1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zensur: Russland zensiert 15…

Bald auch in Ihrem Land.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 16:18

    Heute wird über Russen, Chinesen, etc. gelacht und bald kommt es nach Deutschland. Hm ^^

  2. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: McWiesel 17.04.18 - 16:59

    Man eifert doch hier schon diesen Staaten ganz kräftig nach. Wirtschaftsdiktatur, Verbote und Volksenteignung im Mobilitätsbereich sind ja hier auch schon Mittel der Wahl, ganz nach chinesischem Vorbild. Und auch manche Redakteure hier finden das chinesische Vorgehen ganz toll. Netzsperren und Co sind dann auch bald hier salonfähig.

    Echt bedenklich wohin das führen wird.

  3. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 17:11

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man eifert doch hier schon diesen Staaten ganz kräftig nach.
    > Wirtschaftsdiktatur,
    Was genau meinst du?

    > Verbote und Volksenteignung im Mobilitätsbereich
    Ich vermute die möglichen Dieselfahrverbote?
    Die beruhen wenn dann auf der aktuellen Gesetzeslage und sind dann auch völlig legitim.
    Bitte Autoverkäufer verklagen wenn du betroffen bist. Danke.

    > sind
    > ja hier auch schon Mittel der Wahl, ganz nach chinesischem Vorbild.
    Schon etwas ekelhaft das vorgehen hier mit denen in china & co. zu vergleichen, meinst nicht?

    > Und
    > auch manche Redakteure hier finden das chinesische Vorgehen ganz toll.
    > Netzsperren und Co sind dann auch bald hier salonfähig.
    Die haben wir schon, aber egal.

    >
    > Echt bedenklich wohin das führen wird.

    Es gibt einiges zu kritisieren. Allerdings geht der western, wieder einmal und leider, viel cleverer vor als der osten.
    Bei uns wird viel subtiler das volk überwacht und gelenkt.

  4. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: g0r3 17.04.18 - 17:59

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man eifert doch hier schon diesen Staaten ganz kräftig nach.
    > Wirtschaftsdiktatur, Verbote und Volksenteignung im Mobilitätsbereich sind
    > ja hier auch schon Mittel der Wahl, ganz nach chinesischem Vorbild. Und
    > auch manche Redakteure hier finden das chinesische Vorgehen ganz toll.
    > Netzsperren und Co sind dann auch bald hier salonfähig.
    >
    > Echt bedenklich wohin das führen wird.

    Dramaqeen

  5. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 19:00

    https://www.golem.de/news/elektronische-beweise-eu-kommission-fordert-weltweiten-zugriff-auf-daten-1804-133906.html

  6. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 19:10

    https://www.golem.de/news/elektronische-beweise-eu-kommission-fordert-weltweiten-zugriff-auf-daten-1804-133906.html

    Mensch leute, wir sind in einem IT forum. Ist es da vielleicht möglich anständig zu verlinken? Danke.

  7. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: User_x 17.04.18 - 20:46

    nicht erlaubt

  8. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 23:20

    Quelle: Internet

  9. Re: Bald auch in Ihrem Land.

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.18 - 06:36

    Das Grundgesetz hat die Bürgerrechte in den Nachkriegszeiten gegen reichlich alte Nazis mit reichlich Nazi Denken in vielen Behörden, Gerichten und der Politik geschützt, dann schützt es uns auch vor Inkompetenz der Neuland-Lauscher.
    Ich sehe auch keinen Sinn, solche Dinge defätistisch über einen Kamm zu wischen. Wenn uns diese Entwicklung in zahlreichen Ländern etwas zeigt, dann nur wie wertvoll unser Grundgesetz ist, auch wenn nicht wenige, die beim Thema Überwachung zB motzen und die Grundrechte einfordern, es plötzlich nicht mehr so genau nehmen wollen, wenn es zB um Rechte von Asylanten und Flüchtlingen geht, Langzeitarbeitslosen und deren ständige Unterstützung, das mit der Gleichstellung der Frauen ist jetzt auch mal langsam gut, oder oder oder.

    Reaktionäre Gedanken greifen auch in unserem Land um sich und die sind erst die Grundlage, für solch ein endgame wie zB in Russland. Wehret den Anfängen findet in unser aller Köpfe statt. Denkt dran, wenn euch oder euren Freunden, Familie, das nächste Mal all zu leichtfertig Dinge in den Sinn kommen, die unsere liberale Gesellschaft geringschätzen, nur weil sie selbstverständlich nicht ohne Fehler und Mühen ist und es auch mal frustrierend sein mag, den Einzelfall, den die Medien dann genüsslich ausbreiten, zu ertragen.

    Mit jedem Plus für die AFD, jeder Äußerung der CDU bezüglich irgendwelchen konservativen Markenlernen, zu denen man zurück wolle, bringt uns näher nach Russland.

