Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitschriftenverleger: Adblock…

Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: aLpenbog 03.01.16 - 17:03

    Ich frage mich warum es etliche Blogger und Youtuber hinkriegen über Werbung gut zu verdienen und diese Gezielt an den Mann bringen kann mittels Reviews und co. und dazu auch etwas brauchbaren Content liefert, die tollen Verlage aber lediglich eine Tapete voller Werbung auf die Seite klatschen.

    Das Problem ist weder Adblock noch Werbung, sondern die Art der Werbung. Reviews in meinen Themenbereich ersparen mir das Vergleichen und ich krieg "Werbung" die mir Zeit erspart, dafür nutze ich ein Affilatelink oder ähnliches, dass den Contentanbieter Geld bringt.

    Werde ich allerdings mit unpassender aufdringlicher Werbung vollgesch... die nix mit dem Thema, mir oder sonstwas zutun hat, so ist der Schritt zu Adblock und co. logisch. Ggf. sollte man sich an die Nachfrage anpassen bzw. sich dem Kunden anpassen und nicht probieren den Kunden ans Geschäftsmodell anzupassen.

    Sicher der Aufbau von Adblock ist auch fragwürdig, dagegen zu wettern aber nicht die Lösung.

  2. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: AllAgainstAds 03.01.16 - 17:30

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist weder Adblock noch Werbung, sondern die Art der Werbung.
    > Reviews in meinen Themenbereich ersparen mir das Vergleichen und ich krieg
    > "Werbung" die mir Zeit erspart, dafür nutze ich ein Affilatelink oder
    > ähnliches, dass den Contentanbieter Geld bringt.

    Da muss ich Dir vollkommen zustimmen.

    > Werde ich allerdings mit unpassender aufdringlicher Werbung vollgesch...
    > die nix mit dem Thema, mir oder sonstwas zutun hat, so ist der Schritt zu
    > Adblock und co. logisch. Ggf. sollte man sich an die Nachfrage anpassen
    > bzw. sich dem Kunden anpassen und nicht probieren den Kunden ans
    > Geschäftsmodell anzupassen.

    Auch hier will ich zustimmen. Viele haben schon begriffen, was die AdBlocker wirklich wollen, nämlich weg von klassischer Bannerwerbung und Belästigung hin zu guter Produktpräsentation, die einem nicht gleich den Eindruck von Lug & Trug vermittelt, wenn man sie auch nur im Augenwinkel wahr nimmt.

    > Sicher der Aufbau von Adblock ist auch fragwürdig, dagegen zu wettern aber
    > nicht die Lösung.

    Also das die Verlage jetzt erst einmal wettern ist logisch, schließlich nimmt man ihnen die Einnahmen, oder zumindest einen Teil. Die eigentliche Initiative der Verlage muss lauten, was muss ich tun, damit meine Werbung eben nicht mehr blockiert wird? Kann ich es mir leisten, 30-60% meiner Besucher zu verärgern und nicht auf mein Angebot zu lassen, oder schlucke ich meinen Frust runter und versuche, die Lücke zu finden, die meine Einnahmen wieder fließen lässt?

    Das acceptable Programm war ja zuerst recht interessant gewesen, aber meiner Meinung nach HEUTE vollkommen veraltet. Es ist nicht mehr die akzeptable Werbung sondern die "veränderte" akzeptable Werbung, die kommen muss. Und das müssen die Verlage begreifen lernen.

  3. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: teenriot* 03.01.16 - 17:35

    Erst heißt es immer, die Seiten würden extrem alles mit Werbung zukleistern.
    Darauf angesprochen warum man dann auch bei Golem einen Adblocker benutzt,
    heißt es dann wegen Sicherheit.....

  4. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: crazypsycho 03.01.16 - 17:53

    > Das acceptable Programm war ja zuerst recht interessant gewesen, aber
    > meiner Meinung nach HEUTE vollkommen veraltet. Es ist nicht mehr die
    > akzeptable Werbung sondern die "veränderte" akzeptable Werbung, die kommen
    > muss. Und das müssen die Verlage begreifen lernen.

