Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitschriftenverleger: Adblock…

Werbung = Bettelei?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werbung = Bettelei?

    Autor: Antelatis 31.12.15 - 14:03

    Ist Werbung nicht eigentlich eine perfide Form der Bettelei? Das erinnet mich mehr und mehr an organisierte Pennerhorden in der Stadt. Je dreister und aufdringlicher, desto erfolgreicher, und letztendlich ist es so weit gekommen, dass man bezahlen muss, um davon in Ruhe gelassen zu werden.

    Ich meine die Werbung hat keine keinen Vorteil für den Verbraucher, im Gegenteil, man soll ja nur in die Irre geleitet werden, um etwas zu kaufen, das doch nicht besser ist, als das andere, billigere Ding, oder am besten noch, man wird dazu gebracht, etwas zu kaufen, was man eigentlich gar nicht braucht. Um das zu erreichen, wird man von den Firmen mit Werbung "angebettelt" und zwar so aufdringlich, dass man dem nicht mehr aus dem Weg gehen kann.

    Ist Bettelei und Hausiererei nicht eigentlich verboten, wenn es gewerblich gemacht wird? Mit Werbung hat man einen Weg gefunden, diese Verbote zum umgehen und ungehindert zu Betteln, und das sogar, wann man alles andere als Hilfsbedürftig ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 14:04 durch Antelatis.

  2. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Roudrigez Merguez 31.12.15 - 14:20

    Wenn man es vom utilitaristischen Standpunkt betrachtet, ist Werbung zu blockieren ethisch geboten, weil es das Wohl Vieler (Millionen von Nutzern, die Manipulation entgehen und besser lesbare Websites haben möchten) über das Wohl von Wenigen (manipulierende Unternehmen) stellt. Idealerweise würde schon der Internetanschlussanbieter optional blockieren, statt jeder einzelne Nutzer.

    Edit: das war jetzt nicht als völlig ernstgemeinte, durchdachte Argumentation gedacht :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 14:23 durch Roudrigez Merguez.

  3. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Vaako 31.12.15 - 14:43

    Ja kommt in etwa hin der Vergleich.

  4. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Hotohori 31.12.15 - 15:50

    Mir gefällt es aber. ;)

    +1

  5. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Hotohori 31.12.15 - 15:51

    So hab ich das noch nie gesehen, fast schon erschreckend wie gut das passt.

    Vor allem löst es bei mir so ziemlich exakt die gleichen Reaktionen hervor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 15:53 durch Hotohori.

  6. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: divStar 31.12.15 - 16:06

    Bei mir löst /penetrante/ Werbung (ob nun im Internet, im Fernsehen oder auf Tafeln draußen) Brechreiz aus (jedenfalls manchmal). Ich will selbst als Mensch entscheiden können was ich sehe und was nicht.

    Man sagt so oft "aber im Fernsehen / auf Schiebetafeln blockierst du die Werbung doch auch nicht" - ganz ehrlich? Wenn ich es könnte, würde ich es überall blockieren. Die Menschen, denen das nichts ausmacht, könnten sich ja dafür bezahlen lassen, dass sie Werbung dulden - und das Geld (oder Teile davon) dann an Webseiten, die sie mögen, weiterleiten. Ich hätte auch so, um ein paar News-Seiten im Monat zu unterstützen - und meine Aufmerksamkeit ist mir wichtiger als Werbung - aber leider kann ich Werbung nur online blocken und ich werde von den Werbetreibenden weder on- noch offline dafür entschädigt, dass ich Werbung erleiden muss. Ergo: kein Verständnis und erst recht kein Mitleid mit denen. Aus meiner Sicht können die Pleite gehen - und mich würde es nicht kümmern.

    Der Vergleich mit Bettlern und auch das Gebot der Ethik finde ich passend; ich bezweifle aber das zumindest letzteres in unserem Hardcore-Kapitalismus wirklich Anwendung findet.

  7. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Ipa 31.12.15 - 16:18

    So, ich habe dank Euch beiden gerade mein e-commerce Unternehmen verbessert, denn ich schalte keine Werbung mehr.
    Wo finde ich nun Käufer? Werden die sich zu mir verlaufen?

    Ich habe auf einmal keine Kundschaft, muss 57 Menschen entlassen und das Unternehmen ist Pleite. Weil du bei einfacher Suchmaschinenwerbung (ja die wird auch geblockt) überreagierst.

    Und nun?

  8. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: divStar 31.12.15 - 16:20

    Ipa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So, ich habe dank Euch beiden gerade mein e-commerce Unternehmen
    > verbessert, denn ich schalte keine Werbung mehr.
    > Wo finde ich nun Käufer? Werden die sich zu mir verlaufen?
    >
    > Ich habe auf einmal keine Kundschaft, muss 57 Menschen entlassen und das
    > Unternehmen ist Pleite. Weil du bei einfacher Suchmaschinenwerbung (ja die
    > wird auch geblockt) überreagierst.
    >
    > Und nun?

    Es gibt Möglichkeiten: qualitativ gute Produkte, die z.B. von bekannten Bloggern etc. (in dem Bereich) oder anderen Firmen (Apotheken etc.) getestet werden und es für gut befinden - und Optimierung der Websites durch Suchbegriffe, passende Verlinkungen und einem relevanten Produkt. Oder eine Kombination aus all dem.

  9. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Roudrigez Merguez 31.12.15 - 16:42

    Ipa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So, ich habe dank Euch beiden gerade mein e-commerce Unternehmen
    > verbessert, denn ich schalte keine Werbung mehr.
    > Wo finde ich nun Käufer? Werden die sich zu mir verlaufen?
    >
    > Ich habe auf einmal keine Kundschaft, muss 57 Menschen entlassen und das
    > Unternehmen ist Pleite. Weil du bei einfacher Suchmaschinenwerbung (ja die
    > wird auch geblockt) überreagierst.

    Moment mal -- keiner hat gesagt, dass du aufhören sollst Werbung zu schalten, oder dass du durch Verzicht auf Werbung dein Unternehmen verbesserst, bloß weil zwei Leute übertrieben auf Werbung reagieren. Es gibt nach wie vor eine Zielgruppe für Werbung, die keine Blocker benutzt, Werbung akzeptiert und sich bereitwillig manipulieren lässt. Das ist sogar die Mehrheit der Suchmaschinenbenutzer.

    Davon abgesehen: Suchmaschinenwerbung halte ich für besonders manipulativ. Du bist nicht relevant genug, um ganz natürlich oben in den Resultaten zu stehen? Dann bezahl eben Google dafür, dem Nutzer irreführenderweise Relevanz vorzugaukeln.

    Werbeblockierer sind aber nicht deine Zielgruppe. Die fühlen sich belästigt von Werbung und würden auch nicht draufklicken. Diese trotzdem irgendwie dazu zwingen zu wollen, deine Werbung runterzuladen und anzusehen, ist sinnlos und manchmal sogar kontraproduktiv.

    Ich persönlich finde Werbung furchtbar und tue einiges dafür, ihr zu entgehen. Aber deshalb stelle ich den Sinn von Werbung nicht generell in Frage, und bin sogar froh drum, dass es sie gibt und gut genug funktioniert, um viele kostenlose Angebote zu ermöglichen. Aber ich würde ohne Zweifel sofort auf die Angebote verzichten, als mich freiwillig Werbung auszusetzen.

  10. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Ipa 31.12.15 - 16:59

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ipa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So, ich habe dank Euch beiden gerade mein e-commerce Unternehmen
    > > verbessert, denn ich schalte keine Werbung mehr.
    > > Wo finde ich nun Käufer? Werden die sich zu mir verlaufen?
    > >
    > > Ich habe auf einmal keine Kundschaft, muss 57 Menschen entlassen und das
    > > Unternehmen ist Pleite. Weil du bei einfacher Suchmaschinenwerbung (ja
    > die
    > > wird auch geblockt) überreagierst.
    > >
    > > Und nun?
    >
    > Es gibt Möglichkeiten: qualitativ gute Produkte, die z.B. von bekannten
    > Bloggern etc. (in dem Bereich) oder anderen Firmen (Apotheken etc.)
    > getestet werden und es für gut befinden - und Optimierung der Websites
    > durch Suchbegriffe, passende Verlinkungen und einem relevanten Produkt.
    > Oder eine Kombination aus all dem.

