1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zertifikate: Mozilla will Startcom…

Symantec hat 2000 gefälschte Zertifikate ausgestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Symantec hat 2000 gefälschte Zertifikate ausgestellt.

    Autor: c322650 26.09.16 - 21:42

    Symantec stellt 2000 gefälschte Zertifikate aus.
    - Wosign: drei.

    Ich denke Mozilla sieht Wosign als Konkurrenten. Schließlich sind sie die einzigen, bei denen es kostenlose Zertifikate gibt. Das Produkt von WoSign ist etwas besser als das von Let'sEncrypt...

  2. Re: Symantec hat 2000 gefälschte Zertifikate ausgestellt.

    Autor: Apfelbrot 26.09.16 - 21:50

    c322650 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Symantec stellt 2000 gefälschte Zertifikate aus.
    > - Wosign: drei.
    >
    > Ich denke Mozilla sieht Wosign als Konkurrenten. Schließlich sind sie die
    > einzigen, bei denen es kostenlose Zertifikate gibt. Das Produkt von WoSign
    > ist etwas besser als das von Let'sEncrypt...

    2000 ist gut 16 Jahre her.
    Hart durchgegriffen wird erst seit kurzer Zeit.

    Auch Wosign hat die Chance wieder aufgenommen zu werden nach einem Jahr.

    Es wurde schon andere rausgeworfen.

    Also lass mal die Kirche im Dorf kleiner.

    Nebenbei finde ich Wosign als auch Lets Encrypt dämlich.

  3. Re: Symantec hat 2000 gefälschte Zertifikate ausgestellt.

    Autor: RipClaw 26.09.16 - 21:56

    c322650 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Symantec stellt 2000 gefälschte Zertifikate aus.
    > - Wosign: drei.
    >
    > Ich denke Mozilla sieht Wosign als Konkurrenten. Schließlich sind sie die
    > einzigen, bei denen es kostenlose Zertifikate gibt. Das Produkt von WoSign
    > ist etwas besser als das von Let'sEncrypt...

    Der Unterschied ist das Symantec diese mit einem Gültigkeitszeitraum von einem Tag ausgestellt wurden und nur intern zu Testzwecken.

    Die von Wosign sind an die Öffentlichkeit gelangt mit einem Gültigkeitszeitraum von 3 Jahren. Zudem war hier eine Lücke offen über die wer weiß wie viele Zertifikate bestellt worden sein können.

    Trotzdem ist Symantec auch nicht ungeschoren davongekommen. Google hat sie in ihr Certificate Transparency Programm gezwungen. WoSign hat hier wohl gesagt: "Nö machen wir nicht"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.16 22:03 durch RipClaw.

  4. Re: Symantec hat 2000 gefälschte Zertifikate ausgestellt.

    Autor: Proctrap 26.09.16 - 22:01

    Es sind mehr, es sind nämlich einige zurück datiert.
    Dazu wurde die Übernahme verschwiegen, von getrennten Systemen gesprochen und die Übernahme selbst als falsch deklariert.
    Dazu wurde falscher Code für die Beweise geliefert und, sollte die Argumentation bezüglich orbiger zurück-Datierung stimmen sehr schlampig mit fehlerhaften Ausstellungen umgegangen.
    (Dazu lässt sich in dem Dokument all dies obrige eigentlich auch direkt als Nachweis lesen: Wenn der Mund, die Finger des Kindes, sowie die Schranktür braun sind, hat sich die Schokolade wohl von selbst aufgelöst, lässt sich das zusammenfassen.)

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Vodafone GmbH, Kaiserslautern
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. ALLYSCA Assistance GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

  1. A8 Leonberger Kreuz: EnBW zeigt Ladepark der Zukunft
    A8 Leonberger Kreuz
    EnBW zeigt Ladepark der Zukunft

    Wie die Lademöglichkeiten für Elektroautos entlang von Verkehrsachsen aussehen könnten, zeigt EnBW an der A8 auf Höhe des Leonberger Kreuzes.

  2. Keine E-Fuels: VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos
    Keine E-Fuels
    VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos

    Volkswagen bezeichnet Wasserstoff-Autos als Unsinn und E-Fuels als ineffizient - und will gesetzliche Vorgaben zur E-Mobilität.

  3. Auslieferungsrekord: Tesla bleibt im Gewinnbereich
    Auslieferungsrekord
    Tesla bleibt im Gewinnbereich

    Tesla hat im dritten Quartal 2020 so viele Autos ausgeliefert wie nie. Gewinn hat das Unternehmen aber durch den Verkauf von Emissionsrechten gemacht.


  1. 07:59

  2. 07:39

  3. 07:17

  4. 18:44

  5. 17:30

  6. 17:13

  7. 17:00

  8. 16:28