    Das Problem an der akzeptablen Werbung ist, dass es einfach falsch vermarktet wurde.
    Das wurde schnell verteufelt und konnte sich nicht durchsetzen.
    Die Idee dahinter war sehr vernünftig. Hätte es geklappt, so könnte man mit einfacher Jpeg-Bannerwerbung mehr verdienen als mit dem Geblinke.

    Denn man muss ja bedenken wieso Adblocker entwickelt wurden. Früher gab es nur Bannerwerbung, die hat keinen gestört. Dann kamen richtig nervige Popups. Das hat gestört und es entstanden Blocker. Statt daraus zu lernen hat die Werbeindustrie dann plötzlich Layerwerbung mit versteckten Close-Buttons erstellt.
    Da war es zu erwarten das jemand sich sowas nicht gefallen lässt.

    Die Betreiber brauchen da nicht rumzuheulen, die sind selbst Schuld an der Situation.

  5. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: masel99 03.01.16 - 19:08

    Das Werbung teils unpassend, uninteressant oder nervend ist mag sein, aber wieviele Youtuber und Blogger verdienen so gut daran eine Redaktion bezahlen zu können?

    Ein Online-News Portal eher weniger Produktreviews (treffendere Bezeichnung oft eher Schleichwerbung) bringen sondern News. Es gibt zumindest noch ein paar die sich an den Pressekodex und der Trennung von Redaktion und Werbung halten.
    http://www.presserat.de/fileadmin/user_upload/Downloads_Dateien/Leitfaden_Ziffer_7.pdf

  6. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: crazypsycho 03.01.16 - 21:03

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst heißt es immer, die Seiten würden extrem alles mit Werbung
    > zukleistern.
    > Darauf angesprochen warum man dann auch bei Golem einen Adblocker benutzt,
    > heißt es dann wegen Sicherheit.....

    Nein um die Werbung auszublenden. Golem zählt zu den Seiten mit der meisten und aufdringlichsten Werbung.

  7. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: teenriot* 03.01.16 - 21:06

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein um die Werbung auszublenden. Golem zählt zu den Seiten mit der meisten
    > und aufdringlichsten Werbung.

    Lächerlich hoch zehn.

  8. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: crazypsycho 03.01.16 - 21:08

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nein um die Werbung auszublenden. Golem zählt zu den Seiten mit der
    > meisten
    > > und aufdringlichsten Werbung.
    >
    > Lächerlich hoch zehn.

    Ganz und gar nicht. Hier wird blinkende, pinke Werbung verwendet welche den kompletten Hintergrund einnimmt. Also wenn das nicht aufdringlich ist.
    Ohne Blocker wäre es mir nicht möglich Golem lange offen zu lassen, geschweige denn was zu lesen.

  9. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: teenriot* 03.01.16 - 21:13

    Entscheide dich zwischen Komparativ und Superlativ.
    Den Komparativ kannst du behalten, der beruht allein auf Subjektivität.
    Beim Superlativ liegst du aber objektiv nachweisbar daneben.
    Golem gehört definitiv nicht zu den schlimmsten Seiten, objektiv betrachtet.
    Golem gehört zu den dezent werbenden professionellen Portalen, subjektiv (ich) betrachtet

  10. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: aLpenbog 04.01.16 - 08:32

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst heißt es immer, die Seiten würden extrem alles mit Werbung
    > zukleistern.
    > Darauf angesprochen warum man dann auch bei Golem einen Adblocker benutzt,
    > heißt es dann wegen Sicherheit.....

    Nun erstmal ist der Adblocker drauf und blockt was er blockt. Ich verbring nicht meine halbe Onlinezeit damit die Seite wieder zu erlauben und individuell ein Profil anzulegen. Abgesehen davon wird Werbung die entsprechend im Content eingearbeitet ist i.d.R. von Adblock so gut wie nie geblockt.

