1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zweifelhafte Geschäftspraxis: Wie…

Mögliches Zukunftszenario für CloudFlare

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mögliches Zukunftszenario für CloudFlare

    Autor: tundracomp 19.04.16 - 11:41

    Interessantes Video zum dem Thema
    https://www.youtube.com/watch?v=bFWUYV40_vM

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  2. Re: Mögliches Zukunftszenario für CloudFlare

    Autor: Trollmagnet 19.04.16 - 11:52

    Aussage des Videos zusammengefasst: forum.golem.de

  3. Re: Mögliches Zukunftszenario für CloudFlare

    Autor: Proctrap 19.04.16 - 12:16

    danke

    Mir war CloudFlare schon immer suspekt.

    Zwar bieten sie theoretisch einen guten Service, aber dafür bist du die Hoheit über deine DNS los und musst https-Traffic über deren Server laufen lassen sowie Certs an sie weiter reichen (ich warte auf den ersten CloudFlare hack).
    Dazu kostenlos für alle? Wobei offensichtlich abuse reports ignoriert werden, ist ja auch billiger.

    Zusätzlich sind es die, die dafür sorgen dass ich bei manchen Webseiten teils bei jeder besch. Handlung ein Captcha eingeben muss und wenn ich mal was in ein HTML-Form eingebe und etwas länger brauche (support platform etc), kann ich davon ausgehen dass das geschriebene weg ist, da nach der Zeit statt einem Absenden erst mal wieder CloudFlare kommt & alles eingegebene Weg ist. (Im besten Fall noch mit einem anschließenden White-Screen der Website).

  4. Re: Mögliches Zukunftszenario für CloudFlare

    Autor: Andy Y 19.04.16 - 17:39

    Da Cloudflare ein CDN ist und daten verteilt speichert geht alles ueber diese server. Ja ist ja auch sinn. Aber keiner zwingt dich das zu nutzen du kannst den cache auch ausschalten und nur DNS von denen nutzen. dan geht alles direkt auf deinen server.

    Die "nervigen captchas" und kurzen cache zeiten sind eine frage der Einstellung den website betreibers. der koennte den cache ja auch auf stunden einstellen, oder security auf low. dann waere es bewuem fuer dich aber evt unsicher fuer ihn.

  5. Re: Mögliches Zukunftszenario für CloudFlare

    Autor: Proctrap 20.04.16 - 00:02

    Andy Y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Cloudflare ein CDN ist und daten verteilt speichert geht alles ueber
    > diese server. Ja ist ja auch sinn. Aber keiner zwingt dich das zu nutzen du
    > kannst den cache auch ausschalten und nur DNS von denen nutzen. dan geht
    > alles direkt auf deinen server.
    Schon klar.
    >
    > Die "nervigen captchas" und kurzen cache zeiten sind eine frage der
    > Einstellung den website betreibers. der koennte den cache ja auch auf
    > stunden einstellen, oder security auf low. dann waere es bewuem fuer dich
    > aber evt unsicher fuer ihn.

    Ja, nur so manche Firma macht das derzeit sehr exzessiv.
    Und mein Problem mit den Certs bleibt.Akahami macht auch CDN, nur brauchen die dafür nicht meine Certs. Das Modell bei Cloudflare mag ein anderes sein, der Punkt, dass meine wichtigsten Daten aber jetzt statt über meine eigenen Certs & Server jetzt erst mal über Cloudflare gehen und diese meine Certs besitzen bleibt aber.
    Akahami würde hierbei nur den statischen Content liefern.

    Es bleibt eine freie Entscheidung, diese ist aber womöglich genauso Frei, wie für Firmen, ob sie sich auf Dauer eine Facebook-Page zulegen oder nicht. Oder einen Anti-Virus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,00€ (bei ubi.com)
  2. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  3. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  4. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43