    Beides ist mehr oder weniger Werbung. SEO schadet unseren geliebten Web eigentlich mehr wie Werbung, aber das ist wieder was anderes. Denn "Optimierung" weiß jetzt nicht was du dir darunter vorstellst und ein paar Verlinkungen bringen in der Heutigen Zeit nichts mehr.

    Leider bestimmt die Werbung unseren Alltag, immer. Selbst die Produkte die man kauft tragen Werbung, du bist, wenn du eine Flasche Wasser hältst das Werbeplakat. Meine Werbung ist hingegen relevant. Denn sie kommt nur bei bestimmten, eben relevanten Suchbegriffen hervor. Wenn jemand nach dem Produkt sucht welches wir auch anbieten, leider kann ich keine anderen Produkte anbieten weil meine Produktion das nicht zulässt.
    Werbung im Internet ist vor allem im "Neuland" was ganz spezielles, es gibt uns die Freiheit unsere Produkte weltweit zu vertreiben, wir sind nicht an eine Region oder einen Platz gebunden, wir sind damit überall wo es Internet gibt. Um diese Menschen aber auch wirklich zu erreichen wenn diese sich für unsere Produkte interessieren, muss ich Suchmaschinen und Affiliates dafür bezahlen, den möglichen Kunden darauf aufmerksam zu machen.

    Wenn du jetzt sagst du möchtest diese Werbeanzeige (text) nicht sehen, dann ist das auch dein Recht und du solltest es dir nicht nehmen lassen, aber wie schon im anderen Thread gesagt, Eyeo ist nicht darauf aus dir dieses Recht zu bieten.

    >
    > Davon abgesehen: Suchmaschinenwerbung halte ich für besonders manipulativ.
    > Du bist nicht relevant genug, um ganz natürlich oben in den Resultaten zu
    > stehen? Dann bezahl eben Google dafür, dem Nutzer irreführenderweise
    > Relevanz vorzugaukeln.
    >

    SEO hat schon seit Jahren nichts mehr mit Relevanz zu tun. Oder denkst du das wenn du nach Cartier Schmuck suchst, die Webseite aus Bulgarien auf der ersten Seite bei Google mit Fake Schmuck aus China besonders relevant ist?

    Klar ich könnte mir alle 3 Monate eine neue Domain zulegen, bisschen die Texte anpassen und mich mit SEO auf Platz 1 bomben und sobald ich in der Sandbox bin das ganze wiederholen. Bin ich dann relevant? Nein.

    Viele hier scheinen SEM, SEO und Marketing zu unterschätzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.15 17:10 durch Ipa.

  11. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: serra.avatar 31.12.15 - 17:18

    keiner verbietet dir Werbung zu schalten, ist dein gutes Recht das zu tun und kann ja sogar vernünftig sein! ABER: du hast kein Recht darauf das diese Werbung auch gesehen wird, das ist alleine meine Entscheidung, wie ich in der Zeitung einfach weiterblättere oder beim Fernsehen eben auf die Toilette gehe oder sonstwas mache blocke ich Werbung im Netz!

    Du stellst etwas ins Netz und willst nicht das jeder darauf frei zugreifen kann ? Tja dann bleibt dir die Paywall! Du kannst es auch weiterhin frei einstellen und werben, aber dabei hast du kein Anrecht das diese Werbung auch gesehen wird!

  12. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Ipa 31.12.15 - 17:34

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner verbietet dir Werbung zu schalten, ist dein gutes Recht das zu tun
    > und kann ja sogar vernünftig sein! ABER: du hast kein Recht darauf das
    > diese Werbung auch gesehen wird, das ist alleine meine Entscheidung, wie
    > ich in der Zeitung einfach weiterblättere oder beim Fernsehen eben auf die
    > Toilette gehe oder sonstwas mache blocke ich Werbung im Netz!
    >
    > Du stellst etwas ins Netz und willst nicht das jeder darauf frei zugreifen
    > kann ? Tja dann bleibt dir die Paywall! Du kannst es auch weiterhin frei
    > einstellen und werben, aber dabei hast du kein Anrecht das diese Werbung
    > auch gesehen wird!