    Leider macht Golem eben keine entsprechende Werbung. Hier springen Finanzierungen für Autos hoch, Schuldenberatung und Privatinsolvenz, Hemden und was weiß ich. Die Sachen haben noch nicht einmal mit dem allgemeinen Thema IT zutun.

    Angebrachte Werbung fände ich z.B. bei den News zu den Skylake Prozessoren Kaufmöglichkeiten für diese, bei der Übersicht der zugehörigen Chipsätze Kaufmöglichkeiten für die Mainboards usw. Denn wenn ich was zum Skylake lese, ja dann besteht die Chance das es mein Interesse zum Kauf weckt oder bereits Interesse da ist, nicht das ich mir denke ach wenn ich schon mal da bin, dann nehme ich eben spontan auch gleich nen neuen Peugeot mit und die Schuldenberatung anschließend gleich mit.

    Noch schlimmer sind natürlich themenfremde Werbespots vor Videos, was eher dazu motiviert das Video während man die News ließt woanders zu buffern. Bei entsprechender "guter" Werbung bräuchte man weder Adblocker noch ein Modell, bei dem man sich von dieser Werbeflut freikaufen kann.

    Weitere Gründe für den Blocker sind natürlich die unterschiedliche Geschwindigkeit womit die Sachen geladen werden, das dafür sorgt, dass die später geladene Werbung Content den man bereits ließt verschiebt und im mobilen Bereich auch der Traffic.

  11. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: aLpenbog 04.01.16 - 08:37

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Werbung teils unpassend, uninteressant oder nervend ist mag sein, aber
    > wieviele Youtuber und Blogger verdienen so gut daran eine Redaktion
    > bezahlen zu können?
    >
    > Ein Online-News Portal eher weniger Produktreviews (treffendere Bezeichnung
    > oft eher Schleichwerbung) bringen sondern News. Es gibt zumindest noch ein
    > paar die sich an den Pressekodex und der Trennung von Redaktion und Werbung
    > halten.
    > www.presserat.de

    Nun wie oft werden denn neue Prozessoren, Chipsätze, Grafikkarten und co. vorgestellt. Hier wären Links bzw. Kaufmöglichkeiten sehr passend und sogar hilfreich. Wer was vom Skylake ließt der möchte ggf. einen Kaufen, der sucht aber nicht so wahrscheinlich ein neuen 0% finanzierten Peugeot oder eine Schuldenberatung.

    So gut wie jede News hat hier etwas mit kaufbaren Produkten oder Diensten zutun, in denen könnte man das Produkt selbst bzw. den Dienst selbst als auch die Konkurrenz mit einen KURZEN Vergleich einbringen und wenn es nur 2-3 Sätze sind ala ein ähnlichen Service bietet Hersteller A mit Produkt B jedoch mit Feature C, dafür hat es nicht Feature D und einen entsprechenden Link.

  12. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: teenriot* 04.01.16 - 09:01

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier springen
    > Finanzierungen für Autos hoch, Schuldenberatung und Privatinsolvenz, Hemden
    > und was weiß ich.

    Bei mir springt nichts hoch.

  13. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: violator 04.01.16 - 09:35

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst heißt es immer, die Seiten würden extrem alles mit Werbung
    > zukleistern.
    > Darauf angesprochen warum man dann auch bei Golem einen Adblocker benutzt,
    > heißt es dann wegen Sicherheit.....

    Ja, früher war es auch nur wegen Werbung. Aber heutzutage ist ein Adblocker zusätzlich ein Selbstschutz vor Trackern und Malware über Werbebanner.

  14. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: teenriot* 04.01.16 - 09:50

    Für mich klingt das immer so:
    Am Strand setze ich eine Sonnenbrille auf um meine Augen vor der Sonne zu schützen.
    Schutzcreme für die Haut ist ein ganz anderes Thema. Hauptsache die Augen sind geschützt.

