Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zugangstoken erbeutet: Unbekannte…

Bin ich betroffen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin ich betroffen?

    Autor: RichardEb 29.09.18 - 13:50

    Gibt es ne Seite wo man testen kann ob man betroffen ist / sein könnte? Oder werden die betroffenen Nutzer per Mail informiert?

  2. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: Niaxa 29.09.18 - 14:18

    Sag Mal deinen FB Namen, dann schau ich nach ob ich deine Daten auch gezogen habe xD.

    Sry von ner Seite weiß ich nix, denke das ist auch noch zu frisch für solche Infos.

  3. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: megaseppl 29.09.18 - 14:24

    Musstest du dich an den Endgeräten, in Apps und auf der Webseite mit Kennwort neu anmelden?

  4. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: RichardEb 29.09.18 - 15:12

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musstest du dich an den Endgeräten, in Apps und auf der Webseite mit
    > Kennwort neu anmelden?


    Keine Ahnung. Ich nutze Facebook nur auf meinem PC und da melde ich mich immer wieder ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.18 15:12 durch RichardEb.

  5. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: sg-1 29.09.18 - 15:49

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag Mal deinen FB Namen, dann schau ich nach ob ich deine Daten auch
    > gezogen habe xD.
    >
    > Sry von ner Seite weiß ich nix, denke das ist auch noch zu frisch für
    > solche Infos.

    Nein, für so solche Infos ist es nicht zu frisch. Von einem Unternehmen wie FB erwarte ich,dass sowas gleich in der Pressemitteilung enthalten ist. Aber was kann man heutzutage schon erwarten in der IT

  6. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: budweiser 29.09.18 - 16:09

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was kann man heutzutage schon erwarten in der IT
    Konnte man das denn früher mal?

  7. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: sofries 29.09.18 - 16:29

    Nutzer, die betroffen waren, wurden verständigt. 50 Mio klingt übrigens nach viel, aber Facebook hat mehr als 2000 Mio Nutzer, also liegt die Wahrscheinlichkeit dass du betroffen bist bei ganzen 2,5%. ;)

  8. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: megaseppl 29.09.18 - 17:23

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzer, die betroffen waren, wurden verständigt. 50 Mio klingt übrigens
    > nach viel, aber Facebook hat mehr als 2000 Mio Nutzer, also liegt die
    > Wahrscheinlichkeit dass du betroffen bist bei ganzen 2,5%. ;)


    Soweit ich verstanden habe weiß Facebook nicht ganz genau wie viele Nutzer betroffen sind. Von über 100.000.000 wurde das Token gelöscht. Ich war auch darunter. Ich dachte allerdings dass sich alle neu anmelden mussten und die entsprechende Info von Facebook bekommen haben.

  9. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: Niaxa 29.09.18 - 22:13

    Klar steckt ja auch keine Arbeit hinter so ner Aufklärung. Mordfälle werden schließlich auch bei Leichenfund direkt von einer Armee von Hellsehern direkt aufgeklärt.

    Was man von IT erwarten kann? Von dir zumindest nicht viel technisches Verständnis wie mir scheint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.18 22:14 durch Niaxa.

  10. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: RichardEb 29.09.18 - 23:51

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar steckt ja auch keine Arbeit hinter so ner Aufklärung. Mordfälle werden
    > schließlich auch bei Leichenfund direkt von einer Armee von Hellsehern
    > direkt aufgeklärt.
    >
    > Was man von IT erwarten kann? Von dir zumindest nicht viel technisches
    > Verständnis wie mir scheint.


    Naja Facebook hat bereits reagiert und die Token von potentiellen Opfern zurückgesetzt. Diese dann wenigstens ZEITNAH per Mail zu informieren ist echt nicht zu viel verlangt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.18 23:52 durch RichardEb.

  11. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: Niaxa 30.09.18 - 01:28

    Das ist ne Vorsichtsmaßnahme. Dabei kann man kaum von einer Info sprechen ob oder ob nicht derjenige betroffen ist. Es ist relativ logisch das sie die Geschädigten scheinbar eingrenzen konnten. Das bedeutet aber nicht daß sie bereits genaueres wissen. Und das hat er nun mal gefordert. Sofortige Kenntnis nachdem es aufgefallen und gemeldet wurde. Und das ist nun Mal nicht möglich.

  12. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: RichardEb 30.09.18 - 08:46

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ne Vorsichtsmaßnahme. Dabei kann man kaum von einer Info sprechen
    > ob oder ob nicht derjenige betroffen ist. Es ist relativ logisch das sie
    > die Geschädigten scheinbar eingrenzen konnten. Das bedeutet aber nicht daß
    > sie bereits genaueres wissen. Und das hat er nun mal gefordert. Sofortige
    > Kenntnis nachdem es aufgefallen und gemeldet wurde. Und das ist nun Mal
    > nicht möglich.

    Trotzdem sollten Sie diese Gruppe direkt informieren. Mir bringt es nichts wenn ich nach 2 Wochen ne Mail kriege "oh sie wurden gehackt".
    Alle die potentiell betroffen sind sollten informiert werden. Kann man dann ja auch so in der Mail erklären.

  13. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: serra.avatar 30.09.18 - 09:16

    Du nutzt Fratzenbuch? JA? dann bist du auch betroffen ... Nein? dann brauchst dir keine Sorge machen.

