1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › .Net: Microsoft trennt…

"überlässt sie der Community" == TOT.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: asAS 22.10.10 - 09:56

    Alles was Microsoft bisher "der Community" "überlassen" hat rottet langsam vor sich hin. Microsoft hat einfach keine Community, die da weitermachen kann oder will, wo Microsoft aufhört.

  2. Re: "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: void 22.10.10 - 10:39

    Vollkommen richtig. Denn 'die Community' vertraut m$ nicht. Das ist auch das Problem von m$, keiner will etwas mit dem Laden zu tun haben.

    m$ ist auf dem absteigenden Ast, Sie können sich noch nicht einmal - der Form halber - ein paar Entwickler leisten um wenigstens so zu tun als ob sich noch irgend jemand für Ihren Binärmüll interessiert.

    So ist das glorreiche Ende von Unternehmen bei denen Geld wichtiger ist als der Kunde oder Partnerschaften im wesentlichen auf Lügen basieren.

    Ich fürchte wir werden eine stetige und signifikante Entwertung des Unternehmens m$ sehen, die Wetten laufen schon ;)

  3. Re: "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: titrat 22.10.10 - 11:46

    void schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    ...
    > So ist das glorreiche Ende von Unternehmen bei denen Geld wichtiger ist als
    > der Kunde

    Kunden, die nichts zahlen, sondern nur kosten, sind keine Kunden.
    Selbst SUN musste das letztendlich merken und die Auswirkungen tragen.

    Wer nicht bereit ist, für etwas zu zahlen, braucht das auch nicht. Umsonst arbeiten auf Dauer nur Deppen und Fantasten (Soziales mal ausgenommen).

  4. Re: "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: neme 22.10.10 - 12:03

    titrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kunden, die nichts zahlen, sondern nur kosten, sind keine Kunden.
    > Selbst SUN musste das letztendlich merken und die Auswirkungen tragen.

    Solange diese Formel bestand hat,:

    Kostenlos = keine Kundengängelung
    Kostenpflichtig = Kontrollwahn und Kundenüberwachung

    wird wohl auch weiter (zurecht) die Anzahl zahlender Kunden bei m$ und Ähnlichen abnehmen.

    (von der sonstigen Softwarequalität mal abgesehen O_o)

  5. Re: "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: Nemoc 22.10.10 - 12:03

    titrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > void schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > ...
    > > So ist das glorreiche Ende von Unternehmen bei denen Geld wichtiger ist
    > als
    > > der Kunde
    >
    > Kunden, die nichts zahlen, sondern nur kosten, sind keine Kunden.
    > Selbst SUN musste das letztendlich merken und die Auswirkungen tragen.
    >
    > Wer nicht bereit ist, für etwas zu zahlen, braucht das auch nicht. Umsonst
    > arbeiten auf Dauer nur Deppen und Fantasten (Soziales mal ausgenommen).

    Sehe ich ähnlich.. Aber ist halt schon so. Alles muss verfügbar sein, darf aber nichts kosten.

  6. Re: "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: panzi 22.10.10 - 17:02

    Zumal .Net nur unter Windows läuft sind Iron* User zahlende Kunden!

  7. Re: "überlässt sie der Community" == TOT.

    Autor: hdfjdzjkxdhcujcbnf 03.11.10 - 14:03

    titrat schrieb:
    Umsonst
    > arbeiten auf Dauer nur Deppen und Fantasten (Soziales mal ausgenommen).


    Ach so, die unbezahlten Sozialarbeiter sind natürlich keine Fantasten *LOL*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. ix.mid Software Technologie GmbH, Köln
  4. STRABAG AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot