Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zero-Day-Schwachstelle: BSI warnt vor…

"...vorübergehend einen anderen Browser zu verwenden."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...vorübergehend einen anderen Browser zu verwenden."

    Autor: c3rl 17.09.12 - 23:05

    Oder einfach gleich für immer zu wechseln... so oft wie das BSI vor dem Internet Explorer warnt scheint das die einzig vernünftige Lösung zu sein - waren 3 oder 4 Mal in den letzten 1-2 Jahren, wenn ich richtig gezählt hab?

  2. Re: "...vorübergehend einen anderen Browser zu verwenden."

    Autor: TimeBandit 17.09.12 - 23:32

    Ich nutze "vorübergehend" schon seit 12 Jahren einen anderen Browser ;)

    _________________________________________________
    Randall, Wally, Fidgit, Strutter, Vermin und Og

  3. Re: "...vorübergehend einen anderen Browser zu verwenden."

    Autor: Akkarin 18.09.12 - 01:56

    Das der IE nicht unbedingt sicher ist, ist ja wohl seit Jahren bekannt. Nur doof, dass MS da einen gewissen Vorteil besitzt. Egal wie schrottig das Teil ist (Besonders was die Darstellung angeht ist der IE trotz der eigentlich schon seit Jahren überfälligen Korrekturen im IE 9 immer noch eine Qual für jeden Web-Entwickler) ...

  4. Re: "...vorübergehend einen anderen Browser zu verwenden."

    Autor: Endwickler 18.09.12 - 11:26

    Akkarin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das der IE nicht unbedingt sicher ist, ist ja wohl seit Jahren bekannt. Nur
    > doof, dass MS da einen gewissen Vorteil besitzt. Egal wie schrottig das
    > Teil ist (Besonders was die Darstellung angeht ist der IE trotz der
    > eigentlich schon seit Jahren überfälligen Korrekturen im IE 9 immer noch
    > eine Qual für jeden Web-Entwickler) ...

    Immerhin kann man bei einem aktuellen Windows vollständig auf den IE verzichten.

  5. Definiere "vollständig"!

    Autor: fratze123 18.09.12 - 11:41

    Ich glaube nicht, dass die von der Betriebssystem-GUI verwendeten IE-Routinen entfernt wurden.

  6. Re: Definiere "vollständig"!

    Autor: Endwickler 18.09.12 - 12:08

    Nun, als Browser kann er zum Beispiel in Win7 deinstalliert werden. Dass Bibliotheken erhalten bleiben, die auch von anderen Programmen benutzt werden, kann ich natürlich nicht ausschließen, aber man sieht an Programmen, die nicht laufen, wenn ein aktueller IE installiert ist, dass sie dann laufen, was schon einiges bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. Heidemark GmbH, Ahlhorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Raumfahrt: Indien startet ambitionierte Mondmission
    Raumfahrt
    Indien startet ambitionierte Mondmission

    Dank Indiens neuer GSLV-Rakete besteht Chandrayaan-2 nicht nur aus einem Orbiter, sondern bringt auch einen Lander mit Rover auf den Mond. Nach dem erfolgreichen Start soll die Sonde am 6. September 2019 in der Nähe des Südpols landen.

  2. E-Sports: Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben
    E-Sports
    Starcraft-Kommentator Incontrol mit 33 Jahren gestorben

    Vielen E-Sports-Fans war Geoff "Incontrol" Robinson als lebhafter Starcraft-2-Kommentator mit sarkastischem Humor bekannt. Er ist im Alter von 33 Jahren an einer unbekannten Krankheit gestorben. Die Community und Fans können das teilweise noch gar nicht fassen.

  3. FSB: Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt
    FSB
    Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt

    Rund 7,5 TByte Daten konnten Hacker bei dem Dienstleister Sytech erbeuten. Darin enthalten sind geheime Forschungsarbeiten und Programme für den russischen Geheimdienst FSB. Unter anderem will dieser Tor-Nutzer deanonymisieren.


  1. 13:29

  2. 13:08

  3. 12:35

  4. 12:22

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:12

  8. 10:59