    Recht einfach das Ganze! Ist wie mit den Verbrechensstatistiken: die bekannten sind nur ein Bruchteil (hier die zugegebenen) die Dunkelziffer ist ein Mehrfaches bis hin zum Gesamten!

    Wie Naiv muss man da den sein?

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.18 09:23 durch serra.avatar.

  14. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: serra.avatar 30.09.18 - 09:17

    kriegste ja beim nächsten einloggen mit das dein altes Token nicht mehr geht ... was brauchst du dann noch ne eMail?


    Außerdem als Fratzenbuchnutzer bist du poteniell gefährdet ... so oder so. die 50Mio sind doch nur die die sie zugegeben haben.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.18 09:19 durch serra.avatar.

  15. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: gaym0r 30.09.18 - 10:01

    Man wurde eh nicht gehackt, hast du den Artikel überhaupt gelesen?

  16. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: RichardEb 30.09.18 - 19:57

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du nutzt Fratzenbuch? JA? dann bist du auch betroffen ... Nein? dann
    > brauchst dir keine Sorge machen.
    >

    Wie arrogant und weltfremd muss man sein so einen Bullshit zu posten? Das ist noch nicht mal inhalt in der Aussage vorhanden.

    Auf dem Niveau diskutiere ich nicht weiter.

  17. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: RichardEb 30.09.18 - 19:59

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wurde eh nicht gehackt, hast du den Artikel überhaupt gelesen?


    Die Zugriffstoken wurden angegriffen. Natürlich wurden die Accounts komprimiert. Oder meinst du die haben die nur auf ne Tapete gedruckt um deren "Büro" aufzuhübschen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.18 19:59 durch RichardEb.

  18. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: plastikschaufel 01.10.18 - 08:52

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musstest du dich an den Endgeräten, in Apps und auf der Webseite mit
    > Kennwort neu anmelden?
    So wie ich das verstanden habe, wurden ALLE login token zurückgesetzt. Macht auch definitiv mehr Sinn als nur die, von denen man glaubt, dass sie betroffen sind.

  19. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: Gunstick 01.10.18 - 10:45

    Es wurden nicht alle login Tokens zurück gesetzt sondern wohl nur die 50 Millionen die betroffen waren plus die 40 Millionen die die "view profile as" das letzte Jahr benutzt haben.
    Woher ich das weiss?
    Freunde haben gemeldet. dass sie ihr Login nicht verloren haben, ich dagegen schon. Und ich hab die "view as" Funktion genutzt.

  20. Re: Bin ich betroffen?

    Autor: Doomdrake 01.10.18 - 11:17

    RichardEb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du nutzt Fratzenbuch? JA? dann bist du auch betroffen ... Nein? dann
    > > brauchst dir keine Sorge machen.
    > >
    >
    > Wie arrogant und weltfremd muss man sein so einen Bullshit zu posten? Das
    > ist noch nicht mal inhalt in der Aussage vorhanden.
    >
    > Auf dem Niveau diskutiere ich nicht weiter.


    Also kA, aber ich find deine Aussage viel aggressiver als seine. Vielleicht solltest du deine "nähe" zur Realität mal prüfen.
    Die Aussage ist zwar recht pauschal aber dennoch korrekt: Wenn du kein Facebook nutzt, bist du nicht betroffen. Das nicht jeder FB-User betroffen ist, ist eine andere Sache.

    Unabhängig davon: Du bekommst deine Info (falls du betroffen warst), wenn die Zeit dafür geeignet ist. Die Polizei veröffentlicht schließlich auch nicht immer gleich alle Informationen. Aus sog. "ermittlungstechnischen Gründen". Also halt die Füße still, den Ball flach und eröffne nicht solche Ich-bin-der-Mittelpunkt-der-Welt-Postings unter derartigen Nachrichten.

    MfG

    PS: Falls du das liest und dich jetzt angegriffen fühlst habe ich dich richtig eingeschätzt. Einen Kommentar kannst du dir dennoch sparen, da ich nicht hierher zurück kehren werde um ihn zu lesen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 374,00€
  2. 69,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)
  4. 159,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

  1. Bundesnetzagentur: Speicherfristen von Providern sollen anonym bleiben
    Bundesnetzagentur
    Speicherfristen von Providern sollen anonym bleiben

    Trotz Aussetzung der Vorratsdatenspeicherung bewahren Provider die Verkehrsdaten ihrer Nutzer bis zu einem halben Jahr auf. Weil sich ein Anbieter querstellt, will die Bundesnetzagentur genauere Daten nur anonymisiert herausrücken.

  2. Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
    Android & Fido2
    Der Traum vom passwortlosen Anmelden

    Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.

  3. Billiger als Fahren: Flugservice bestellt 100 Elektroflugzeuge
    Billiger als Fahren
    Flugservice bestellt 100 Elektroflugzeuge

    Blackbird ist ein US-Startup, das Flugdienste anbieten will. Das Unternehmen hat jetzt 100 Elektroflugzeuge von Bye Aerospace gekauft. Damit soll das Fliegen auf Strecken bis rund 500 km billiger werden als das Autofahren, versprechen die Partner.


  1. 09:50

  2. 09:19

  3. 08:59

  4. 08:42

  5. 08:22

  6. 07:51

  7. 07:00

  8. 18:46