Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitschriftenverleger: Adblock…

Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: satriani 31.12.15 - 15:52

    Das was auf meinem Rechner abgebildet bzw. Wiedergegeben wird, ist MEIN Eigentum! Ich behalte mir das Recht, das Abgebildete so wahrzunehmen wie ich möchte. Punkt, aus.
    Das was auf meiner Netzhaut in den Augen landet ist mein Eigentum.
    Das ist meine Realität, die ich so wahrnehme wie ich möchte und bestimmte Dinge ignoriere oder ausblende.
    So leid es mir tut (Werbung ist schließlich auch mein Brot), aber man muss Eier haben um der Realität in die Augen zu schauen ohne das ewige Geheule und nach weiteren Einnahmequellen suchen.

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 15:58 durch satriani.

  2. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: Ipa 31.12.15 - 16:33

    Hier entscheidest aber nicht du, sondern diese dubiose GmbH hinter Adblock. Würde der Adblocker einfach alles ausblenden, würdest du mit der Installation entscheiden das du keine Werbung mehr konsumieren möchtest.
    Wenn der Content Anbieter entscheidet das er das nicht umsonst macht hat er die Möglichkeit dich auszusperren.

    Eyeo hingegen entscheidet nun (Opt-Out) für dich, ob es nicht doch Werbung gibt die dich interessiert, oder die du nicht als zu unangenehm empfinden würdest.
    Jetzt stehst der User in der Mitte, der sich stark fühlt weil er seinem empfinden nach selbst entscheidet ob er was sehen möchte oder nicht. Dabei wird er von vorn bis hinten bevormundet und merkt das nicht mehr.
    Eyeo aber entscheidet nicht nur ob Werbung für dich angebracht wäre oder nicht, die lassen sich dafür auch noch saftig bezahlen und darauf hat diese News Content Mafia aka Springer etc doch nur gewartet! Das jemand Geld dafür nimmt, denen Geld weg zu nehmen, aber auch eine freikauf Option bereitstellt, allgemein als Erpressung bekannt.

    Ob das jetzt ein Glücksfall war oder nicht, jedenfalls hat Eyeo ziemlich viel scheiße damit gebaut und der Acceptable Ads Kampagne schaden zugefügt. Wäre das ein anständiges offenes Community Projekt, wäre es in Ordnung, aber hier ist es ein gewinnorientiertes Modell welches einige mehr kostet und den anderen Geld weg nimmt.

    Aber daran bist nicht du schuld, der darüber entscheiden möchte was auf seinem PC passiert und was nicht, es hat mit dir rein gar nichts zu tun, du bist Eyeo vollkommen egal.

  3. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: StefanGrossmann 31.12.15 - 17:30

    Die Whitelist kann man komplett mit einem Klick deaktivieren - also..

  4. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: serra.avatar 31.12.15 - 17:33

    falsch ... dieses Eyeo mag ich auch nicht daraus noch Kapital schlagen das ich als User das alleinige Recht habe zu entscheiden was ich sehen möchte und was nicht ist echt widerlich!

    Aber als User hab ich das selbst in der Hand den bei allen Adblockern kann man aktzeptable ( also die bezahlte Werbung ) deaktivieren und sieht somit wie man es wünscht kein Werbung ... und deaktiviert man den Blocker sieht man da wo man es wünscht!

    Denn was ich sehe entscheide alleine ich ... du willst das als Sitebetreiber nicht ? Dann verzieh dich hinter eine Paywall! Den genau das gibt es im Netz: Free oder Paywall, alles andere liegt nicht in deiner Verantwortung! Du hast kein Anrecht darauf das deine Werbung auch gesehen wird! Du hast die Wahl zwischen Free oder Paywall mehr nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 17:35 durch serra.avatar.

  5. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: Ipa 31.12.15 - 17:38

    Nur ist diese Einstellung Opt-Out und nicht Opt-In und das ändern nicht viele. Damit macht Eyeo Kapital, damit rechnen die. Sonst wäre es Opt-In und die würden nichts verdienen.

  6. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: Koto 31.12.15 - 21:43

    >Hier entscheidest aber nicht du, sondern diese dubiose GmbH hinter Adblock.

    Falsch. Du entscheidest ob Werbung die den richtlinen entsprechen durchgelassen werden. Das kannst Du jederzeit ändern.

    Das bekämpfen dieser Option ist das dumme. Die Firmen haben eine Möglichkeit zu zeigen Sie beherrschen sich bei der Werbung. Der Nutzer entschiedet die wo sich beherrschen die läßt man gewähren.

    Statt dessen bekämpfen alle das einzige Modell das allen Parteien gerecht wird. Man kann sich eben nicht Freikaufen in dem Sinn das man jede Werbeform anwenden kann.
    Ich sehe da auch keine Erpressung. Das pflegen der listen muß eben auch jemand machen. Dafür zahlen einige Firmen nicht um auf die Liste zu kommen. Das ist nämlich gelogen, die meisten kommen ohne Zahlen auf die Liste. Man zahlt eben nicht um auf die Liste zu kommen.

    Was ist den die alternative?
    Whiteliste weg und alles Blocken wird den Werbetreibenden nicht weiter helfen.