    Wer es nicht glaubt - das plant gerade die panische CSU, die versucht konservative Wähler bei der Stange zu halten:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-03/polizeigesetz-bayern-csu-sicherheit-ueberwachung-gewaltenteilung

  10. Ich kann's kaum abwarten...

    Autor: Bouncy 18.04.18 - 10:37

    Ehrlich, bisher gibt's immer nur seichte, weichgespülte, halbgare Pillepalleaktionen und nie den großen Diktaturknall, den uns die Ende-der-Welt-Herunterbeter seit Jahrzehnten versprechen. Noch leben wir in einem friedlichsten und wirtschaftlich wie politisch stabilsten Länder des Planeten, uns geht's besser als den meisten Ländern im näheren 20000km Radius, ich kann jederzeit gegen Gott und die Welt demonstrieren, Foren und Webseiten mit jeglichem geistigen Erguß zumüllen und sogar wildfremden Menschen auf der Straße könnte ich offen erzählen, wie scheiße ich die große\kleine\schlumpfblaue Koalition finde - ohne dass mir etwas passiert.
    Aber "bald". Bald ist es soweit. Bald ist es hier wie in China...


    Weil klar, wir sind auf dem Weg in unser Verderben. Oder sind wir vielleicht einfach nur auf dem Weg? Also auf gar keinem neuen Weg, nur auf dem von 1949?¿?

  11. Re: Ich kann's kaum abwarten...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.18 - 14:39

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, bisher gibt's immer nur seichte, weichgespülte, halbgare
    > Pillepalleaktionen und nie den großen Diktaturknall, den uns die
    > Ende-der-Welt-Herunterbeter seit Jahrzehnten versprechen. Noch leben wir in
    > einem friedlichsten und wirtschaftlich wie politisch stabilsten Länder des
    > Planeten, uns geht's besser als den meisten Ländern im näheren 20000km
    > Radius, ich kann jederzeit gegen Gott und die Welt demonstrieren, Foren und
    > Webseiten mit jeglichem geistigen Erguß zumüllen und sogar wildfremden
    > Menschen auf der Straße könnte ich offen erzählen, wie scheiße ich die
    > große\kleine\schlumpfblaue Koalition finde - ohne dass mir etwas passiert.
    >
    > Aber "bald". Bald ist es soweit. Bald ist es hier wie in China...
    Nein. Das wird auch alles so bleiben.
    Denn keine sau interessiert es was du laberst.
    Aber solltest du mal anfangen dich tatsächlich politisch zu betätigen und wirklich eine nennenswerte masse an Menschen hinter dir versammeln gebe ich dir brief und Siegel das du ganz schnell diskreditiertwerden wirst.

    Das genau ist der sinn des ganzen. Dich machen lassen solang du keine wirkliche Gefahr für das aktuelle system darstellst. Da hat der Westen einfach die bessere Strategie.
    Aber je besser man dich in allen bereichen deines lebens im griff hat um so besser kann man frühzeitig erkennen wann es zeit wird dich ruhig zu stellen.
    Vielleicht verlierst du dann halt einfach mal deinen job und wirst gar keine zeit mehr haben dich weiter politisch stark zu machen weil du schauen musst wie du die rate für's haus und auto noch zusammen bekommst.
    Möglichkeiten gibts da einige.



    >
    >
    > Weil klar, wir sind auf dem Weg in unser Verderben. Oder sind wir
    > vielleicht einfach nur auf dem Weg? Also auf gar keinem neuen Weg, nur auf
    > dem von 1949?¿?

  12. Re: Ich kann's kaum abwarten...

    Autor: Bouncy 19.04.18 - 11:02

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglichkeiten gibts da einige.
    Zweifellos. Der Staat hat unzählige Mittel, wenn man über die Stränge schlagen und seine Bürger unterdrücken will, das stelle ich gar nicht in Abrede. Die Frage ist aber, ob die jemals eingesetzt werden\wurden oder nur eingesetzt werden _könnten_. Weil wenn wir vor dem könnten Angst haben, bleibt nur noch Paranoia - vor Überwachung, Diskreddition aber auch ganz simpel vor dem Militärapparat. Ich sehe nicht, wie man zwischen keine Angst und Paranoia noch "ein bisschen Angst" einschieben kann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller Service GmbH, Freising (bei München)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.

  2. Videoportale: Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch
    Videoportale
    Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch

    Das auf Gaming spezialisierte Videoportal Twitch ist 2019 weiter gewachsen, aber der Konkurrent Mixer von Microsoft konnte noch viel stärker zulegen. Das zeigen neue Marktdaten. Grund für die unterschiedliche Entwicklung dürften millionenschwere Wechsel von Ninja und anderen Streamern sein.

  3. Lebendes Material: US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial
    Lebendes Material
    US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial

    Forscher in den USA haben einen Baustoff aus Sand und Bakterien entwickelt. Da die Bakterien leben, kann sich ein Baustein aus dem Material vermehren.


  1. 17:49

  2. 17:29

  3. 17:10

  4. 17:01

  5. 16:42

  6. 16:00

  7. 12:58

  8. 12:35