  15. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: chainboy 04.01.16 - 10:57

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich klingt das immer so:
    > Am Strand setze ich eine Sonnenbrille auf um meine Augen vor der Sonne zu
    > schützen.
    > Schutzcreme für die Haut ist ein ganz anderes Thema. Hauptsache die Augen
    > sind geschützt.

    @teeny
    Ein Adblocker sind Sonnencreme und Sonnenbrille in einem. Zum anderen hast du zusaetzlich Schwimmflossen an, wenn du ins Wasser gehst.

  16. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: Kealsera 04.01.16 - 11:14

    In diesen Bildern seht ihr die Ladezeit von DIESER Forumsseite mit und ohne Adblocker bei mir:
    http://imgur.com/a/bll5i

    Inwieweit die Vervierfachung der Ladezeit für jeden einzelnen als akzeptable Werbemaßnahme gilt, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

  17. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: crazypsycho 04.01.16 - 19:05

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entscheide dich zwischen Komparativ und Superlativ.
    > Den Komparativ kannst du behalten, der beruht allein auf Subjektivität.
    > Beim Superlativ liegst du aber objektiv nachweisbar daneben.
    > Golem gehört definitiv nicht zu den schlimmsten Seiten, objektiv
    > betrachtet.
    > Golem gehört zu den dezent werbenden professionellen Portalen, subjektiv
    > (ich) betrachtet

    Gz, hast es geschafft das hier zig Beiträge gelöscht werden. Das ist wirklich armselig, selbst für dich.
    Recht hast du natürlich trotzdem nicht.

  18. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: teenriot* 05.01.16 - 07:55

    Lies dir einfach mal durch was dort zurecht entfernt wurde ohne mein Zutun.

    Edit: Ach du warst der betroffene...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 07:57 durch teenriot*.

  19. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: chainboy 05.01.16 - 08:49

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies dir einfach mal durch was dort zurecht entfernt wurde ohne mein
    > Zutun.
    >
    > Edit: Ach du warst der betroffene...

    War auch alles sehr aufregend hier :-)

    Wenigstens haben wir ein fuer alle mal geklaert dass adblocker im allgemeinen besser sind als keine adblocker.

    Euch ne tolle Woche!

  20. Re: Irgendwas machen die guten Damen und Herren falsch

    Autor: crazypsycho 05.01.16 - 19:07

    chainboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lies dir einfach mal durch was dort zurecht entfernt wurde ohne mein
    > > Zutun.
    > >
    > > Edit: Ach du warst der betroffene...
    >
    > War auch alles sehr aufregend hier :-)

    Ja ist immer witzig mit ihm.

    > Wenigstens haben wir ein fuer alle mal geklaert dass adblocker im
    > allgemeinen besser sind als keine adblocker.

    Ich bezweifle das Teen da irgendwelche Einsicht zeigt :-)

    > Euch ne tolle Woche!

    Dir ebenfalls.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  4. BWI GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 2,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Asus Zenbook Pro Duo: Die obere Hälfte der Tastatur ist ein zweiter Bildschirm
    Asus Zenbook Pro Duo
    Die obere Hälfte der Tastatur ist ein zweiter Bildschirm

    Computex 2019 Ein Bildschirm im Touchpad scheint Asus zu klein zu sein: Das Zenbook Pro Duo hat ein integriertes zweites Display, das die obere Hälfte der Tastatur einnimmt. Er soll direkt als zweite Anzeige oder als Erweiterung des Hauptdisplays genutzt werden. Dafür muss die Tastatur nach links rücken.

  2. Personalmangel: Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran
    Personalmangel
    Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran

    Von 40 neuen Stellen im Innenministerium, die bei der Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen helfen sollen, ist erst eine besetzt: Experten halten das Ziel, ab 2022 digitale Verwaltungsdienste anbieten zu können, entsprechend für gefährdet.

  3. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.


  1. 15:58

  2. 15:36

  3. 14:45

  4. 14:30

  5. 14:15

  6. 14:00

  7. 13:45

  8. 13:30