staat war und wartet die Reaktionen ab, dann wirft man Russland in den Raum und wartet wieder die Reaktionen ab.
    Am ende stellt sich jemand hin und sagt: "Wir sind uns sicher, es waren die Russen."
    Beweise werden meist nicht geliefert. Es ist aber mit jedem Land so, die USA sucht sich dann irgendwelche Feinde aus und macht diese Länder schlecht. Bei den kleineren Ländern ist es immer im Krieg geendet. Bei Russland muss man halt vorsichtig sein.

  10. Re: Yahoo schreibt den Hack einem staatlichen Akteur zu..

    Autor: JTR 04.10.17 - 12:47

    Ich würde jetzt auch meinen aus der Billanz heraus muss man die USA als deutlich gefährlicher einstufen als Russland, selbst wenn man die UDSSR dazu rechnet. Ein grösserer Kriegstreiber als die USA hat es schlicht nie gegeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.17 12:48 durch JTR.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. Rheinische Post Medien GmbH, Düsseldorf
  3. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

  1. Kepler Communications: Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet
    Kepler Communications
    Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet

    Die Deutsche Bahn setzt auf IoT über ein globales Satellitennetzwerk von Kepler Communications. Darüber sollen Waren weltweit beim Transport mit Güterzügen verfolgt werden können.

  2. Microsoft: Half-Life 2 läuft in UHD-Auflösung auf der Xbox One X
    Microsoft
    Half-Life 2 läuft in UHD-Auflösung auf der Xbox One X

    Ein Half-Life 3 ist nach wie vor nicht in Sicht, aber immerhin können Besitzer einer Xbox One X nun die vermutlich schönste Konsolenversion von Half-Life 2 samt der beiden Episoden spielen. Ebenfalls neu veröffentlicht ist unter anderem der Klassiker Portal.

  3. Nach Datenskandalen: Facebook möchte Sicherheitsfirma kaufen
    Nach Datenskandalen
    Facebook möchte Sicherheitsfirma kaufen

    Facebook reagiert auf die jüngsten Datenskandale mit der Kaufabsicht einer großen Sicherheitsfirma. Der ehemalige britische Vize-Premierminister wird außerdem Facebooks neuer PR-Chef. Das soziale Netzwerk versucht Vertrauen zurückzugewinnen.


  1. 13:53

  2. 13:33

  3. 13:14

  4. 12:52

  5. 12:06

  6. 12:03

  7. 11:56

  8. 11:48