    Ich zitiere mich mal selbst aus dem anderen Thread

    > Ich finde es auch gut das es Adblocker gibt, das man den Nutzern die
    > Freiheit gibt zu entscheiden ob er Werbung konsumieren möchte oder nicht.
    > Finde es aber auch gut das Leute die Content bereitstellen die Freiheit
    > haben Adblock Nutzer auszusperren.
    > Gleiches Recht für alle.
    > ....
    > Bild.de ist meiner Meinung nach eines der besten Beispiele dafür, warum man
    > eine offene Acceptable Ads Kampagne bräuchte, ohne Erpressung und frei
    > kaufen, sondern mit der Beteiligung von Community und Werbetreibende. Die
    > das zusammen finanzieren und instand halten. Mir gefällt die Firma hinter
    > Adblock auch nicht, Millionen damit zu verdienen das andere Geld
    > verschwenden und die nächsten gar nichts erhalten ist meiner Meinung nach
    > aber falsch.

    Ich habe also nichts gegen Adblocker, finde diese sogar gut, denn du hast ein anrecht auf Selbstbestimmung. Es geht hier um das umgehen von Sperren, die Eyeo GmbH und das verteufeln von jeglicher Werbung, obwohl diese eines der treibenden Kräfte unserer Konsumgesellschaft und Wirtschaft ist, ob das jetzt gut oder schlecht ist sei dahin gestellt. Meiner Meinung nach ein Pakt mit dem Teufel, der aber schon lange vor uns geschlossen wurde und diesen können wir leider auch nicht mehr ändern.

    Adblocker waren gut, sie waren Rebellen im Netz die uns vor blinkender nerviger Werbung und Flash+Java Viren schützten, sie haben die Inhalte von Overlays und onclick popups befreit und dafür mochten wir sie und mögen die immer noch, denn die Werbeindustrie wurde mit der Zeit immer und immer frecher, diesen Schlag ins Gesicht haben die sich verdient.

    Aber Eyeo geht es nicht um Rebellen, Schutz und deine Selbstbestimmung, denen geht es um maximalen Gewinn, sonst wäre Adblock es ein offenes Community Projekt ohne freikaufen, mit community Whitelists die Opt-In und nicht Opt-Out wären. Das ganze finanziert sich dann mit Spenden.

  13. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Teebecher 31.12.15 - 18:02

    divStar schrieb:

    > Der Vergleich mit Bettlern und auch das Gebot der Ethik finde ich passend;
    > ich bezweifle aber das zumindest letzteres in unserem Hardcore-Kapitalismus
    > wirklich Anwendung findet.
    In welchem Land lebst Du?
    Deutschland kann es nicht sein, das ist verseucht mit Gewerkschaften und Betriebsräten.
    Also eher Kapitalismus-light.

  14. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: dEEkAy 02.01.16 - 18:51

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir löst /penetrante/ Werbung (ob nun im Internet, im Fernsehen oder
    > auf Tafeln draußen) Brechreiz aus (jedenfalls manchmal). Ich will selbst
    > als Mensch entscheiden können was ich sehe und was nicht.
    >
    > Man sagt so oft "aber im Fernsehen / auf Schiebetafeln blockierst du die
    > Werbung doch auch nicht" - ganz ehrlich? Wenn ich es könnte, würde ich es
    > überall blockieren. Die Menschen, denen das nichts ausmacht, könnten sich
    > ja dafür bezahlen lassen, dass sie Werbung dulden - und das Geld (oder
    > Teile davon) dann an Webseiten, die sie mögen, weiterleiten. Ich hätte auch
    > so, um ein paar News-Seiten im Monat zu unterstützen - und meine
    > Aufmerksamkeit ist mir wichtiger als Werbung - aber leider kann ich Werbung
    > nur online blocken und ich werde von den Werbetreibenden weder on- noch
    > offline dafür entschädigt, dass ich Werbung erleiden muss. Ergo: kein
    > Verständnis und erst recht kein Mitleid mit denen. Aus meiner Sicht können
    > die Pleite gehen - und mich würde es nicht kümmern.
    >
    > Der Vergleich mit Bettlern und auch das Gebot der Ethik finde ich passend;
    > ich bezweifle aber das zumindest letzteres in unserem Hardcore-Kapitalismus
    > wirklich Anwendung findet.


