Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Z1: Zahnarztsoftware installiert…

cgm ist das letzte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cgm ist das letzte

    Autor: qq1 29.01.19 - 17:37

    die telematikinfrastruktur hat mir jeden nerv geraubt. am ende bin ich bei der telekom gelandet. deren konnektor ist klein und gut, wie eine android tv box. der kartenleser von ingenico könnte besser sein.

    cgm stellte den ersten konnektor vor. dieser war murks. inzwischen geht es einigermaßen. dieses adobe reader problem ist ein schlechter witz. cgm ist nicht der einzige, der sowas macht. so genau verstehe ich das nicht, warum das nicht verhindert wird. solutio nimmt für charly das neuste postgresql mit neustem java und sumatrapdf ist unschlagbar. gibt es alte veträge, die firmen verpflichtet gegen geld den adobe reader vorzuinstallieren? fast so schlimm wie securom und star force.

    die kollegen müssen sowieso IT lehrgänge besuchen. was ich schon für pappnasen von der IT gesehen haben.

    als ob die mir meine pcs randvoll machen mit dem was hinten rauskommt.

  2. Re: cgm ist das letzte

    Autor: max.pecu 29.01.19 - 18:03

    Vermutung meinerseits:

    Der Entwickler (und Co.) der für die PDF Lösung verantwortlich war ist nicht mehr im Unternehmen (oder hat nun ein anderes Aufgabengebiet).
    Nachdem sich die Kunden (Ärzte) vermutlich nicht beschweren, dass der Reader zu alt ist wird daran nichts geändert, weil es noch funktioniert. Würde der Reader auf einer aktuellen Windows Version nicht mehr installiert werden können wäre das Problem ziemlich schnell gelöst ;)

  3. Re: cgm ist das letzte

    Autor: Quantium40 29.01.19 - 21:07

    qq1 schrieb:
    > solutio nimmt für charly das neuste postgresql
    > mit neustem java und sumatrapdf ist unschlagbar.

    Unschlagbar sind die genannten Komponenten aber auch nicht wirklich.
    Insbesondere JAVA sticht da ganz übel hervor. Nicht umsonst arbeitet Oracle zur Zeit daran, JAVA auf dem Client langsam aussterben zu lassen. (Öffentliche Updates für JRE 8 enden diesen Monat.) Auch die anderen beiden Komponenten hatten schon sicherheitskritische Fehler, auch wenn es bei SumatraPDF weniger waren, als beim Adobe Reader.

    Postgresql:
    https://www.cvedetails.com/product/575/Postgresql-Postgresql.html?vendor_id=336

    Sumatrapdf:
    https://www.cvedetails.com/cve/CVE-2013-2830/
    https://www.cvedetails.com/vulnerability-list/vendor_id-12365/product_id-23349/Krzysztof-Kowalczyk-Sumatrapdf.html

    Oracle JRE (Java Runtime Environment):
    https://www.cvedetails.com/vulnerability-list/vendor_id-93/product_id-19117/Oracle-JRE.html

  4. Re: cgm ist das letzte

    Autor: march 31.01.19 - 16:00

    das stimmt die völlig veralteten Java Runtimes halte ich fast noch ungünstiger auch die dürfte jedes AIS betreffen.
    Und das betrift bei dem grossen Marktanteil der CGM über 50% der Arztpraxen.
    Nicht wirklich optimal bei einem Konzern mit so einer grossen Marktmacht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.19 16:01 durch march.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Dresden, Zwickau
  3. Fidor Solutions AG, München
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20