    ADBlock ist doch der einzige Blocker der auch die Seiten Betreiber eine Möglichkeit eröffnet. Der Betreiber beherrscht sich. Der Nutzer blockt diese eben nicht. Win Win Situation.

    Im Grunde will die Industrie alle Blocker verbieten und die wollen sich eben nicht beherrschen bei der Werbung. Die treiben es so lange bis die Kunden wirklich wegbleiben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 21:46 durch Koto.

  7. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: throgh 31.12.15 - 22:16

    Das Problem ist aber nicht Adblock direkt. Man redet ja schon absichtlich über "Adblocker" und das impliziert nun allerlei Maßnahmen wie Plugins zum Beispiel die wirklich ALLES ausblenden. Was kommt denn nach AdblockPlus? Wir werden es kommendes Jahr erleben wie dann unsere verlogene Wirtschaft den nächsten Schuldigen sucht, um weiter ihr krankes Gehabe durchsetzen zu können.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  8. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: teenriot* 01.01.16 - 14:06

    ABP entfernt alles Sichtbare, aber über die Whitelist wird Tracking auch dann zu gelassen wenn der Haken für akzeptable Ads nicht angehakt ist, nach dem Motto, der Dau wird's nicht merken. Beispiel google.

    ABP entscheidet.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.16 14:09 durch teenriot*.

  9. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: karl123 01.01.16 - 16:22

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ABP entfernt alles Sichtbare, aber über die Whitelist wird Tracking auch
    > dann zu gelassen wenn der Haken für akzeptable Ads nicht angehakt ist, nach
    > dem Motto, der Dau wird's nicht merken. Beispiel google.
    >
    > ABP entscheidet.


    Nach dem Einrichten öffnet sich ein neuer Tab, wo ganz oben steht, dass nicht aufdringliche Werbung (die Whitelist) angezeigt wird, und dass man diese auch deaktivieren kann. Da ist sogar ein Link, der den Dialog öffnet. Wer nicht liest ist hier schlicht selber Schuld.

  10. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: teenriot* 01.01.16 - 16:47

    Nochmal im Klartext:
    Selbst abgeschaltet wird z.B. Google-Tracking durchgelassen.

  11. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: satriani 03.01.16 - 14:20

    Warum haben so viele ein Problem damit, wenn der Adblock-Betreiber versucht an Geld zu kommen. Ob Opt-Out oder In, das ist doch eine Option, die jedem Wunsch offen bleibt. Ist doch vollkommen OK, wenn der Betreiber Geld damit machen kann. Er zwingt ja keinen seinen Adblocker zu nutzen und lässt sogar die Nutzer entscheiden was sie sehen wollen und was nicht.

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

  12. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: crazypsycho 03.01.16 - 18:02

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal im Klartext:
    > Selbst abgeschaltet wird z.B. Google-Tracking durchgelassen.

    Weil standardmässig nur die Liste der Werbenetzwerke aktiviert ist, da dies für die meisten bereits ausreichend ist. Mit wenigen Klicks kann man aber auch noch eine Tracking-List aktivieren.

  13. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: dasmussnochgesagtwerden 03.01.16 - 18:12

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum haben so viele ein Problem damit, wenn der Adblock-Betreiber versucht
    > an Geld zu kommen. Ob Opt-Out oder In, das ist doch eine Option, die jedem
    > Wunsch offen bleibt. Ist doch vollkommen OK, wenn der Betreiber Geld damit
    > machen kann. Er zwingt ja keinen seinen Adblocker zu nutzen und lässt sogar
    > die Nutzer entscheiden was sie sehen wollen und was nicht.

    im prinzip dürfte man kein problem haben, da der betreiber ja auch betriebes, wartungs und entwicklungskosten hat.
    aber geld damit verdienen, dass andere aus prinzip kein geld verdienen, ist imho irgendwas zwischen heuchlerisch und schizophren - wieder andererseits geht's um die werbeindustrie, und deren skrupel sind ungefähr mit denen der mafia gleichzusetzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.16 18:16 durch dasmussnochgesagtwerden.

  14. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: teenriot* 03.01.16 - 18:27

    Ich wette weit mehr als die Hälfe der Adblockverteidiger mit dem Trackingargument wissen das nicht.

  15. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: chainboy 03.01.16 - 18:31

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wette weit mehr als die Hälfe der Adblockverteidiger mit dem
    > Trackingargument wissen das nicht.


    Dann gibs da noch das
    * Securityargument
    * Bandbreitenargument
    * Aufmerksamkeitsargument.

    Irgendne andere Haelfte kennt wahrscheinlich noch andere Argumente, die ick nich kenne.

    Also who cares wer wieviel kennt!

  16. Re: Unsere Gesellschaft leidet massenhaft unter Realitätsverlust

    Autor: teenriot* 03.01.16 - 18:39

    Nur das das in der Argumente gegen das Internet per se sind.
    Das nur auf Werbung zu beschränken,
    lässt die Argumente augenblicklich null und nichtig werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbh (GOA), Schwäbisch Gmünd
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. VRmagic Holding AG, Mannheim
  4. Taunus Sparkasse, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 47,99€
  2. 107€ (Bestpreis!)
  3. 529,00€
  4. 279€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30