    Hab einen HDD Recorder von KD hier. Wenn ich etwas im TV angucken möchte (selten der Fall dank diversen Streaming-Anbietern), nehme ich die Sendung lieber auf und gucke einfach etwas Später rein. So kann ich die Werbung einfach wegspulen. Da nehme ich sogar SD Inhalte (Vox, RTL) in kauf für. Trotz 50" UHD TV.
    (Vox-RTL kann man nicht vorspulen bei HD, zurück geht natürlich aber man muss dann halt alles nochmals gucken)

  15. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Juvinhel 02.01.16 - 19:46

    Ah ein sehr schönes Beispiel.

    Ich behaupte jetzt mal das, wenn niemand ohne Werbung bei dir kauft, dein Produkt einfach überflüssig ist weil keinerlei bedarf besteht.
    So gesehen ganz praktisch wenn dein Unternehmen untergeht und die Mitarbeiter sich zukünftig einem sinnvollen Gewerbe widmen können.
    Ich zumidnest für meinen Teil kaufe genau in dem Moment etwas wenn ich es brauche und dann suche ich auch explizit danach, vorher verschwende ich keinen Gedanken daran.

    Und so nebenbei mit Arbeitslosigkeit kann man nicht alles entschulden.
    Ist einfach natürlich das sowas passiert.

  16. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Ipa 02.01.16 - 19:55

    Juvinhel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah ein sehr schönes Beispiel.
    >
    > Ich behaupte jetzt mal das, wenn niemand ohne Werbung bei dir kauft, dein
    > Produkt einfach überflüssig ist weil keinerlei bedarf besteht.
    > So gesehen ganz praktisch wenn dein Unternehmen untergeht und die
    > Mitarbeiter sich zukünftig einem sinnvollen Gewerbe widmen können.
    > Ich zumidnest für meinen Teil kaufe genau in dem Moment etwas wenn ich es
    > brauche und dann suche ich auch explizit danach, vorher verschwende ich
    > keinen Gedanken daran.
    >
    > Und so nebenbei mit Arbeitslosigkeit kann man nicht alles entschulden.
    > Ist einfach natürlich das sowas passiert.

    Du liest aber auch nicht was andere schreiben, oder verstehst den online Handel nicht. Eventuell auch beides.

  17. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: chainboy 02.01.16 - 20:06

    Ipa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Juvinhel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ah ein sehr schönes Beispiel.
    > >
    > > Ich behaupte jetzt mal das, wenn niemand ohne Werbung bei dir kauft,
    > dein
    > > Produkt einfach überflüssig ist weil keinerlei bedarf besteht.
    > > So gesehen ganz praktisch wenn dein Unternehmen untergeht und die
    > > Mitarbeiter sich zukünftig einem sinnvollen Gewerbe widmen können.
    > > Ich zumidnest für meinen Teil kaufe genau in dem Moment etwas wenn ich
    > es
    > > brauche und dann suche ich auch explizit danach, vorher verschwende ich
    > > keinen Gedanken daran.
    > >
    > > Und so nebenbei mit Arbeitslosigkeit kann man nicht alles entschulden.
    > > Ist einfach natürlich das sowas passiert.
    >
    > Du liest aber auch nicht was andere schreiben, oder verstehst den online
    > Handel nicht. Eventuell auch beides.

    Auch koennte es sein das der Online Handel den Kunden nicht versteht... Zumindest teilweise. Viele wollen halt einfach nicht mit Werbung ueberhaeuft werden.

  18. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Mumu 03.01.16 - 01:48

    Mit einer VU+ und Ähnlichem kannst du Werbung immer überspringen/vorspulen.

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei mir löst /penetrante/ Werbung (ob nun im Internet, im Fernsehen oder
    > > auf Tafeln draußen) Brechreiz aus (jedenfalls manchmal). Ich will selbst
    > > als Mensch entscheiden können was ich sehe und was nicht.
    > >
    > > Man sagt so oft "aber im Fernsehen / auf Schiebetafeln blockierst du die
    > > Werbung doch auch nicht" - ganz ehrlich? Wenn ich es könnte, würde ich
    > es
    > > überall blockieren. Die Menschen, denen das nichts ausmacht, könnten
    > sich
    > > ja dafür bezahlen lassen, dass sie Werbung dulden - und das Geld (oder
    > > Teile davon) dann an Webseiten, die sie mögen, weiterleiten. Ich hätte
    > auch
    > > so, um ein paar News-Seiten im Monat zu unterstützen - und meine
    > > Aufmerksamkeit ist mir wichtiger als Werbung - aber leider kann ich
    > Werbung
    > > nur online blocken und ich werde von den Werbetreibenden weder on- noch
    > > offline dafür entschädigt, dass ich Werbung erleiden muss. Ergo: kein
    > > Verständnis und erst recht kein Mitleid mit denen. Aus meiner Sicht
    > können
    > > die Pleite gehen - und mich würde es nicht kümmern.
    > >
    > > Der Vergleich mit Bettlern und auch das Gebot der Ethik finde ich
    > passend;
    > > ich bezweifle aber das zumindest letzteres in unserem
    > Hardcore-Kapitalismus
    > > wirklich Anwendung findet.
    >
    > Hab einen HDD Recorder von KD hier. Wenn ich etwas im TV angucken möchte
    > (selten der Fall dank diversen Streaming-Anbietern), nehme ich die Sendung
    > lieber auf und gucke einfach etwas Später rein. So kann ich die Werbung
    > einfach wegspulen. Da nehme ich sogar SD Inhalte (Vox, RTL) in kauf für.
    > Trotz 50" UHD TV.
    > (Vox-RTL kann man nicht vorspulen bei HD, zurück geht natürlich aber man
    > muss dann halt alles nochmals gucken)

  19. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: Ipa 03.01.16 - 03:55

    chainboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ipa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Juvinhel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ah ein sehr schönes Beispiel.
    > > >
    > > > Ich behaupte jetzt mal das, wenn niemand ohne Werbung bei dir kauft,
    > > dein
    > > > Produkt einfach überflüssig ist weil keinerlei bedarf besteht.
    > > > So gesehen ganz praktisch wenn dein Unternehmen untergeht und die
    > > > Mitarbeiter sich zukünftig einem sinnvollen Gewerbe widmen können.
    > > > Ich zumidnest für meinen Teil kaufe genau in dem Moment etwas wenn ich
    > > es
    > > > brauche und dann suche ich auch explizit danach, vorher verschwende
    > ich
    > > > keinen Gedanken daran.
    > > >
    > > > Und so nebenbei mit Arbeitslosigkeit kann man nicht alles entschulden.
    > > > Ist einfach natürlich das sowas passiert.
    > >
    > > Du liest aber auch nicht was andere schreiben, oder verstehst den online
    > > Handel nicht. Eventuell auch beides.
    >
    > Auch koennte es sein das der Online Handel den Kunden nicht versteht...
    > Zumindest teilweise. Viele wollen halt einfach nicht mit Werbung
    > ueberhaeuft werden.

    Online Handel bis auf ein paar wenige Exemplare überhäuft niemanden mit Werbung, vor allem nicht die kleineren Unternehmen die an einem werbe Budget hängen und nur Suchmaschinen Werbung schalten. Nur weil jetzt ein arschlochverein wie die Telekom Werbung über die komplette Page anzeigt heißt es nicht das es alle machen. Und die machen es auch nur weil die Seite es so eingebaut hat und damit wünscht.

    Würde zu gern die Vorschläge von diesen Experten hier hören die sagen das online Händler zu machen sollen wenn die auf Werbung angewiesen sind. Es gibt keinen anderen Weg. Hier geht es auch nicht mehr um adblocker, hier scheint es so das manche adblock User die neuen Veganer sind. Einfach alles hassen ohne darüber nach zu denken.

    Ich mag adblock aber nutze es nicht überall, vor allem nicht adblock+ weil die werden es noch für uns alle vermasseln, mit irgendeinem Grund wird der Vertrieb vom adblockern verboten werden wenn die Lobby stark genug ist, dann werden sie Medien es auf dieser Basis verteufeln und damit wird der 0815 User keines installieren, Problem gelöst, eyeo sei dank.

  20. Re: Werbung = Bettelei?

    Autor: teenriot* 03.01.16 - 06:29

    Korrekt, denn die Seitenanbieter kommen zu dir und nicht umgekehrt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19