1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zensur: Russland zensiert 15…

Zensur? Doch nicht bei uns!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ternot 17.04.18 - 16:28

    Deutschland ist mitunter das Land in dem am meisten zensiert wird weltweit. Und dann macht man Russland dafür Vorwürfe? Wir haben denen doch sogar die Gesetzesvorlage dafür geliefert!

  2. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ichbinsmalwieder 17.04.18 - 17:21

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist mitunter das Land in dem am meisten zensiert wird weltweit.

    Blödsinn.
    Hast du Zahlen und entsprechende Belege für solche Behauptungen?

  3. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ternot 17.04.18 - 17:42

    https://www.buzzfeed.com/craigsilverman/welche-inhalte-twitter-in-welchen-laendern-sperrt

    Ja, es ist buzzfeed. Aber die meisten Blätter trauen sich gar nicht diese Seite des NetzDG aufzuzeigen...

  4. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: spamandcrap 17.04.18 - 18:08

    Weil bei Twitter eine niedrige 3-stellige Anzahl an größtenteils rechtsradikalen Accounts gesperrt werden, ist Deutschland das Land, in dem mitunter am meisten zensiert wird?

    Man sollte als deutscher Journalist also nicht kritisieren, wenn ein komplettes Chat Programm gesperrt wird nur weil hier einige wenige Twitter Profile mit verbotenen Inhalten (Volksverhetzung, Hakenkreuzen) nicht mehr sichtbar sind?

    Wenn ich mir deinen Post nochmal durchlese bleiben nur wenige Optionen:
    Troll, putinistische Wahrnehmungsstörung oder du bist gerade in Moskau bei der Arbeit.

  5. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: redmord 17.04.18 - 19:55

    Ha! Ha! Yeah... die Konfuslinge sind wieder unterwegs... :)

    "Seit der Wahl Wladimir Putins im Jahr 2000 zum russischen Präsidenten hat der Kreml die landesweiten Fernsehsender weitgehend unter seine Kontrolle gebracht. Kritische Medien wie Radio Moskwy oder TV Doschd geraten regelmäßig unter Druck, Journalisten müssen mit Gewalt oder gezielten Anschlägen rechnen, die meist straffrei bleiben. Strenge Internetgesetze ermöglichen das schnelle und unbürokratische Sperren unliebsamer Webseiten. Kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Sotschi weitete Russland die Internetüberwachung weiter aus. Blogs von Regierungskritikern werden zum Teil ganz gelöscht.
    Rangliste der Pressefreiheit — Platz 148 von 180"
    - https://www.reporter-ohne-grenzen.de/russland/

    "Rangliste der Pressefreiheit — Platz 16 von 180"
    - https://www.reporter-ohne-grenzen.de/deutschland/

  6. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: ternot 18.04.18 - 10:58

    spamandcrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil bei Twitter eine niedrige 3-stellige Anzahl an größtenteils
    > rechtsradikalen Accounts gesperrt werden, ist Deutschland das Land, in dem
    > mitunter am meisten zensiert wird?
    >
    > Man sollte als deutscher Journalist also nicht kritisieren, wenn ein
    > komplettes Chat Programm gesperrt wird nur weil hier einige wenige Twitter
    > Profile mit verbotenen Inhalten (Volksverhetzung, Hakenkreuzen) nicht mehr
    > sichtbar sind?
    >
    > Wenn ich mir deinen Post nochmal durchlese bleiben nur wenige Optionen:
    > Troll, putinistische Wahrnehmungsstörung oder du bist gerade in Moskau bei
    > der Arbeit.

    D.h. jeder in Deutschland ausgeblendete Twitternutzer ist ein Nazi und wurde diesbezüglich von einem deutschen Gericht verurteilt?

  7. Re: Zensur? Doch nicht bei uns!

    Autor: acuntex 18.04.18 - 18:08

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist mitunter das Land in dem am meisten zensiert wird weltweit.
    > Und dann macht man Russland dafür Vorwürfe? Wir haben denen doch sogar die
    > Gesetzesvorlage dafür geliefert!


    Es ist gut, dass jemand anspricht, wenn es Probleme gibt.

    Was aber nicht gut ist, ist Whataboutism, was sich in den letzten Jahren immer mehr verbreitet hat.

    Nur weil es in anderen Ländern ebenfalls Zensur gibt, ist das kein Grund dafür, die Kritik an bestimmten Ländern einzustellen oder aufzuweichen. Dieses Aufweichen passiert aber genau durch solche Whataboutisms.
    "Tump did ...", Antwort: "But Hillary..." - Einfach etwas nachdenken, bevor man die Methoden vom aktuellen weißen Haus, den Republikanern oder dem Kreml imitiert.

    Edit: Guck doch mal auf Wikipedia unter "Whataboutism" und welchem Staat man initial die Nutzung dieses rhetorischen Mittels nachsagte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 18:14 durch acuntex.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

  1. Ohne Google-Apps: Huawei verkauft Mate 30 Pro in Deutschland
    Ohne Google-Apps
    Huawei verkauft Mate 30 Pro in Deutschland

    In begrenzter Stückzahl bringt Huawei das Mate 30 Pro in Deutschland auf den Markt. Es wird dabei ohne Googles Play Store laufen - auch die typischen Google-Apps fehlen.

  2. Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?

  3. Neuer Trick: Ransomware versteckt sich im Windows Safe Mode
    Neuer Trick
    Ransomware versteckt sich im Windows Safe Mode

    Windows startet im abgesicherten Modus meist keine Antiviren- oder Endpoint-Protection-Software - diesen Umstand nutzt die Ransomware Snatch aus, um nicht entdeckt zu werden und die Dateien verschlüsseln zu können.


  1. 12:38

  2. 12:04

  3. 11:59

  4. 11:43

  5. 11:16

  6. 11:01

  7. 10:37

  8. 10:22