1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › .Net Core 5: Microsoft…

Wozu auch eine Sprache weiterentwickeln...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu auch eine Sprache weiterentwickeln...

    Autor: DebugErr 14.03.20 - 00:19

    ...bei der der Großteil der Entwickler noch alte VB6-Knochen sind, die ohnehin einfach pauschal auf jedwede Neuerung schimpfen.

    In fast jeder VB.NET-Firma auftauchende Aussagen (es gibt seltene Ausnahmen, die sich vor 15 Jahren wohl nur bei der Sprachwahl beim Umzug auf .NET vergriffen haben):
    - "Wir nutzen VB.NET nur aus Zwang, weil VB6 nicht mehr von uns angeforderte Technologien vernünfitg unterstützt."
    - "Generics? Ich hab doch meine Microsoft.VisualBasic.Collection. Indizes fangen gefälligst bei 1 an."
    - "Naja, On Error Resume Next ist wirklich kacke, ich gebe es zu. Stattdessen machen wir jetzt Return Oriented Programming, weil Exceptions böse sind. Der Kunde darf bloß keine Exception sehen."
    - "Früher waren C-Programmierer richtig neidisch auf uns, weil wir lesbaren Code schreiben können."



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.20 00:24 durch DebugErr.

  2. Re: Wozu auch eine Sprache weiterentwickeln...

    Autor: Jusito 14.03.20 - 00:39

    On Error Resume Next ... Das ist so was von tödlich und sollte nie nicht verwendet werden.

  3. Re: Wozu auch eine Sprache weiterentwickeln...

    Autor: GeXX 14.03.20 - 12:14

    "Nie nicht" ist eine doppelte Verneinung und heißt genaugenommen das Gegenteil.
    Sorry... *besserwissermodusaus*

  4. Re: Wozu auch eine Sprache weiterentwickeln...

    Autor: TW1920 14.03.20 - 12:58

    Ich dachte VB wird nur von Skript Kiddies verwendet...
    ...oder sind das deren Mitarbeiter?

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  5. Re: Wozu auch eine Sprache weiterentwickeln...

    Autor: ibsi 15.03.20 - 09:17

    Denke ich jedes Mal :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. R2 Consulting GmbH, Bayern
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 16GB für 719€)
  2. gratis (bis 10.11., 17 Uhr)
  3. (u. a. Sandisk Ultra PCIe-SSD 1TB für 88,46€, Seagate IronWolf 4TB HDD für 104,33€, Seagate...
  4. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€, MSI GeForce RTX 3080 SUPRIM X 10G für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus